Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

BischofshofenSchlierenzauer wurde bei Tournee-Finale disqualifiziert

Weil er, nachdem er sich nicht für den zweiten Durchgang qualifiziert hatte, nicht zur Materialkontrolle erschienen war, wurde Gregor Schlierenzauer beim Finale der Vierschanzentournee disqualifiziert.

Gregor Schlierenzauer wurde disqualifiziert
Gregor Schlierenzauer wurde disqualifiziert © AP
 

Ein unrühmliches Ende nahm die Vierschanzentournee für Gregor Schlierenzauer. Nachdem der Rekord-Weltcupsieger (53) nicht im Aufgebot stand, kam der Tiroler erst in Innsbruck als Teil der nationalen Gruppe erstmals zum Einsatz, verpasste auf seinem Hausberg allerdings als 32. das Finale.

Und in Bischofshofen stapfte der 30-Jährige nach seinem verpatzten ersten Sprung, mit dem er sich nicht für das Finale der besten 30 qualifiziert hätte, wutentbrannt aus dem Stadion, verweigerte die verpflichtende Materialkontrolle und wurde daraufhin disqualifiziert. Der Tiefflug der einstigen Ikone ist damit um ein trauriges Kapitel reicher.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

CBP9
6
5
Lesenswert?

Wo ist das Problem?

Ob 32. oder disqualifiziert ist ja kein weltbewegender Unterschied.

hk1976
3
18
Lesenswert?

Der ist mehr wie peinlich

Dann gibt er nicht mal ein Interview, haut einfach 🆎

hk1976
2
7
Lesenswert?

Goldi sagt....

Er muss bei sich bleiben 🤙🏿

pink69
10
29
Lesenswert?

wann

hört der endlich auf. Der ist nur mehr peinlich. Er war ganz ein Großer und da hätte er sollen abdanken...nun ist er ein richtiger Looser...

buko
3
37
Lesenswert?

Schlierenzauer

Hat es leider versäumt zum richtigen Zeitpunkt aufzuhören,heute hat man seinen Charakter gesehen,hoffentlich legen sie ihm nahe des er aufhören soll, seine Zeit ist leider vorbei aber er will es nicht wahrhaben,war einmal ein toller Skispringer

AndiK
7
31
Lesenswert?

Kann er sich ja

alles erlauben beim ÖSV, aber nur er