AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bogner-Strauß legt Lösung vorIntegrationsteam an Brennpunktschulen gerettet

Die 23 Integrationsbegleiter des psychosozialen Unterstützungsteams waren schon gekündigt. Nun soll das von den Schuldirektoren so dringend benötigte PUT-Team langfristig abgesichert werden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bogner-Strauß sichert PUT-Team langfristig ab.
Bogner-Strauß sichert PUT-Team langfristig ab. © Ballguide
 

62 Schuldirektoren haben steiermarkweit für die Rettung des psychosozialen Unterstützungsteams unterschrieben, um die Fortführung der von ihnen so dringend benötigten Integrationsassistenz gekämpft. Die 23 Pädagogen, Psychologen und Sozialarbeiter übernehmen eine wichtige Brückenfunktion zwischen Schule und meist muslimischen Elternhäusern.

Kommentare (6)

Kommentieren
stprei
2
0
Lesenswert?

Lösungsorientiert

Eine vernünftige Lösung, die hoffentlich alle zufrieden stellt. Außerdem wirkt diese Lösung dauerhaft und nicht wie ein Provisorium.

Antworten
Elli123
3
6
Lesenswert?

Bravo!

Wen kümmern Bedenken des Verfassungsdienstes oder rechtliche Normen, wenn es um das Wohl der Kinder geht! Vielleicht kann auch noch LID angezapft werden.

Antworten
Aleksandar
5
1
Lesenswert?

Ach ja

Da macht man Menschen schlecht, um die Wichtigkeit von P.U.T. zu unterstreichen und flugs erreicht man, was man will. Und: Woher kommen die finanziellen Mittel??? Dem P.U.T. fallen eben Lehrerdienststellen zum Opfer, die man bisher zur Sprachförderung zur Verfügung gestellt hat. Somit trifft's erst recht die Kinder. Man darf gespannt sein.

Antworten
ma12
5
3
Lesenswert?

Haha

Da hat die Bundesregierung schon vor ihrer Wahl vorgesorgt um der Lady einen guten Start zu ermöglichen.😡😈

Antworten
winequeen
3
24
Lesenswert?

So sollte Politik funktionieren

Es gibt ein Problem, man nimmt sich dem an, holt sich Experten an den Tisch und findet eine Lösung - und das innerhalb von wenigen Tagen. Bravo, Frau Landesrätin! Da können sich andere ein Beispiel nehmen.

Antworten
tafi1964
4
21
Lesenswert?

Top Arbeit

Richtig gut und effizient gemacht. Schöner Erfolg der neuen Landesrätin! Respekt!

Antworten