"Absolut notwendig"Touristiker sind für sofortigen harten Lockdown

"Aus touristischer Sicht wäre ein harter Lockdown wahrscheinlich das, was jetzt absolut notwendig wäre", bekräftigte Wifo-Experte Oliver Fritz. Und wenn man den Virologen zuhöre, sagen die, es helfe nur ein harter Lockdown.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ THEMENBILD ++ CORONA: GASTRONOMIE / GASTRO / RESTAURANT / CAFE / LOCKDOWN
Tourismusbranche ist für harten Lockdown © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Die Corona-Infektionszahlen jagen von einem Negativrekord zum anderen, die Krankenhäuser sind überlastet. Die Wirtschaft fordert beherztere Maßnahmen von der Regierung. Die Tourismusbranche spricht sich für einen sofortigen Komplett-Lockdown aus. "Aus touristischer Sicht wäre ein harter Lockdown wahrscheinlich das, was jetzt absolut notwendig wäre", bekräftigte Wifo-Experte Oliver Fritz am Mittwoch im Ö1-"Mittagsjournal des ORF-Radios.

Die Infektionszahlen seien "so rasch und so konsequent runterzubringen wie nur irgendwie möglich", sprach sich der Tourismusexperte des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (Wifo) für einen Lockdown für alle, nicht nur für die Ungeimpften, aus - eventuell zunächst regional beschränkt. Der erste Schritt wäre wahrscheinlich einen Lockdown in West-Österreich zu verhängen, so Fritz.

"Wenn man den Virologen zuhört, dann sagen die, es kann uns nur ein Lockdown helfen", sagte der Wifo-Experte. "Und wenn es um den Tourismus geht, glaube ich, ja, dann brauchen wir einen Lockdown, einen sehr konsequenten, harten Lockdown wahrscheinlich bis vor Weihnachten."

In dieselbe Kerbe schlug die frühere Obfrau der Bundessparte Tourismus in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Petra Nocker-Schwarzenbacher, die ein Hotel in St. Johann im Pongau führt. Sie sei "klar für einen Lockdown", betonte die Branchenkennerin Dienstagnacht in der ORF-TV-Sendung "ZIB". "Lockdown erstens einmal, um auch das Gesundheitssystem zu entlasten und da einmal eine Verschnaufpause herbeiführen zu können. Und was wir dringend brauchen, aus touristischer Sicht, ist, dass wir die Zahlen endlich nach unten drücken."

Angesichts der extremen Infektionslage hat Deutschland Österreich per vergangenen Sonntag auch bereits zum Corona-Hochrisikogebiet erklärt. Mit den entsprechenden Folgen dieser Reisewarnung für den Tourismus. "Es ist schon eine Stornowelle eingetreten, vor allem in der Ferienhotellerie", bestätigte der Salzburger Hotelier und frühere NEOS-Politiker Sepp Schellhorn Mittwochfrüh in der Radiosendung Ö3-"Frühjournal". Auch die Österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV) hat bereits Alarm geschlagen. "Nach den coronabedingten Stornowellen und Buchungseinbrüchen der vergangenen Tage können nur wenige Betriebe eine Auslastung vorweisen, die wirtschaftliches Arbeiten ermöglicht", teilte ÖHV-Vizepräsident Walter Veit am Dienstag mit.

Wintersaison noch nicht abzuschreiben

Die touristische Wintersaison, die normalerweise erst ab Weihnachten so richtig anläuft, ist noch keinesfalls abzuschreiben. "Der Winter ist noch lang und wir befinden uns jetzt in der ersten Phase des Winters und das ist beileibe nicht die stärkste Phase des Winters", ermutigte auch der Wifo-Experte. In Wirklichkeit würden in ganz Österreich drei Viertel der Urlauber eigentlich von Jänner bis April erwartet. "Das heißt, wenn man jetzt handelt, ja, dann kann man einen Teil des Winters noch retten."

Kommentare (28)
herwig67
4
12
Lesenswert?

Ministerin ist anderer Ansicht

BM Köstinger ist anderer Ansicht. Immerhin ist laut Türkisen für Geimpfte die Pandemie nach wie vor vorbei. Da geht einem richtig das G'impfte auf.

STEG
4
25
Lesenswert?

Sommer verschlafen, lieber Touristiker?

Wäre schon super, wenn die Tourismusgebiete eine höhere Impfquote hätten. Der Bevölkerung scheint es aber egal zu sein, obwohl sie vom Tourismus leben. Die Coronahilfen sollten an die Impfquote gekoppelt werden.

markus144
2
25
Lesenswert?

Und was sagt der Handel dazu?

Wenn man ihm das Weihnachtsgeschäft verhaut?
Wobei es so oder so weder um das eine noch um das andere gehen sollte, sondern um die Entlastung der Krankenhäuser

AloisKIarlHeiling
1
13
Lesenswert?

Natürlich

Ohne Umsatzersatz und Golfurlaub, w
eil uns wird auch nix geschenkt. Lg

Balrog206
15
1
Lesenswert?

Wenn

du am Montag net arbeiten kannst weilst beim Fest abstürzt bist bekommst auch deine Kohle weiter ! Nicht Ausnahmen zur Regel erklären !

Fuxbau
5
1
Lesenswert?

Lockdown hin und her!

Die Regierung sollte einmal die Kontakt -Ververfolgung, Laborauswertungen usw. beschleunigen damit K1 Personen nicht arbeiten und Kinder in die Schule gehen müssen. Hier steckt die große Ansteckung aber das interesiert die Herren oben nicht!!
Es gibt so viele Personen in Ämtern und Bundesherr die abkömmlich sind, könnte sie die Kontakt Verfolgung übernehmen. Es ist Tatsache das Die Personen erst zu Hause bleiben dürfen wenn es einen behördlichen Bescheid gibt, sonst muss Urlaub oder Zeitausgleich her halten bzw. Schüler unentschuldigt sind, das kann nicht sein::

david965bc
5
21
Lesenswert?

