Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tristes FinaleMattersburg-Bank: Schließung der Bank angeordnet

Am 14. Juli untersagte die FMA den Fortbetrieb der Commerzialbank Mattersburg. Jetzt liegt auch der amtliche Schließungsbeschluss vor.

Die Commerzialbank wird geschlossen
Die Commerzialbank wird geschlossen © Jürgen Fuchs
 

Für die nach einem groß angelegten Bilanzfälschungsskandal pleite gegangene burgenländische Commerzialbank Mattersburg liegt jetzt der amtliche Schließungsbeschluss vor.

Am 14. Juli hatte kurz vor Mitternacht die Finanzmarktaufsicht (FMA) den Fortbetrieb der Bank untersagt. Am 27. Juli wurde Konkurs beantragt, der am 28. Juli eröffnet wurde. Wie nun aus der Insolvenzdatei zum Konkursverfahren am Landesgerichts Eisenstadt hervorgeht, wird "die Schließung der Bank angeordnet" - bekannt gemacht am 12. August 2020.

Derzeit würden von Sachverständigen die schuldnerischen Vermögenswerte erhoben und bewertet.

Kommentare (1)

Kommentieren
Ka.Huber
1
3
Lesenswert?

der Pucher

hat sich 350.000 EUR pro Jahr fürs Betrügen bezahlt. Und sein Anwalt meint der Pucher hat sich nicht selbst bereichert. JUS Studenten waren mir schon immer subspekt.