Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VierschanzentourneePolen beweisen Humor und scherzen: Stoch "hat nur Glück"

Aus dem Wut-Interview von Halvor Egner Granerud machen sich die polnischen Skispringer mittlerweile einen Spaß. Der Tournee-Führende Kamil Stoch "ist nicht gut in Form" und habe "nur Glück", behauptete Dawid Kubacki in einem TV-Interview.

Dawid Kubacki (links) mit seinem polnischen Landsmann Kamil Stoch
Dawid Kubacki (links) mit seinem polnischen Landsmann Kamil Stoch © AP
 

Aus dem Wut-Interview ihres Konkurrenten Halvor Egner Granerud (NOR) ist im polnischen Team ein Running Gag entstanden. "Er ist nicht gut in Form", unterbrach der Tournee-Zweite Dawid Kubacki nach der Bischofshofen-Qualifikation einen Reporter, als dieser auf die Hochform von Tournee-Leader Kamil Stoch zu sprechen kommt, "er hat nur Glück". Stoch hat auch die Bischofshofen-Qualifikation für sich entschieden.

Jedes Mal auf der Schanze würde derzeit gescherzt: "Du hattest nur Glück! Nein du!" Der norwegische Verfolger Halvor Egner Granerud hatte den Polen zuletzt ständig günstige Bedingungen bescheinigt und sich selbst vom Glück benachteiligt gefühlt.

Dass die beiden Polen die Tournee-Wertung vor dem Drei-Königs-Springen in Bischofshofen anführen, tue dem freundschaftlichen Verhältnis zwischen Kamil Stoch und Dawid Kubacki keinen Abbruch, betonte Zweiterer. "Warum sollten wir nicht miteinander reden? Wir sind Freunde, es ist eine normale Situation. Wir bekämpfen einander bei jedem Wettkampf." Und sowieso: "Das Wichtigste ist, dass der Sieger aus Polen kommt", sagte Kubacki.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren