Polit-Beben bei FPÖ Graz"Schaden von Partei abwenden": Eustacchio und Sippel treten zurück

Nach Enthüllungen der Kleinen Zeitung über die Verwendung von FPÖ-Parteigeld treten der Noch-Vizebürgermeister von Graz, Mario Eustacchio und Klubchef Armin Sippel zurück.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mario Eustacchio (Mitte) und Armin Sippel (rechts) während des Wahlkampfs mit FPÖ-Chef Herbert Kickl © KLZ/Nicholas Martin
 

Am Ende war der Druck von außen zu groß: Die Grazer FPÖ-Spitze mit Noch-Vizebürgermeister Mario Eustacchio und Klubobmann Armin Sippel haben sich am Sonntag nach mehreren Enthüllungen der Kleinen Zeitung rund um Extra-Gagen von ihren Sitzen zurückgezogen. Sie werden laut einer Aussendung der FPÖ Steiermark ihre Mandate in der kommenden Gemeinderatsperiode nicht annehmen. Zudem hätten sie "volle Kooperation bei der Aufklärung" zugesichert, hieß es.

Kommentare (99+)
aposch
0
0
Lesenswert?

Es ist

Doch das Prinzip der Freiheitlichen, die Anderen zu beschmutzen, damit niemand auf die Idee kommt, die Vorgänge ìn der eigenen Partei zu hinterfragen.

DergeerdeteSteirer
0
13
Lesenswert?

Für die Wähler dieser widerlich handelnden: Erkenntnis hat einen ziemlich miesen Charakter, sie ist schauderhaft schweigsam, auffallend geistlos und schrecklich allwissend

An der Korruption scheint einem Politiker weniger die Sache als solche, als vielmehr deren Aufdeckung durch die Medien zu stören, den Nettigkeit ist das erste Synonym der Korruptheit.

ismirschlecht
0
19
Lesenswert?

Schaut euch an diese Rattenfänger..

…man kann nur die Strassenseite wechseln wenn sie dir begegnen …

reschal
0
33
Lesenswert?

Grausliche Partei

Wer die wählt, sagt einiges über sich selbst.

luisao52
43
5
Lesenswert?

Rot

Frage was ist mit den lautlosen roten Brüdern?

Ragnar Lodbrok
6
14
Lesenswert?

Die lautlosen arbeiten.

Allerdings nicht mit unserem Steuergeld. Die jetzigen roten Brüder haben sich noch nichts zu Schulden kommen lassen.

Balrog206
9
4
Lesenswert?

Das

Wären aber die ersten 😂 abwarten !

Patriot
5
41
Lesenswert?

@luisao52: Ihr Ablenkungsmanöver ist in die Hose gegangen!

Keine andere Partei ist so verlottert und moralisch runter gewirtschaftet wie die Türkisen und Blauen!

silent
3
22
Lesenswert?

Das sind

Die Anständigen.

Schladming47
31
10
Lesenswert?

Alle Parteien sind gleich

Sind alle nur gierig und nicht mehr für das einfache Volk. Vielleicht die KPÖ. Werden wir sehen ob sie wie bisher weitermachen

reschal
2
17
Lesenswert?

@schladming: Sehe ich nicht so

Bei den Grünen habe ich noch keine derartigen Verfehlungen beobachtet.

ismirschlecht
4
5
Lesenswert?

Nicht ?

@reschal - z.Bsp. Herr Chorherr ?

hoerndl
1
3
Lesenswert?

Derartig nicht,

Wenn du s um persönliche Bereicherung geht.

stadtkater
4
4
Lesenswert?

Chorherr

in Wien?

ronny999
3
44
Lesenswert?

Blaue Nehmer -

ist FPÖ Parteiprogramm Punkt Nr. 1 - bereichere Dich unrechtmäßig am Steuerzahler bzw. den kleinen Mann. Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung. Der Deal in Graz könnte sein - Rücktritt oder Staatsanwalt.

feringo
4
48
Lesenswert?

Rücktritts-Tempo

Einen so schnellen Rücktritt kann man wohl nur als persönliches Schuldeingeständnis interpretieren und nicht als Schonung der Partei.
Haben da vielleicht auch die Sesselsäger ob der Wahlniederlage volle Arbeit geleistet?

jg4186
3
34
Lesenswert?

Politik kann manchmal aber schmutzig sein

Ja, das stimmt, Herr Sippel.
Warum wohl, durch wen?
Offensichtlich ist ja doch was dran an den Vorwürfen, sonst hätte ja niemand zurücktreten müssen.
Kompliment, wenigstens jetzt haben sie Anstand bewiesen, Herr Eustacchio und Herr Sippel. Die Steuerzahler werden es ihnen danken.

