GP von BrasilienLewis Hamilton triumphiert in Sao Paulo und macht die WM wieder spannend

Der Brite setzte sich in einem packenden Zweikampf an der Spitze gegen Max Verstappen durch und holt in der Weltmeisterschaft auf. Dritter wurde Valtteri Bottas.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Hamilton ließ Red Bull hinter sich © AFP
 

Bereits am Start blieb die von Toto Wolff geforderte Schützenhilfe von Valtteri Bottas aus. Der Pole-Man erwischte keinen optimalen Start und musste beide Red Bull-Piloten ziehen lassen. Max Verstappen führte in Folge das Feld an, das sich durch einige Blechschäden früh hinter dem Safety-Car vorfand.

An der Spitze änderte sich wenig und so lief es nach Boxenstopp eins und zwei wie so oft in dieser Saison auf das Duell Verstappen gegen Lewis Hamilton hinaus. Der Brite kam nach zwei Drittel des Rennens in größeren Schritten heran. Was folgte, war ein erneuter Zweikampf auf der Strecke und der Box. In Kurve vier stieg Verstappen spät auf die Bremse und verhinderte so das Manöver von Hamilton. Beide Fahrer waren außerhalb der Strecke. Mercedes kochte und fragte bei den Stewards bezüglich einer Strafe nach, Red Bull argumentierte mit "Racing". Eine Strafe für Verstappen blieb aus, was durchaus verständlich war. Der britische Weltmeister sah das anders, als er davon erfuhr. "Natürlich nicht", scherzte er, als er gesagt bekam, dass es keine Untersuchung gibt.

Trotzdem ließ der Brite nicht nach, ließ sich nicht abschütteln und ging schließlich mit einem starken Überholmanöver doch noch an Verstappen vorbei. Hin zu Kurve vier schnappte sich der Serienweltmeister Verstappen, legte daraufhin in eindrucksvoller Manier schnelle Rundenzeiten nach und machte die Weltmeisterschaft mit seinem Sieg vor dem direkten Konkurrenten und Kollege Bottas noch einmal spannend. 14 Punkte beträgt der Vorsprung des Niederländers. Nach diesem Wochenende mit Strafen und Rückversetzung wohl Balsam für die Mercedes-Seele, während sich Red Bull über einen vergebenen Matchball ärgern wird.

Kommentare (33)
WASGIBTSNEUES
15
11
Lesenswert?

101 Siege

und 7 Weltmeisterschaften gewonnen. Wann Ihr RB und MV Fans noch immer nicht begreift wer der bessere Fahrer ist dann naja.
Zur heurigen Saison: Verstappen führt nur weil er einen Sieg zugesprochen bekommen hat der keiner war. Nachdem ein Starkregen ein Rennen verhinderte hat man die Fahrer 1 Runde hinter dem Safety Car fahren lassen und VM den Sieg zugesprochen weil er auf Pol stand.
Was Mercedes ärgerte war der Umstand das bei der Verwendung von Flexiwings es keine Strafe für RB gab. RB hat bereits 3 x im Park Ferne an den Flügeln gearbeitet, was verboten ist und keine Strafe erhalten usw. Also seht es neutral, VM ist einer der meist überschätzen Fahrer den ohne RB fährt er am Ende hinterher. Ein absolut unfairer Fahrer

GeminiX
2
1
Lesenswert?

Hätte, wäre, Fahrradekette

...

SoundofThunder
1
2
Lesenswert?

🤔

Mercedes hat aber auch schon ein paar unnötige Fehler gemacht. Zu oft eine falsche Taktik und auch unnötige Boxenstops die Hamilton letztlich zumindest einen sicheren Sieg gekostet hat. In dieser Hinsicht ist Mercedes selbst Schuld. Die haben sich zu oft selbst geschlagen.

SagServus
10
6
Lesenswert?

Zur heurigen Saison: Verstappen führt nur weil er einen Sieg zugesprochen bekommen hat der keiner war.

Und umgekehrt wäre die WM wohl schon entschieden ohne Bottas Billardspielerei in Ungarn und dem Reifenplatzer in Azerbaidjan.

scionescio
3
2
Lesenswert?

@SagServus: der Reifenplatzer war aber die Folge, weil RB mit zu niedrigem (illegalem) Luftdruck unterwegs war …

…. weil sie vor der Messung mit den Heizdecken gespielt haben.

SagServus
3
3
Lesenswert?

der Reifenplatzer war aber die Folge, weil RB mit zu niedrigem (illegalem) Luftdruck unterwegs war …

Was nur eine unbewiesene Behauptung seitens Pirelli ist.

SagServus
4
8
Lesenswert?

P.S.: Zur heurigen Saison: Verstappen führt nur weil er einen Sieg zugesprochen bekommen hat der keiner war.

Und nein, würde man Spa streichen, würde Verstappen noch immer mit 9 Punkten führen.

SoundofThunder
12
12
Lesenswert?

