Die Bruck/Trofaiach Füchse, der steirische Aufsteiger der HLA-Meisterliga, hatte heute Abend erstmals in dieser Saison Heimrecht: In Bruck ging es gegen die Fivers Margareten. Nach der Auftakt-Niederlage in Krems (23:30) hofften die Steirer, im Heimspiel erstmals anschreiben zu können.

Doch schon früh gingen die Gäste mit drei Toren in Führung, bauten den Vorsprung bis zur Pause auf 18:12 aus und ließen auch in Durchgang zwei nichts mehr anbrennen. 27:35 hieß es am Ende aus Sicht der Hausherren.

"Wir mussten von Anfang an einem Rückstand nachlaufen und waren weit weg von einem Wunder. Aber für uns beginnt die Saison erst, wenn Gegner kommen, die schlagbar sind", sagte Obmann Heinz Rumpold