3G-Regel für Kinder ab sechsWohnzimmertests gelten in Wien nicht mehr als Zutrittstests

Wiens Bürgermeister Ludwig präsentierte regionale Verschärfungen, die ab 1. Juli in Kraft treten werden. So werden Wohnzimmertests nicht mehr als Zutrittstests erlaubt sein, die Gastro-Registrierung bleibt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In Wien gelten die Wohnzimmertests nicht mehr als Eintrittskarte © (c) AP (Ronald Zak)
 

Wien wird die ab morgen, Donnerstag, geltende Öffnungsverordnung des Bundes mittels regionaler Maßnahmen verschärfen. Das hat Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) am Mittwoch angekündigt. So brauchen künftig auch Kinder ab sechs Jahren einen Corona-Nachweis an Orten, wo die 3G-Regel gilt - also etwa in der Gastronomie. Dies werde meist bedeuten, dass ein Test verlangt wird, da Kinder üblicherweise weder genesen noch geimpft sind, wie Ludwig betonte.

Der Bürgermeister warnte heute einmal mehr davor, zu glauben, dass die Gesundheitskrise vorbei sei. "Die Mutationen sind ernst zu nehmen", sagte er nach Beratungen mit Fachleuten. So sei etwa die Delta-Variante deutlich infektiöser. Das beste Mittel, sich zu schützen, sei sich zu impfen. Auch die Testangebote in Wien hob Ludwig hervor.

Hoher Anteil Infizierter bei Kindern und Jugendlichen

Allerdings, so gab er zu bedenken, sei der Anteil von Kindern und Jugendlichen bei den Infizierten schon hoch. Zugleich würde diese Altersgruppe nun in den Ferien nicht mehr regelmäßig in der Schule getestet. Die Wiener Verordnung sieht nun vor, dass Kinder also nicht erst ab einem Alter von zwölf Jahren einen Nachweis erbringen müssen, wenn sie ein Lokal oder auch ein Freibad besuchen wollen - sondern schon ab sechs Jahren. Möglich ist dabei etwa, die im Rahmen der Aktion "Alles Gurgelt" angebotenen PCR-Tests zu verwenden.

Die sogenannten Wohnzimmertests sind hingegen generell nicht mehr als Zutrittsberechtigung erlaubt. Sie können aber weiterhin zur Selbstkontrolle verwendet werden, wurde heute betont. Wien hat zuletzt ein Online-Portal entwickelt, mit dem dank Videofunktion auch bei Wohnzimmertests ein Zertifikat erworben werden konnte. Diese Art der Testung ermöglicht aber zumindest in Wien keine Zutritte mehr. Auch Tests, die direkt im Lokal absolviert werden, sind nun nicht mehr gültig. Schnelltests, die in den Teststraßen oder in Apotheken absolviert werden, können hingegen weiterhin verwendet werden.

Contact Tracing bleibt

Auch werde man weiter auf Contact Tracing setzen, hob Ludwig hervor. Dafür können falls nötig über den Sommer jederzeit Personal aufgestockt werden, versicherte das Stadtoberhaupt. Damit zusammenhängend wird auch die Eintragung im Cafe oder Restaurant über den ganzen Sommer hinweg obligatorisch bleiben: "Wir werden auch weiterhin im Gastrobereich Kontaktdaten erheben." Der Bund will diese Verpflichtung bereits ab 22. Juli erlassen.

Bei Besuchen in Krankeneinrichtungen müssen sich die Wienerinnen und Wiener ebenfalls auf strengere Regeln einstellen. So darf pro Tag nur ein Patient besucht werden. Dabei ist weiterhin eine FFP2-Maske zu tragen. Die Verordnung des Bundes würde prinzipiell erlauben, hier auf Mund-Nasen-Schutz umzusteigen. Die regionale Wiener Variante der Lockerungsverordnung gilt laut Ludwig bis Ende August.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

mtttt
7
30
Lesenswert?