😏

Hamilton hätte Verstappen als das bezeichnen sollen was Verstappen über Perez gesagt hat. Die Verstappen Fans wissen das natürlich nicht. Und ich werde es nicht schreiben weil sonst mein Podsting gelöscht wird.😏😏

scionescio
51
22
Lesenswert?

„ Eine Strafe für Verstappen blieb aus, was durchaus verständlich war.“

Wie wenig vom Rennsport muss man verstehen oder wie eingefleischter RB Fanboy muss man sein, um so etwas zu schreiben?

Das Mäxchen wurde zu Recht von den Fans ausgebuht und außerhalb Österreichs/Hollands sind sich die Experten sehr einig: dass es keine Strafe gab, ist absolut unverständlich!

Zuerst Valteri über die Curbs gedrängt, dann erfolglos versucht, Lewis abzuschießen, weil er wusste, dass er ihn mit fairen Mitteln nicht aufhalten kann und zum Abschluss noch ein bisschen Zickzackfahren wie zu seinen besten Zeiten - so nebenbei hat er gute 20x die Tracklimits verletzt ohne auch nur verwarnt zu werden!

Mäxchen kann mit einem überlegenen Auto (durch zB illegale Flexiwings) schnell fahren, aber er ist ein völlig unfairer und unbeherrschte Heißläufer, der auch nicht unbedingt die hellste Kerze auf der Torte ist - auf alle Fälle ein absolut unverdienter und unwürdiger Weltmeister!

Allein das Gesicht der unfairen Unsympathler Horner/Marko wäre es wert, wenn Lewis doch noch der verdiente Champion werden würde!

Gotti1958
10
42
Lesenswert?

Scio

Eigenartig. Da sitzen Rennkommissäre, die jeden Zentimeter Strecke einsehen können und du weißt alles besser? Alle haben eingesehen, dass Hamilton an diesem Wochenende der schnellere war. Was gibt es da noch zu kritisieren? Deine Abneigung gegen Red Bull und allem was dazugehört, ist schon krankhaft.

SoundofThunder
17
11
Lesenswert?

🤔

Hamilton ist trotz seines Alters immer noch zumindest gleich schnell wie Verstappen. Ein Armutszeugnis für Verstappen.

derpanther
7
11
Lesenswert?

naja

Wir haben Russel im Mercedes gesehen. Mit dem Auto würden mehrere F1 Fahrer Siege einfahren!!

SoundofThunder
0
3
Lesenswert?

🤔

Warum fahren Bottas und Perez nicht in der gleichen Liga wie ihre Teamkollegen?

SagServus
1
1
Lesenswert?

Warum fahren Bottas und Perez nicht in der gleichen Liga wie ihre Teamkollegen?

Er schrieb nicht jeder sondern mehrere.

scionescio
3
2
Lesenswert?

@Sound: weil Lewis der bessere Racer ist und Valteri nur auf eine Runde schnell ist …

… Riccardo hat Max ja ziemlich entzaubert und die meisten anderen Teamkollegen waren ja nicht gerade die erste Liga.
Dazu kommt, dass der RB extrem auf den Stil von Max zugeschnitten ist und sich neue Fahrer immer extrem schwer tun (siehe Gasly) … Perez wird mit Fortdauer auch immer schneller und war zeitweise auch schon auf bestimmten Strecken auf Augenhöhe.

SoundofThunder
12
8
Lesenswert?

🤔

Ich würde gerne den Lando Norris im RedBull sehen. Dann frisst Verstossen nur mehr Staub.

scionescio
13
4
Lesenswert?

@Kätzchen: wie lange ist das her?

Wir haben gesehen, dass ein Perez sogar in der Dirty Air schneller als Lewis war … schon vergessen?

Wie viele Poles hat Max und wie viele hat heuer Lewis geholt?

SagServus
1
2
Lesenswert?

Wir haben gesehen, dass ein Perez sogar in der Dirty Air schneller als Lewis war … schon vergessen?

Das war aber mit den gelben Reifen und da hat Max auch entsprechend auf Hamilton Zeit rausfahren können. Waren ja so um die 5 Sekunden glaub ich bevor Hamilton abgebogen ist.

Auf den harten wars dann wie in Austin wieder umgekehrt.

scionescio
23
16
Lesenswert?

@Gotti: da wurden andere schon für viel weniger bestraft- die unfaire Dumpfbacke scheint einfach Narrenfreiheit zu besitzen…

… und Red Bull unter Horner/Marko wandelt auf Benettons Spuren was Unfairness und absichtlichen Betrug angeht (Luftdruck, Batteriemanagement, Flexiwing…) - als ehemaliger Sportler habe ich tatsächlich eine starke Abneigung gegen Betrügereien, weil ich den Besten und nicht den Unfairsten ganz oben auf dem Treppchen sehen möchte.

Red Bull war einmal ein coole Truppe, die frischen Wind in die angestaubte Formel 1 gebracht hat - Horner/Marko haben es geschafft, dass sie zu den absoluten Ungustln geworden sind - und dazu noch ein unbeherrschtes Mäxchen, dass eher andere und auch sich selbst umbringt, bevor er nicht gewinnt … das hat nichts mehr mit fairem Rennsport zu tun und solche Typen sollten gar nicht mitfahren dürfen (aber nächstes Jahr wird er sich ohnehin an George die Zähne ausbeißen, weil der im Gegensatz zu Valteri nicht zurückstecken wird…).

