Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SpielbergNach Unfall mit Welpe: Fahrer wurde ausgeforscht

Nach einem Bericht der Kleinen Zeitung meldete sich ein Unfallzeuge bei der Polizei, der Lenker konnte ausgeforscht werden. Er machte auch genauere Angaben zum Unfallhergang.

"Jayz" war laut Lenker sofort tot © Privat
 

Für großes Entsetzen sorgte vergangene Woche ein Unfall mit Fahrerflucht in Spielberg: Der acht Monate alte Welpe "Jayz" entkam nahe des Parkrings in Spielberg aus dem eingezäunten Garten der Besitzer, kurze Zeit später wurde er von Spaziergängern in einer 30er-Zone tot aufgefunden. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Freunde der Familie wandten sich daraufhin an die Öffentlichkeit - mit Erfolg: Nach einem Bericht der Kleinen Zeitung meldete sich tatsächlich ein Zeuge bei der Polizei.

Kommentare (3)
Kommentieren
dieRealität2020
3
4
Lesenswert?

da sind gesetzliche Bestimmungen die aus meiner Sicht nur sehr schwer nachvollziehbar sind

obwohl das stehenbleiben und die Polizei zu rufen kein Problem dargestellt hätte.
.
Eine glaubwürdige Aussage: "Der Lenker einer Zugmaschine mit Anhänger gab an, den Hund noch auf der Straße bemerkt zu haben. Er ist ihm dann seitlich hineingelaufen." Zwar sei der Fahrer ausgestiegen, der Hund sei aber sofort tot gewesen.
.
...gilt das Weiterfahren des Lenkers als Fahrerflucht. Der Mann wurde angezeigt und muss mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen... - gilt das Weiterfahren des Lenkers als Fahrerflucht. Der Mann wurde angezeigt und muss mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.
.
Gesetze und ihre Vollzugsbestimmungen sind halt einzuhalten.

dieRealität2020
2
15
Lesenswert?

hier trifft nacxh meiner Meinung auch eine Teilschuld den Hundehalter

.
Der acht Monate alte Welpe "Jayz" entkam nahe des Parkrings in Spielberg aus dem eingezäunten Garten der Besitzer. Sorgfaltsverletzung bei der Anhaltung des Hundes.

tenke
4
13
Lesenswert?

Die Formulierungen im Bericht

lesen sich, als ob es sich um ein Kind gehandelt hätte. Bisschen 'too much'..