Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Olympia 2020 in TokioIOC reagiert auf Druck, zögert aber noch

Das IOC reagiert auf den zunehmenden Druck auf das beharrliche Bestehen auf die Olympischen Spiele in Tokio 2020. Man werde "neue Szenarien" andenken, die auch eine Verschiebung beinhalten. Nur eine komplette Absage der Spiele komme nicht in Betracht. Innerhalb von vier Wochen will man entscheiden.

OLYMPIA - YOG 2020 Lausanne
Das IOC denkt erstmals auch offiziell über eine Verschiebung der Spiele in Tokio nach © GEPA, Walgram
 

Der Druck nahm immer mehr zu - am Sonntag reagierte nun das Internationale Olympische Comité (IOC) auf die zunehmenden Forderungen von außen, die Olympischen Sommerspiele in Tokio, die am 24. Juli beginnen sollen, abzusagen. Das Exekutivkomitee des IOC veröffentlichte am Sonntag einen neuen Plan, in dem man sich nun erstmals offiziell mit einer Verschiebung der Spiele auseinandersetzt. Nur eine Absage kommt nicht infrage.

Kommentare (1)

Kommentieren
helmutmayr
1
5
Lesenswert?

Unglaublich

Zuerst das Dringende, dann das Wichtige und dann der Sport.
Ich hoffe, dass Kogler die Notbremse zieht. Das Geld, das hier von unzähligen Funktionären bei dieser Weltreise verschustert wird um Chanlose zu begleiten gehört den jetzt Arbeitslosen. Sie haben es verdient !!!!!