Gotti1958
3
11
Lesenswert?

Scio

Das Problem ist, dass es in dieser (und natürlich auch anderen) Sportart um sehr viel Geld geht. Wenn es ums gewinnen geht, werden alle Register gezogen. Was glaubst du, wie viele Sportler zb gedopt haben und nicht erwischt wurden. Sag mir wer in dieser Zeit noch mit fairen Mitteln etwas gewinnen kann. Klar sollte der Bessere gewinnen. Aber für jeden ist ein anderer besser. Und es wird in jeder Sportart getrickst.

scionescio
14
7
Lesenswert?

@Gotti: wenn du Betrüger ok findest, sei dir das unbenommen…

… ich und meine Kollegen haben nie gedopt, sondern mehr trainiert und hatten wahrscheinlich auch mehr Talent- und deshalb haben wir gewonnen.

Es gibt nichts Schlimmeres für einen Sportler, der um den Lohn seines Bemühen gebracht wird, weil andere betrügen oder der Schiedsrichter parteiisch ist - und deshalb bin ich gegen Horner/Marko/Verstappen allergisch, weil ich einfach nicht möchte, dass Betrüger/unfaire Sportler dafür auch noch belohnt werden!

maka_
1
1
Lesenswert?

Und du..

Kasperl glaubst wirklich Mercedes ist bloß supergut und hält sich immer an alle Regeln? Gibt genug Tricks die sie verwenden, siehe biegender Heckflügel (nicht die zu große DRS Öffnung), verstellbarer Fahrzeugwinkel etc. Das alles ist offensichtlich, muss aber faktisch belegt werden damit die FIA den Regelverstoß erkennt und das Verhalten verbietet. Die Opferrolle könnens, das wars.

scionescio
3
2
Lesenswert?

@maka: Mercedes ist ein Technologiekonzern und kein Zuckerwasserabfüller ...

... die sind die letzten Jahre allen um die Ohren gefahren, weil sie einfach den besseren Job gemacht und den besten Fahrer gehabt haben.

Weil das den technisch weniger kompetenten Mitbewerbern nicht so gefallen hat und sie mit einem Ausstieg aus der Formel 1 gedroht haben (das MImimimi von Marko/Horner schon vergessen?), hat die FIA nun etwas nachgeholfen und versucht durch eine unfaire Änderung des Reglements (zB Verbot des Partymodus während einer laufenden Saison, Verbot von DAS, Beschneidung des Unterbodens um Low Rake Fahrzeuge langsamer zu machen, etc.), sehr wohlwollende Behandlung der Mitbewerber (Duldung des illegalen Ferrari Motors, Duldung des illegalen Flexiwings bei Red Bull für mehrere Rennen, Erlaubnis zum Brechen der Parc Ferme Regel für Red Bull und im Gegensatz dazu Disqualifikation für Mercedes wegen 0,2mm durch eine lockere Schraube!) und absolute Narrenfreiheit für Max und seinen gefährlichen und rücksichtslosen Fahrstil - Lando hat dafür in Österreich für viel weniger eine Strafe bekommen - den Mitbewerbern auf die Sprünge zu helfen.

Abseits den Fanboys aus Österreich und Holland bekommt das jeder mit - sogar das Publikum in Brasilien hat das Mäxchen ausgebuht, obwohl Lewis seinerzeit dem local Hero Massa die WM Krone im letzten Moment weggeschnappt hat!

SagServus
1
3
Lesenswert?

....

"zB Verbot des Partymodus während einer laufenden Saison" - Schon wieder vergessen, dass dieses Verbot eigentlich nur eine Präzisierung des Verbots war, im Qualifiying und im Rennen mit unterschiedlichen Motormappings zu fahren? Eingeführt während einer laufenden Saison und um wen einzubremsen? Achja, damals wars ja Red Bull.

"und im Gegensatz dazu Disqualifikation für Mercedes wegen 0,2mm durch eine lockere Schraube" - Vettel wurde wegen zu wenig Benzins am Ende des Rennens disqualifiziert wegen einer defekten Benzinpumpe (die den Sprit nicht mehr in den Tank zurückpumpen konnte).

"Duldung des illegalen Flexiwings bei Red Bull für mehrere Rennen" - Die Testregeln für den Flügel waren gegeben. Diese hat der Flügel eingehalten. Das ist genau die Grauzone die in der F1 seit jeher ausgelotet wird und die auch Mercedes immer wieder auslotet.

vanhelsing
26
26
Lesenswert?

Dieser GP hat eindeutig gezeigt,

wer der beste Racer des Universums ist!

Gotti1958
12
9
Lesenswert?

vanhelsing

Nicht vergessen - das schnellere Auto. Hamilton hätte heute im Red Bull auch keine Chance gehabt. Und der beste Racer des Universums ist nach wie vor Senna.

 
Kommentare 1-26 von 33