Patriot
5
35
Lesenswert?

@jg4186: Die Steuerzahler wollen ihr Geld zurück!

Herr Eustacchio und Herr Sippel zahlen Sie zurück, was Sie unrechtmäßig ausgegeben haben!

X22
3
3
Lesenswert?

Wenn dann kann es nur zurück an die FPÖ fließen

die Parteienförderung ist "leider" rechtlich abgesichert, obwohl "leider" nur die Höhe in Frage stellt, ohne täts ja auch nicht funktionieren, ich glaube nicht, dass man ein Lobbying System haben will

Lucifer rs
2
22
Lesenswert?

ÖVP versus FPÖ

Die Anpatzungen gehen in die nächste Runde was kommt da noch? ist der Ruf einmal ruiniert lebt es sich ungeniert aber vergesst uns Wähler nicht, wir Wähler sind euer Damoklesschwert wartet nur ab 👣🎪🤦🏻‍♂️
Es ist mit der gesamten österreichischen Politik ein Greul ungeahnten Ausmaßes, in die Wüste schicken wäre da noch das geringste Übel sogar dort würde man von denen hören 😂🤭

pink69
1
40
Lesenswert?

Herr

Kickl und jetzt ?

SoundofThunder
7
54
Lesenswert?

🤔

Es gebührt der Grazer Bevölkerung ein großes Dankeschön für die Abwahl von Türkis/Blau. Nur deswegen kam das ans Tageslicht. Die hätten das alles schon verheimlicht wenn sie noch am Ruder wären.

scionescio
16
37
Lesenswert?

Bei aller Antipathie den beiden scheinheiligen Antipolitikern gegenüber…

… zumindest haben sie die Konsequenzen gezogen (oder wurden für sie gezogen) - der Herr Kurz, wo mutmaßlich ein viel größerer Schaden entstanden ist und auch sonst noch deutlich schwerwiegendere Straftaten anhand der Chatprotokolle sehr wahrscheinlich erscheinen, denkt nicht einmal daran, uns seinen Anblick zu ersparen!

Sagt schon sehr viel über den Charakter der dauergecoachten Marionette aus - oder hält man nur an ihm fest, weil sonst noch viel größere (als jetzt schon bekannt) Malversationen ans Tageslicht kommen?

ERisme
23
11
Lesenswert?

Darf man auf den kleinen, aber feinen ….

.. Unterschied hinweisen, dass sich (zumindest nach derzeitigem Wissensstand) Herr Kurz nicht persönlich “bereichert” hat.
Ob ein Schaden - finanziell, rein finanziell, vom Ansehen der Person, der Partei und der Politik allgemein reden eir hetzt erst mal nicht - für die Bevölkerung, den Steuerzahler durch die Aktionen des Herrn Kurz und seiner “Familie” entstanden ist, ist derzeit nicht nur nicht belegt, sondern (rein persönliche Einschätzung meinerseits) auch eher nicht der Fall.

SoundofThunder
1
23
Lesenswert?

Persönlich nicht,aber alles in seinem Sinne. Die Inseraten waren in seinem Sinn

Die Inserate wurden via Finanzministerium (Steuergeld) bezahlt. Auf Aufklärung müssen wir noch lange warten. Und solange ER politische Immunität genießt darf nicht einmal weiter ermittelt werden. Es steht alles still. Und die ÖVP hat im Gegensatz ihrer Zusagen, die Ermittlungen zu unterstützen, die Anträge auf Aufhebung der Immunität blockiert. Weiters wird ein Sobotka den UA leiten und ein Hanger alles tun um den UA ins lächerliche zu ziehen. Das dauert Jahre. Die wollen das aussitzen und zählen auf die Vergesslichkeit der Bevölkerung.

scionescio
4
25
Lesenswert?

@Erisme: das sehe ich schon deutlich differenzierter…

… wenn die Vorwürfe stimmen, ist er erst durch Lug und Betrug zu seinem Amt gekommen und hat dort natürlich für einen Studienabbrecher ohne Berufsausbildung ordentlich verdient!

Wenn ich meine Bewerbungsunterlagen fälsche und dadurch einem besser Qualifizierten den Job wegnehme, habe ich durch meinen Betrug sehr wohl persönliche Vorteile erwirkt und anderen damit geschadet - und noch schlimmer ist, dass dabei laut den im Raum stehenden und in den Chatprotokollen dokumentierten Vorwürfen, der Steuerzahler den Betrug an ihm auch noch selbst finanzieren durfte!

 
Kommentare 1-26 von 130