BasketballKapfenberg spielt um ein würdiges Ende eines bitteren Jahres

Kapfenberg hat zum Abschluss eines verpatzten Jahres am Donnerstagabend Oberwart zu Gast (19 Uhr). UBSC Graz gewann gegen Klosterneuburg.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Seit 2017 gibt Mike Coffin in Kapfenberg die Anweisungen, das ablaufende Jahr war sein erstes mit den Bullen ohne Titel
Seit 2017 gibt Mike Coffin in Kapfenberg die Anweisungen, das ablaufende Jahr war sein erstes mit den Bullen ohne Titel © GEPA pictures/ Christian Moser
 

Das Jahr 2021 war keines nach dem Geschmack des Mike Coffin. Ein Klub wie Kapfenberg wird an Titeln gemessen, ein solcher ist zum ersten Mal seit 2016 wieder ausgeblieben – und damit auch zum ersten Mal in der Amtszeit des US-Amerikaners, der seit 2017 der Trainer der Bullen ist. "Das Jahr war ganz bitter für mich und für den ganzen Klub. Wir haben das Liga-Finale erreicht, es aber nicht gewonnen. Und auch die aktuelle Saison haben wir sehr schlecht begonnen", resümiert Coffin. Ob er froh ist, dass das Heimspiel gegen Oberwart am Donnerstag (19 Uhr) die letzte Begegnung des Jahres ist? Mitnichten, denn "wenn ein Jahr vorbei ist, heißt es, dass ich ein Jahr älter werde", sagt er und lacht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!