Schade

um die Selbstests. Rot und Eigenverantwortung, selten unter ein Dach zu bringen.

Steirer79
4
42
Lesenswert?

Wien

ist anders🤦

fwf
38
62
Lesenswert?

Irgendwie

Muss man ja den Druck auf die Ungeimpften erhöhen, sonst bleibt die Pharmaindustrie doch glatt auf den Impfungen sitzen......

Fotomandalas
34
36
Lesenswert?

Spielberg wir kommen

In Spielberg dürfen 100 000 kommen, ist das nicht toll, wer wird die kontrollieren?
Unser lieber Herr Landeshauptmann Schützenhöfer freut sich riesig, daß es so eine
tolle Veranstaltung gibt, dafür sind alle die sich nicht impfen lassen schäbig.Ich hoffe, es kommen nur Geimpfte und nicht solche schäbigen Sozialschmarotzer, die sich nicht einmal impfen lassen, die zwar Steuer zahlenund hakeln gehen, aber sich nicht impfen lassen. Da sind ihm schon geimpfte Sozialschmarotzer lieber.

axe
16
59
Lesenswert?

Ich glaub

beim Bgm Ludwig ist der FI komplett draußen…

Notschik
12
31
Lesenswert?

Meinungsfreiheit ade

Kommentare die nicht gefallen, werden immer wieder gelöscht..... Schämt euch

KleineZeitung
30
27
Lesenswert?

@Notschik

Mit der Aussage es handle sich um eine Plandemie, sich Ihr Kommentar ganz von unserem Forum disqualifiziert.
Liebe Grüße!

Notschik
26
29
Lesenswert?

Genau hinschauen

Es hieß P (l) andemie, das L stand in der Klammer.

Es ist nach wie vor nicht bewiesen, daß das Virus einen natürlichen Ursprung hat!

Wie heißt es so schön : Alles ist möglich!

checker43
7
17
Lesenswert?

Notschik

Auch wenn es kein natürlicher Ursprung wäre, wäre es noch keine geplante Pandemie.

selbstdenker70
12
75
Lesenswert?

...

Für die Schulen, wo es ja anscheinend kaum zu Kontakten kommt, hat es jetzt monatelang gereicht. Passiert is nix. Auch für den Freizeitsport gilt er, passiert is nix. Die Zahlen sinken von Tag zu Tag, ob Delta Variante hin oder her, ein Großteil der Bezirke hat eine 7 Tages Inzidenz von 0 bis 5. Und jetzt ist der Test nicht mehr gut genug? Aja.... Impfen impfen impfen. Ich will den militanten Gegnern jetzt sicher keinen Auftrieb geben, aber derzeit muss ich zb in der Stmk einen Infizierten mit der Lupe suchen. In solchen Momenten greift man sich schon auf den Kopf wenn man mit einer Ffp2 Maske durch ein leeres Geschäft latscht....

Dr.B.Sonnenfreund
11
9
Lesenswert?

und dann noch ermahnt wird

wenn man als einziger Kunde mal im nicht klimatisierten Laden wagt, kurz mal die Maske abzunehmen. So bestimmt nicht !

fliegenpilz123
15
41
Lesenswert?

Maskenpflicht

Bin ganz Ihrer Meinung.
Zur Zeit bräuchte man gar keine Maske.

VH7F
14
78
Lesenswert?

Die Schikanen werden verschärft

viel Spaß der Wirtschaft in Wien.

karin666
81
24
Lesenswert?

Bravo!

Ein Lob dem Bürgermeister 👌👏👏👏

Elli123
12
14
Lesenswert?

Ludwig

Er macht nur, was Rendi sagt. Die Roten fahren einen strengeren Kurs als die Regierung und werden von allen Seiten gelobt. Mit diesem Vorzugsschülergehabe werden sie sicher wieder die Nr. 1 in Österreich:-)

marisha
6
17
Lesenswert?

Bist es wohl

selber Ludwig ...