Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gastro-Testpflicht für KinderWien verweigert umfassende Corona-Lockerung

Wien will die Lockerungen, die ab morgen gelten, nicht gänzlich mittragen und verschärft deshalb die Gangart bei den Tests. Wohnzimmertests gelten nicht mehr als Eintrittskarte, Kontaktdaten werden weiter erhoben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ)
Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Wien wird die ab morgen, Donnerstag, geltende Öffnungsverordnung des Bundes mittels regionaler Maßnahmen verschärfen. Das hat Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) am Mittwoch angekündigt. So brauchen künftig auch Kinder ab sechs Jahren einen Corona-Nachweis an Orten, wo die 3G-Regel gilt - also etwa in der Gastronomie. Dies werde meist bedeuten, dass ein Test verlangt wird, da Kinder üblicherweise weder genesen noch geimpft sind, wie Ludwig betonte.

Der Bürgermeister warnte heute einmal mehr davor, zu glauben, dass die Gesundheitskrise vorbei sei. "Die Mutationen sind ernst zu nehmen", sagte er nach Beratungen mit Fachleuten. So sei etwa die Delta-Variante deutlich infektiöser. Das beste Mittel, sich zu schützen, sei sich zu impfen. Auch die Testangebote in Wien hob Ludwig hervor.

Wohnzimmertests nicht mehr erlaubt

Allerdings, so gab er zu bedenken, sei der Anteil von Kindern und Jugendlichen bei den Infizierten schon hoch. Zugleich würde diese Altersgruppe nun in den Ferien nicht mehr regelmäßig in der Schule getestet. Die Wiener Verordnung sieht nun vor, dass Kinder also nicht erst ab einem Alter von 12 Jahren einen Nachweis erbringen müssen, wenn sie ein Lokal oder auch ein Freibad besuchen wollen - sondern schon ab sechs Jahren.

Möglich ist dabei etwa, die im Rahme der Aktion "Alles Gurgelt" angebotenen PCR-Tests zu verwenden. Die sogenannten Wohnzimmertests sind hingegen generell nicht mehr als Zutrittsberechtigung erlaubt. Sie können aber weiterhin zur Selbstkontrolle verwendet werden, wurde heute betont.

Wien hat zuletzt ein Online-Portal entwickelt, mit dem dank Videofunktion auch bei Wohnzimmertests ein Zertifikat erworben werden konnte. Diese Art der Testung ermöglicht aber zumindest in Wien keine Zutritte mehr. Auch Tests, die direkt im Lokal absolviert werden, sind nun nicht mehr gültig. Schnelltests, die in den Teststraßen oder in Apotheken absolviert werden, können hingegen weiterhin verwendet werden.

Kontaktdaten werden weiter erhoben

Auch werde man weiter auf Contact Tracing setzen, hob Ludwig hervor. Dafür können falls nötig über den Sommer jederzeit Personal aufgestockt werden, versicherte das Stadtoberhaupt. Damit zusammenhängend wird auch die Eintragung im Cafe oder Restaurant über den ganzen Sommer hinweg obligatorisch bleiben: "Wir werden auch weiterhin im Gastrobereich Kontaktdaten erheben." Der Bund will diese Verpflichtung bereits ab 22. Juli erlassen.

Bei Besuchen in Krankeneinrichtungen müssen sich die Wienerinnen und Wiener ebenfalls auf strengere Regeln einstellen. So darf pro Tag nur ein Patient besucht werden. Dabei ist weiterhin eine FFP2-Maske zu tragen. Die Verordnung des Bundes würde prinzipiell erlauben, hier auf Mund-Nasen-Schutz umzusteigen. Die regionale Wiener Variante der Lockerungsverordnung gilt laut Ludwig bis Ende August.

Kommentare (17)
Kommentieren
user10335
0
3
Lesenswert?

Wien hat die höchste Bevölkerungsdichte von Österreich,

Daher ist auch die Ansteckungsgefahr am höchsten! Ludwig hat daher recht!

Platon
9
4
Lesenswert?

Bravo!

