Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Essay von Thomas KrautzerWie ein Virus die Idee einer offenen Welt angreift

Man kann sich nur die Augen reiben, was innerhalb von Wochen selbstverständlich wurde, was noch vor kurzem als undenkbar galt. Auch die Generation der Baby-Boomer macht sich mittlerweile Gedanken über zerstörte Träume.

© (c) AFP (KENZO TRIBOUILLARD)
 

Die Coronakrise fräst sich derzeit in alle Gesellschaftsbereiche, die damit einhergehenden Veränderungen sind immens. In Kooperation mit dem Verein „DENKwerk Steiermark“ werfen zahlreiche Experten aus unterschiedlichsten Bereichen einen persönlichen Blick auf die Zukunft nach Corona. Der Wirtschaftshistoriker Thomas Krautzer über das Auseinanderdriften Europas im Gefolge von Covid-19.

Kommentare (1)

Kommentieren
hkgerhard
0
2
Lesenswert?

Alles auf den Punkt gebracht,

ich kann den Artikel voll unterschreiben.
Uns wurde/wird gepredigt zusammenzuhalten, während die EU droht auseinander zu driften. Bitte Aufwachen, Leute!!!