Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

TU-Campus und VorklinikDas sind die neuen Großprojekte für den Uni-Standort Graz

Am TU-Campus Inffeldgasse entstehen das „Data House“ und das „SAL Building“. Die frühere Vorklinik wird indes ein „Center of Physics“: 450 Millionen Euro werden in Summe investiert.

Am Montag wurden für das Data House und das SAL Building der Grundstein gelegt © TU Graz/Rendering Everysize
 

An der Ecke Sandgasse–Inffeldgasse in Graz klafft eine riesige Grube. Hier werden die Tiefgarage und das Untergeschoss für zwei neue Forschungszentren am Campus der Technischen Universität Graz entstehen. Ab jetzt wächst der Bau auch in die Höhe. Rektor Harald Kainz und Bürgermeister Siegfried Nagl legten am Montag den Grundstein für das Data House und das Silicon Austria Labs (SAL) Building, die im Juli 2022 bzw. im Jänner 2023 fertiggestellt sein sollen.

Kommentare (2)

Kommentieren
zweigerl
1
1
Lesenswert?

Ende der GEWI?

Die Okkupation alter ehrwürdiger Hörsäle der Alma Mater für alle möglichen Big Data und Physics Labore, um auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig zu bleiben, ist ein klares Signal an die Geisteswissenschaften, dass sie auf den Universitäten nichts mehr verloren haben. Vor Monaten wurde das GEWI-Fachdidaktikzentrum eingestellt, in den Räumen des Philosophischen Instituts matchen sich irgendwelche marginalen Projektgruppen um heruntergekommene Zimmerchen. Sogar eine neu gegründete "Praktische Philosophie" hat Legitimationsprobleme, da sie nicht wirklich "liefern" kann. Zweckfreie humanistische Forschung - das war einmal.

princeofbelair
0
1
Lesenswert?

Sie müssen etwas missverstanden haben

Waren in der Vorklinik Geisteswissenschaften drin? Wenn nicht, wird da nix „okkupiert“.