AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Der alternative Kraftstoff kommt nicht in FahrtDie vielleicht letzte Chance für Erdgas, um durchzustarten

Die Porsche Holding und die OMV starten einen neuen und vielleicht letzten Versuch, Erdgasautos hierzulande salonfähig zu machen.

Alleine Seat hat Ibiza, Leon und Arona mit Erdgas-Antrieb im Programm © SEAT
 

Weltweit sind 65 Millionen Erdgasautos unterwegs. Doch für einen richtigen Durchbruch von CNG – Compressed Natural Gas – hat es noch nicht gereicht. Vor allem hierzulande nicht: Im Vorjahr wurden gerade einmal 650 Erdgasfahrzeuge verkauft.

Doch jetzt dürfte die Zeit für den umweltfreundlichen Kraftstoff reif sein: Weil der Diesel wegbricht, zugleich die Elektromobilität noch fragwürdig und Wasserstoff in weiter Ferne ist, könnte kurzfristig die Stunde für Erdgas als attraktive Brückentechnologie schlagen.

So sehen es auch die Chefs von Österreichs Konzern-Riesen Porsche Holding und OMV, die eine Kooperation beschlossen und Erdgas salonfähig machen wollen. OMV-Boss Rainer Seele, der selbst einen erdgasbetriebenen Audi A5 fährt, geht mit der Fahne voran und räumt mit Vorurteilen auf: "Ein Erdgasauto fährt sich wie ein Benziner, lässt sich leicht und sicher betanken und darf auch in jede Parkgarage fahren.“

Modellpflege: Audi A3 g-tron

Obwohl der neue A3 noch in diesem Jahr präsentiert wird, gönnt Audi der aktuellen Erdgas-Variante namens g-tron noch ein Technik-Update.

AUDI

Mit seinem neuen 1.5 TFSI Motor, der 131 PS leistet und an ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt ist, kommt er jetzt im Gastbetrieb nach dem WLTP-Zyklus rund 400 Kilometer weit.

AUDI

Unter dem Gepäckraumboden des Fünftürers befinden sich wie bisher zwei Tanks aus glasfaserverstärktem Kunststoff, die je rund sieben Kilogramm Gas speichern.

AUDI

Sie verringern das Ladevolumen nur geringfügig und sind besonders leicht.

AUDI

Aber im neuen A3 Sportback gibt es jetzt noch eine zusätzliche Stahlflasche für vier Kilogramm CNG.

AUDI

Dafür fällt der Benzintank kleiner aus – er fasst neun Liter Sprit.

AUDI

Die Einfüllstutzen für Gas und Benzin befinden sich unter einer gemeinsamen Tankklappe.

AUDI

Zwei Anzeigen informieren den Fahrer über deren Füllstände und im Cockpit wird der Verbrauch im jeweiligen Betriebsmodus angezeigt.

AUDI
1/8

Was Erdgas vor allem aber ist: effizient und wirtschaftlich. Sieht man davon ab, dass Erdgas für relevante Reduzierungen bei CO2, Stickoxiden und Feinstaub sorgt, sinken die Treibstoff-Kosten im Vergleich zum Benziner um bis zu 50 Prozent, im Vergleich zum Diesel um ein Drittel. Volltanken für eine Handvoll Euro – rund 13 Euro – soll möglich werden.

Die OMV nimmt zehn Millionen Euro für den Ausbau des CNG-Tankstellennetzes in Österreich in die Hand, derzeit hält man bei 160 Zapfsäulen. Als besonderes Zuckerl sollen Käufer eines Erdgasfahrzeugs aus dem Volkswagen-Konzern im ersten Jahr (15.000 km) bei der OMV kostenlos tanken können. Der Weltmarktführer hat aktuell 13 Erdgasmodelle der Marken VW, Audi, Seat und Skoda im Programm. In Österreich will Porsche den Absatz zügig auf 5000 Stück steigern.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

scionescio
1
8
Lesenswert?

Wenn einem die Umwelt wirklich wichtig wäre, ist ein mit Erdgas betriebenes Fahrzeug aktuell in Summe die beste Entscheidung ...

... dass es den naiven Tesla-Fanboys aber ganz sicher nicht um die Umwelt geht, sieht man daran, dass sie glauben, mit ihren sinnentleerten und umweltschädlichen Kurzzeitbeschleunigungsmonstern noch naivere Zeitgenossen beeindrucken zu können.

Antworten