Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SchlussplädoyerFloyd-Prozess endet mit scharfer Kritik an Ex-Polizisten

Im Prozess um den Tod des Afroamerikaners George Floyd hat die Anklage am Montag ihr Schlussplädoyer gehalten.

Der Floyd-Prozess wird auch von der Straße aus mitverfolgt
Der Floyd-Prozess wird auch von der Straße aus mitverfolgt © (c) AFP (KEREM YUCEL)
 

Staatsanwalt Steve Schleicher setzte auf Emotionen, als er im Hennepin County Government Center in Minneapolis das Schlussplädoyer der Anklage im Prozess gegen Ex-Polizist Derek Chauvin eröffnete. „Sein Name war George Perry Floyd Jr. und er wurde am 14. Oktober 1973 in Fayetteville, North Carolina geboren“, so Schleicher über den Mann, dessen Tod die USA im vergangenen Sommer aufgewühlt hatte. „Am 25. Mai 2020 starb er mit dem Gesicht auf dem Asphalt an der Kreuzung 38. Straße und Chicago in Minneapolis.“ Dann fasste Schleicher noch einmal zusammen, was sich aus Sicht der Anklage in diesem Tag ereignet hatte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren