Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neues SoloalbumPaul Plut: Musik zum letzten Seufzer

Der Ramsauer Paul Plut legt ein neues Solo-Album im Stil des Gospel-Dialekts vor. Seinen obersteirischen Heimatort lässt er dafür sanft in die Apokalypse gleiten.

Plut im Video zur heute erscheinenden Single "Schwarze Finger" © Gerfried Guggi, Florian Lierzer
 

Mit seinen düsteren „Lieder vom Tanzen und Sterben“ machte der Ramsauer Paul Plut bereits 2016 von sich reden. Nun legt der Musiker ein weiteres Soloalbum im Stil des Dialekt-Gospels vor. Dieses Mal findet sich sein Heimatort auch im Titel: „Ramsau am Dachstein nach der Apokalypse“.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.