AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach RücktrittHirschers Kronprinzen müssen nun übernehmen

Ohne Marcel Hirscher wäre Österreichs Weltcup-Bilanz in manch vergangener Saison eher düster gewesen. Und doch gibt es mögliche Nachfolger für den Herrscher der Pisten.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher © GEPA pictures
 

Es ist immer problematisch, wenn der Kapitän das Schiff verlässt – egal, ob in der Politik, in der Wirtschaft – oder eben im Sport. Und eines ist klar: Der Abschied von Marcel Hirscher trifft das österreichische Skiteam hart. Denn es ist der Abgang des Zugpferds, der Galionsfigur. 67 Weltcupsiege, 14 Medaillen bei Großereignissen – viele Nationen schaffen das in ihrer Geschichte nicht.

Kommentare (2)

Kommentieren
onyx
0
1
Lesenswert?

.

Marcel Hirscher war/ist ein beeindruckender Sportler.

Ich wünsche mir nach seinem Rücktritt eine neue Schwerpunktsetzung der Sportberichterstattung. Im Winter steht der alpine Schisport auf wundersame weise über allen anderen - dabei gibt es erfolgreiche Österreicher auch in anderen Disziplinen, wie etwa Snowboard oder Eisschnelllauf.

Antworten
wintis_kleine
0
26
Lesenswert?

Also ehrlich gesagt liebe KZ

ist die Frage im letzten Kasten obsolet. Es wäre auch eine absolute Überforderung für einen der genannten "die Schuhe Marcel Hirschers" anziehen zu müssen.
Mercel Hirscher hat das absolut Richtige zum richtigen Zeitpunkt getan.
Er kann ohne gröbere Verletzungen und mit inem Erfolg der seinesgleichen sucht aus dem Hochleistungssport aussteigen.
Er hat Österreich und uns allen viel Freude gemacht und hat den Skisport für viele (auch meine Kids) wieder attraktiver werden lassen.
Wir sind ihm zu Dank für seine Leistungen und seinen Einsatz verpflichtet und ich persönlich wünsche ihm alles erdenklich Gute für seine "Pension" (;-)

Antworten