Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Die fünf drängendsten ProblemeDas sind die Schicksalsfragen der deutschen Autobranche

Die fetten Jahre sind vorbei: Die wichtigsten Fragen vor dem nächsten Autogipfel in Berlin.

Elektrisch: VW ID.3 © KK
 

Schon wieder "Autogipfel" in Deutschland - und diesmal soll die Lage kaum weniger ernst sein als bei der Runde im Juni. Morgen, Dienstag, blickt die Schlüsselbranche mit ihren mehr als 800.000 Beschäftigten wieder nach Berlin. Kanzlerin und Minister sprechen mit Managern, Gewerkschaftern und Ministerpräsidenten. Nach allem, was man hört, sieht es in weiten Teilen der Industrie nicht gut aus.

Kommentare (5)

Kommentieren
Ragnar Lodbrok
1
3
Lesenswert?

Elektroautos mit einer Reichweite von 500km um 20.000 euro

- mit allem Schnickschnack - dann werden Elektroautos interessant.
Dann geht es auch mit den Verkäufen bergauf.
Aber bei den derzeitigen Preisen wird die Branche noch ihr Wunder erleben...

petera
1
0
Lesenswert?

Eine Frage der Zeit - 2 bis 3 Jahre

Aktuell liegen solche Autos bei 30-35 Tsd.

Abgesehen davon bekommt man auch keinen vergleichbaren Verbrenner um den Preis.

gerkon63
2
16
Lesenswert?

Autogipfel

Wenn Städte wie Stuttgart die in der eigenen Stadt produzierten Fahrzeuge aussperren, kann man sich schon denken, wie es mit der Intelligenz der dafür Verantwortlichen bestellt ist.
Mir kann keiner erzählen, dass ein PKW mit Euro 5 so schlecht ist wie ein türkischer LKW mit 1.000.000 km am Tacho und kaum einem Service. Aber die dürfen quer durch Ö und D fahren🤮

petera
1
0
Lesenswert?

Autos haben auch nichts in der Stadt verloren

egal ob Verbrenner oder Elektro.

Der begrenzte Raum ist viel zu rar und wertvoll um ihn mit Straßen und Parkplätzen zu verschwenden.

gerkon63
0
0
Lesenswert?

Bravo.....

Und alle Geschäfte und Lebensmittelhändler werden in Zukunft mit Esel und Ochsenkarren beliefert😀
Ich war vor einiger Zeit in D, wo an einer Autobahnauffahrt eine E- Tankstelle mit Photovoltaik am Dach gebaut wird. Auf meine Frage, wie da in der Nacht Strom getankt wird, wurde mir gesagt, dass direkt daneben die Leitung vom AKW vorbeigeht und diese angezapft wird.
Wir haben unseren Wohlstand in Europa zu einem großen Teil der Automobilindustrie zu verdanken und jetzt sägt die grüne Fraktion diesen Ast erbarmungslos ab.