Wir brauchen ja alleine schon deshalb einen Lockdown für alle,

weil Grippe und Covid19 gemeinsam schwer zu bewältigen ist.

Wenn es so weitergeht, kommt bald die Triage und was sonst als Ausgangsbeschränkungen für alle sollte dann noch helfen.

Private Treffen sind das Problem, nicht das Shopping.

Patriot
6
40
Lesenswert?

Touristiker sind in erster Linie

für großzügige Coronaentschädigungen! Darum sind sie auch für die Lockdowns!

Baldur1981
3
43
Lesenswert?

?

Wenn interessiert bitte jetzt der Tourismus? Wer fährt in der aktuellen Lage bitte zum Schifahren nach Österreich?

GanzObjektivGesehen
8
13
Lesenswert?

Nicht diejenigen, die unter der Situation leiden.

Aber wenn man ignorant und egoistisch ist und finanziell entsprechend ausgestattet, was sollte einem Skiurlaub im Weg stehen?

Robinhood
14
7
Lesenswert?

Wifo Experte ??????

Wer glaubt denn, dass ein WifoExperte den Tourismus und dessen Meinung vertreten kann? Genau solche Artikel tragen zur allgemeinen Verwirrung teil. Schlechte Recherche.

erstdenkendannsprechen
2
20
Lesenswert?

sie haben aber schon alles gelesen?

die hotels kriegen grad stornierungen rein, dass es nur so rauscht. wegen der hohen inzidenzen. wiel österreich für deutschland hochrisikogebiet ist.

Krautwickel
1
10
Lesenswert?

Und

weil sie Stornierungen rein bekommen, wollen sie jetzt einen Lockdown und Umsatzersatz

Ragnar Lodbrok
7
27
Lesenswert?

Unsere Regierung ist wieder einmal

einen guten Monat zu spät dran. Wieder einmal...setzen Nichtgenügend.

coddico
1
3
Lesenswert?

Immer die Regierung

Warum ist immer die Regierung schuld?
Fakten belegen dass die niedrige Impfquote in Österreich schuld an der Situation ist. Die Impfverweigerer haben die Scheuklappen auf und ignorieren die Tatsachen. (Mehr als 2/3 Intensivpatienten ungeimpft, die Geimpften im Krankenhaus mit Vorerkrankungen). Wacht endlich auf ihr Impfgegner.

GanzObjektivGesehen
1
13
Lesenswert?

Die Regierung ist weder im Wirtshaus, nicht im Kaffeehaus oder auf Privatparties.

Dort wo Ansteckungen passieren, an denen andere dann Schuld sind.
Weil es ihnen niemand gesagt hat, weil es keiner verboten, weil nicht genügend Intensivbetten zur Verfügung gestellt wurden.....

Maulwurf3
1
5
Lesenswert?

Mehr intensivbetten

Ist der falsche Ansatz ich kann nicht nur das Symptom behandeln , ich muss die Ursache bekämpfen abgesehen davon dass das Pflegepersonal fehlt. auch wenn es hart ist es muss jeder Österreicher endlich seinen Beitrag zu dieser Pandemie leisten Ignoranz hat bis jetzt Milliarden Schäden angerichtet und da nehme ich die Politik vorallem in die Pflicht die nicht den Mut hat endlich Nägel mit Köpfen zu machen siehe Landeshauptmann Haselauer Mehr habe ich dazu nicht mehr zu sagen

Baldur1981
26
75
Lesenswert?

Wintersaison

Wieviel Steuergeld haben die Gastro-, Seilbahn- und Hotelbetriebe bekommen? Genug. Es ist wirklich ein Schwachsinn, als ob ganz Österreich abhängig vom Wintertourismus wäre.

WASGIBTSNEUES
4
91
Lesenswert?

Staatliche Hilfen

ja aber nur mit Rückzahlungsverpflichtung! In Deutschland hat die Lufthansa zb. alle staatlichen Hilfen auf EURO und Cent zurückbezahlt. Das muss bei uns auch gehen

mtttt
1
22
Lesenswert?

Hat die AUA

eigentlich auch zurückgezahlt ??

Patriot
0
20
Lesenswert?

mttt: Nein! Kurz und Blümel

haben der AUA 450 Mio. von unserem Steuergeld geschenkt!

stprei
3
87
Lesenswert?

Ersatz

Aber bitte ohne Umsatzersatz. Weil Verluste vergesellschaften, Gewinne selbst einstreifen und dann noch Steuervorteile kassieren, das geht aber nicht.

Lepus52
4
23
Lesenswert?

Und wer soll das Golfen bezahlen?

Einige Hotelbesitzer, waren ja während des vorjährigen Lockdowns in Südafrika Golfen, das muss doch auch heuer gehen? Die Köstinger darf nicht nur auf die Bauern schauen.

erstdenkendannsprechen
4
12
Lesenswert?

die köstinger schaut auf die bauern?

der war gut

Patriot
2
10
Lesenswert?

@erst...: Nein, der war nicht gut.

Das ist die Realität! Noch kein Landwirtschaftsminister vor ihr hat so unverschämt offen für die Bauern lobbyiert!

missionlivecm
4
66
Lesenswert?

Furchtbare Lobby ja

Zuerst wollens das alles normal weitergeht dann wieder alles zusperren und Hilfen ohne ende….und de Övp wird ihrer Klientel schon helfen…sprich wir Steuerzahler!!!

 
Kommentare 1-26 von 28