AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Davis CupRekordmann Melzer: "Das Feuer brennt noch in mir"

Jürgen Melzer eröffnet heute um 13 Uhr im Doppel mit Oliver Marach gegen Pablo Cuevas und Ariel Behar den zweiten Tag des Davis Cups in Premstätten.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
TENNIS - Davis Cup, AUT vs URU
Jürgen Melzer © GEPA pictures
 

Können Sie sich noch an das Jahr 1999 erinnern? Damals legte Thomas Muster (wenn auch inoffiziell) seinen Schläger endgültig (oder zumindest bis zu seinem Comeback 2010) beiseite. Und auch Steffi Graf verkündete das Ende ihrer Karriere. Muster, Graf – Namen, die nach einer längst vergangenen Tennis-Epoche klingen. 1999 war es aber auch, als Jürgen Melzer erstmals für Österreichs Davis-Cup-Team zum Arbeitsgerät griff. Beim 3:2-Erfolg über Schweden bekam er zwar im Doppel an der Seite von Alex Peya eine auf den Deckel, doch war es zugleich der Startschuss einer außergewöhnlichen Karriere.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren