Preise steigenBaustoffe boomen: Umsatz ein Fünftel höher als im Vorjahr

Preise steigen für Dämmstoffe, Mauersteine, Fertighäuser, Keramik und Heizungen. Bis Jahreende soll das Usatzwachstum der Branche aber etwas nachlassen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© dpa/dpaweb
 

Die Bauwirtschaft verzeichnet heuer ein rasantes Wachstum. Der Umsatz mit klassischen Baustoffen stieg im ersten Halbjahr um 19 Prozent, bei Dämmstoffen und Mauersteinen gab es fünfzehn bis siebzehn Prozent Plus, bei Fertigteilhäusern 18 Prozent. Auch Sanitärkeramik legte um 19 Prozent zu, Flächenheizungen und Wohnraumlüftungen um 15 Prozent.

Zwar werde das Umsatzwachstum bis Jahresende etwas nachlassen, dennoch erwarten die Unternehmen für das Gesamtjahr ein Erlösplus von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Etwa die Hälfte des Wachstums dürfte preisgetrieben sein. Sollte sich die Prognose erfüllen, "wäre das Jahr 2021 für die Baustoffhersteller eines der erfolgreichsten seit langer Zeit.

.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!