Herr Ludwig scheint ein wirklich verantwortungsvoller Politiker zu sein der als erstes an die Menschen denkt!
Herr Kurz mit seiner Polit-Familie könnte von ihm noch viel lernen...

Vielgut1000
0
6
Lesenswert?

Verständlich.

Wien hat von allen Bundesländern auch die meisten Infizierten. Daher ist es nachvollziehbar, dass Ludwig hier vorsichtiger sein möchte.

samro
6
9
Lesenswert?

ich sags ungern

aber: bravo ludwig!

Balrog206
5
2
Lesenswert?

Urlaub

In der Kaisergruft schon gebucht ?

bundavica
6
9
Lesenswert?

Gefällt

Mir

Rinder
7
6
Lesenswert?

Test Wien

Hoffentlich hat Hr. Ludwig die Tragweite richtig gut überlegt. Hoffe, die Meinung kommt nicht von einer gewissen Gekränktheit.

Stemocell
20
12
Lesenswert?

Und dass sich ja kein Wiener aufregen möge,

schließlich bekommt man, was man wählt. In diesem Fall anscheinend nicht wirklich ein Upgrade vom Herrn Häupl.
Womit genau diese Entscheidung begründet wird, interessiert anscheinend keinen Menschen mehr, im Artikel findet sich jedenfalls kein Hinweis darauf.
Die Auslastung des Gesundheitssystems oder die Inzidenzzahlen könnens ja nicht sein.
Dass die Fallzahlen im Herbst wieder ansteigen werden, ist so gut wie sicher, wenn das als Begründung ausreicht, könnte man eh gleich wieder alles zusperren, als vorbeugende Maßnahme sozusagen.

Nihiltimeo
23
17
Lesenswert?

Ich fürchte in Wien

mehr, dass meine Enkeltöchter ermordet werden, als dass ich mich anstecke !
Das sollte man endlich ernst nehmen !

Stemocell
11
9
Lesenswert?

Diese Angst ist genauso

irrational, wie die vorm Coronavirus oder der Impfung.

elli13
24
18
Lesenswert?

Wohnzimmertests

Diese als ungültig zu erklären finde ich einen Hammer. Das Personal in den Teststraßen und Apotheken hat ja nix zu tun 😉.
Naja, Wien war schon immer anders. Somit kein Ausflug dort hin und schönen Sommer noch.

kaikiass
25
22
Lesenswert?

Endlich

ein Politiker mit Rückgrat! Die Pandemie ist nicht vorbei und er traut es sich auch anzusprechen und dementsprechend zu Handeln. Nicht dass ich glauben würde, dass die kH wieder an Kapazitätsgrenzen stoßen werden, dennoch werden die fallzahlen wieder steigen im Herbst. Nicht zuletzt wird der Virus endemisch werden und wir im besten Fall mit Grippe Symptomen zu kämpfen haben.

Morpheus17
39
25
Lesenswert?

Haftet der Ludwig für den Schaden den er verursacht?

Unglaublich, dass jeder Dorfclown Entscheidungen treffen darf und für den Schaden nicht aufkommen muss.

knapp
4
21
Lesenswert?

@morpheus

Sie bezeichnen Ludwig als Dorfclown. Können Sie auch sachlich argumentieren oder nur rotzfrech sein???

Morpheus17
9
5
Lesenswert?

@knapp

Ein Clown ist jemand der aufgrund von aussehen oder den auftreten andere zum Lachen bringt.. Trifft zu. Wenn der Clown dann große Politik machen will, obwohl er nur ein Dorfkaiser ist .... dann hätten wir die Erklärung!

Morpheus17
17
6
Lesenswert?

Für alle mit dem Daumen nach unten

Wir sprechenm hier von 2 bis 3 stelligen Millionenbeträgen pro Monat die da an Schaden verursacht werden. Denke Sie daran, wenn Sie keinen Kindergartenplatz bekommen, Sport und Kultureinrichtungen zugrunde gehen usw. Vielleicht geht beim einen oder anderen das Licht auf....

seierberger
3
14
Lesenswert?

Haftung

Ich gehe mal davon aus, dass ein 3 G resistenter Bürger auch nicht dafür haftet, falls er den Virus verbreitet.