Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Überkapazitäten, Absatzflaute"Lange Durststrecke": Düstere Aussichten für die Autobranche

Der Chef des Autozulieferers Conti warnt vor einer Pleitewelle in der Autobranche. EY-Branchenanalyse zeichnet ebenfalls düsteres Bild.

© APA/AFP/Martin Bureau
 

"Diese Krise werden nicht alle Autohersteller überleben“, prognostiziert Constantin M. Gall, Mobilitätsexperte beim Beratungsunternehmen EY, in einer aktuellen Branchenanalyse. Die Auswirkungen der Coronakrise dürften die Bilanzen der weltgrößten Autokonzerne im zweiten Quartal demnach noch weitaus schlimmer abstürzen lassen als bisher. „Gerade Unternehmen, die vor allem auf dem europäischen Markt engagiert sind, wird es im zweiten Quartal hart treffen, denn hier war der Absturz besonders massiv“, so Gall.

Kommentare (6)

Kommentieren
Musicjunkie
0
5
Lesenswert?

Bekommt dann z. B. ein Herr Diess statt 10 Millionen Euro, nur mehr 9,5?

😭😭😭

Stratusin
0
0
Lesenswert?

Ehrlich,

wer kann schon auf eine halbe Million so einfach verzichten?

Amadeus005
4
1
Lesenswert?

Individualverkehr ist out

Am Land geht es noch. Wenn jedoch die Investition im Vergleich zum Parken und verlorener Zeit im Stau wenig kostet, dan ändert sich das.

spainman
3
13
Lesenswert?

Arme Autoindustrie

"Die Gewinne sind auf nur noch 7,5 Milliarden Euro eingebrochen" - mir kommen die Tränen...

VH7F
16
6
Lesenswert?

Wie wäre es mit satten Rabatten

Für eine Zeit lang? Dann wird der Markt schon wieder in Schwung kommen.

Miraculix11
3
19
Lesenswert?

Prima Idee

Jeder der wenig verkauft braucht nur unter den Enstehungskosten verkaufen.Dann ist der Markt in Schwung aber die Autobauer pleite :-)