AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ModellpflegeMehr Reichweite für Audis Erdgas-A3

Audi streckt die Erdgas-Reichweite des A3 Sportback g-tron auf rund 400 Kilometer.

Audi verpasst dem Erdgas-A3 mehr Reichweite © AUDI
 

Obwohl der neue A3 noch in diesem Jahr präsentiert wird, gönnt Audi der aktuellen Erdgas-Variante namens g-tron noch ein Technik-Update. Mit seinem neuen 1.5 TFSI Motor, der 131 PS leistet und an ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt ist, kommt er jetzt im Gastbetrieb nach dem WLTP-Zyklus rund 400 Kilometer weit.

Unter dem Gepäckraumboden des Fünftürers befinden sich wie bisher zwei Tanks aus glasfaserverstärktem Kunststoff, die je rund sieben Kilogramm Gas speichern.

Modellpflege: Audi A3 g-tron

Obwohl der neue A3 noch in diesem Jahr präsentiert wird, gönnt Audi der aktuellen Erdgas-Variante namens g-tron noch ein Technik-Update.

AUDI

Mit seinem neuen 1.5 TFSI Motor, der 131 PS leistet und an ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt ist, kommt er jetzt im Gastbetrieb nach dem WLTP-Zyklus rund 400 Kilometer weit.

AUDI

Unter dem Gepäckraumboden des Fünftürers befinden sich wie bisher zwei Tanks aus glasfaserverstärktem Kunststoff, die je rund sieben Kilogramm Gas speichern.

AUDI

Sie verringern das Ladevolumen nur geringfügig und sind besonders leicht.

AUDI

Aber im neuen A3 Sportback gibt es jetzt noch eine zusätzliche Stahlflasche für vier Kilogramm CNG.

AUDI

Dafür fällt der Benzintank kleiner aus – er fasst neun Liter Sprit.

AUDI

Die Einfüllstutzen für Gas und Benzin befinden sich unter einer gemeinsamen Tankklappe.

AUDI

Zwei Anzeigen informieren den Fahrer über deren Füllstände und im Cockpit wird der Verbrauch im jeweiligen Betriebsmodus angezeigt.

AUDI
1/8

Sie verringern das Ladevolumen nur geringfügig und sind besonders leicht. Aber im neuen A3 Sportback gibt es jetzt noch eine zusätzliche Stahlflasche für vier Kilogramm CNG. Dafür fällt der Benzintank kleiner aus – er fasst neun Liter Sprit.

Die Einfüllstutzen für Gas und Benzin befinden sich unter einer gemeinsamen Tankklappe. Zwei Anzeigen informieren den Fahrer über deren Füllstände und im Cockpit wird der Verbrauch im jeweiligen Betriebsmodus angezeigt.

Kommentare (2)

Kommentieren
scionescio
2
5
Lesenswert?

Erdgas wäre eine sehr umweltfreundliche Alternative ...

... aber man sieht, was passiert, wenn keine große Lobby dahintersteht - da sind eAutos für unsere unwissenden Politiker viel medienwirksamer ... dabei wäre Erdgas als Überbrückungstechnologie viel besser geeignet!

Antworten
Kristianjarnig
1
1
Lesenswert?

Da ich derzeit in Italien stationiert bin und Erdgas(im Gegensatz zu Österreich und Deutschland) sehr wohl ein Thema sind...

... ist diese Art des Treibstoffes durchaus interessant für mich.

Das Gas Tankstellennetz in Italien ist sehr gut ausgebaut(eigentlich bietet fast jede Tankstelle auch Gas an).

Warum das in Österreich nicht so ist? Da stimme ich Ihnen voll und ganz zu, da hat wieder mal eine Lobby in diesem Staat richtig gut gearbeitet.

Antworten