Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bloomberg berichtet201 Millionen Euro: Benko will Rekorddividende ausschütten

Jahresgewinn der Signa Prime Selection AG im Vorjahr auf 838 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Laut "Bloomberg" soll Dividende von 201 Millionen Euro ausgeschüttet werden.

Investor Rene Benko
Investor Rene Benko © (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
 

Das Flaggschiff der Signa-Gruppe um den Investor Rene Benko, die Signa Prime Selection AG, schüttet für das Geschäftsjahr 2019 eine Rekorddividende von 201 Millionen Euro aus. Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf das Protokoll der Hauptsammlung, das vergangene Woche im Firmenbuch hinterlegt wurde. Der Jahresgewinn (laut internationaler Bilanzierungsregeln IFRS) hat sich von 416 Millionen Euro auf 838 Millionen Euro mehr als verdoppelt, unter anderem weil die Immobilien höher bewertet wurden.

Der Signa Prime Selection AG gehören Luxus-Einzelhandelsimmobilien wie das Berliner KaDeWe und das "Goldene Quartier" in Wien. Über Holdinggesellschaften und Stiftungen kontrolliert Benko die Mehrheit von Signa Prime. Die Hauptaktionäre sind neben Benko Madison International Realty mit 7,2 Prozent, die RAG-Stiftung mit 6 Prozent sowie die Gebrüder Peugeot, die R+V Lebensversicherung, die ebenso wie der Bau-Unternehmer und Ex-Strabag-Chef Hans-Peter Haselsteiner und Klaus-Michael Kühne je 5 Prozent halten. Aufsichtsratsvorsitzender ist der ehemalige Bundeskanzler Afred Gusenbauer (SPÖ).

Kommentare (20)

Kommentieren
Mezgolits
8
2
Lesenswert?

... auf 838 Millionen EUro mehr als verdoppelt, ...

Vielen Dank - ich meine: M A N hat in Steyr 20 Millionen
EUro Jahresgewinn erwirtschaftet. Erfinder Mezgolits

SoundofThunder
3
36
Lesenswert?

😃

Ja dann werden sich die Gläubiger der Pleite gegangenen Galeria Karstadt Kaufhof aber freuen. 😏

SoundofThunder
3
30
Lesenswert?

🤔

Warum werden Benkos Anteile an der Krone nicht erwähnt. Ob er Steuerzahler ist 😏?

SoundofThunder
5
25
Lesenswert?

😏

Er zahlt ja auch an fast alle.

convaincant
2
25
Lesenswert?

... unter anderem weil die Immobilien höher bewertet wurden.

Ein fiktiver Gewinn also; wenn die Werte berichtigte werden müssen, gibts negative Dividende?

Lodengrün
9
34
Lesenswert?

Ich denke

Herr Kurz wird zu seinem Freund gehen und ihm vorschlagen den gekündigten Mitarbeitern von Karstadt etwas davon zu geben.

Balrog206
2
4
Lesenswert?

Loden

Das muss wohl dein Freund Olaf machen oder gibts Karstadt Filialen bei uns ?

Mitte1
10
18
Lesenswert?

Lesen und verstehen...

Aufsichtsratsvorsitzender Gusenbauer...upps ein ehemaliger SPÖ Kanzler! Die Dividende wird vom Vorstand vorgeschlagen und vom Aufsichtsrat genehmigt!

SoundofThunder
7
25
Lesenswert?

🤔

Und der Benko bekam dank Kurz die Immobilie in der Mariahilferstrasse zu einem Spottpreis. Und KurzIV war kein Privatmann.

Lodengrün
4
18
Lesenswert?

Ja richtig @SoundofThunder

da ging man gar in der Nacht aufsperren. Etwas wurde möglich was für "Otto Normalverbraucher" unmöglich ist.

Lodengrün
11
12
Lesenswert?

Ja

den haben wie den Herrn Mitterlehner seine eigenen Leute gekillt. Und jetzt ist er ein Privatmann, der wie Du und ich sein Geld verdient. Dafür braucht man sich nicht zu schämen. Also wo liegt das Problem?

Mitte1
2
12
Lesenswert?

...noch einmal...

Sie kritisieren die Dividende an die Eigentümer. Das ist ihr gutes Recht. Allerdings wird die Dividende auf Vorschlag vom Vorstand durch den Aufsichtsrat beschlossen. Kurz sitz nicht im Aufsichtsrat, Gusenbauer ehemaliger SPÖ-Kanzler schon! Ihre Argumentation geht in die völlig falsche Richtung!

Nixalsverdruss
4
31
Lesenswert?

Das versteht keiner mehr ...

... aber es ist so, dass die Reichen gar nicht und die Normalverdiener voll besteuert werden.
Aber darum sind sie auch reich - und die Steuerberater werden dafür gut bezahlt!

Super123
0
0
Lesenswert?

Auszahlung

Es ist egal wer wo sitzt die Obrigkeit wird das schon machen egal wie viele ihre Arbeit verlieren oder ob der eine oder andere ins nichts abrutscht Hauptsache denen geht es gut was mit den rest der Bevölkerung ist, egal ob Deutschland oder Österreich oder sonst wo .
Ich hoffe das die Bevölkerung munter wird und das bald sonst ist es zu spät.

blackpanther
3
53
Lesenswert?

Und warum

gibt es bei seiner Karstadt ein Insolvenzverfahren mit Tausenden Arbeitslosen? Warum wird zur Sanierung nicht die Rekorddividende verwendet? Meine Achtung hat Benko sicher nicht - aber das wird ihm egal sein, Hauptsache seine Kasse stimmt...

checker43
3
3
Lesenswert?

Weil

man in nicht sanierbare Karstadt-Standorte kein Geld sinnlos reinpulvern soll. Die stünden in zwei Jahren wieder am Abgrund. Das Insolvenzverfahren wurde verlassen, 130 von ehemals 172 Karstadt-Standorten werden weitergeführt.

blackpanther
0
8
Lesenswert?

Und die Gläubiger zahlen

und Benko verdient

Patriot
8
52
Lesenswert?

Immobilien- und Finanzjongleure der übelsten Sorte!

.

joe1406
4
36
Lesenswert?

Zu schön um wahr zu sein?

Solche Nachrichten gab es über Wirecard und die Kommerzialbank auch immer - zumidnest einige Zeit. Hoffentlich schauen da die Prüfer genauer hin.

dude
5
78
Lesenswert?

Immer das gleich Spiel!

Der Gewinn von 2019 bleibt privatisiert und der Megaverlust von 2020 wird "verstaatlicht".