Sprint-Qualifying in Sao PauloBottas sicherte sich die Pole-Position, Hamilton mit wilder Aufholjagd

Vor dem Formel-1-Sprintrennen in Sao Paulo wurden Lewis Hamilton (Disqualifikation) und Max Verstappen (50.000 Dollar) bestraft. Valtteri Bottas holte sich die Pole-Position für das Rennen

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Valtteri Bottas kam vor Verstappen ins Ziel © AFP
 

Die Diskussionen dauerten insgesamt fast 20 Stunden, dann fällte die FIA ihr Urteil: Lewis Hamilton wurde wegen eines nicht dem Reglement entsprechenden Heckflügel für das Qualifying disqualifiziert und musste im Sprint-Qualifying des GP von Brasilien in Interlagos statt von der Pole-Position von ganz hinten starten. Mit rechtskonformen Flügelwerk ging Hamilton an die Aufholjagd, wurde noch starker Fünfter, während vorne Valtteri Bottas vor Max Verstappen und Carlos Sainz als Erster über die Ziellinie fuhr. Der Start zum Rennen erfolgt am Sonntag um 18 Uhr MEZ.

Davor hatten die Sportkommissare zwar anerkannt, dass der zu große Abstand zwischen den beiden Flügelelementen bei geöffnetem DRS von mehr als 85 Millimetern wohl nicht auf einen Betrugsversuch von Mercedes, sondern eher auf einen fehlerhaft funktionierenden Mechanismus im Öffnungssystem zurückzuführen war. Aber Regeln sind Regeln und so konnte die FIA gar nicht anders entscheiden.
Warum die Urteilsfindung doch Zeit in Anspruch nahm? Weil mehrere Vorfälle ineinandergriffen. Kurz nach dem Bekanntwerden der Untersuchung gegen Hamilton tauchten Videoaufnahmen auf, die zeigten, dass Max Verstappen direkt nach dem Qualifying erst seinen, dann den Heckflügel des Mercedes angefasst hatte – offensichtlich um etwas zu überprüfen. Ein Verstoß gegen die Parc Fermé Regeln, auch wenn so etwas in der Vergangenheit immer wieder vorkam, sich aber bis jetzt nie jemand dafür interessierte.

Es hätte aber durchaus sein können, dass Verstappen durch seine Aktion den Flügel irgendwie beschädigt oder manipuliert haben könnte? Die FIA sah in der „Untersuchung“ von Verstappen ein „harmloses Vergehen“. Dennoch setzte es eine 50.000-Dollar-Strafe, um derartige Reglementbrüche ein für alle Mal zu unterbinden. Schließlich gibt es da aber auch eine Vorgeschichte. Offenbar hatte Red Bull den Heckflügel schon vor dem Qualifying im Visier, aber aus einem ganz anderen Grund. Seit Silverstone fragt man sich bei den Bullen immer wieder, warum Mercedes auf einmal am Ende einer Geraden immer noch mal an Speed zulegen konnte. So soll sich das gesamte Mercedes-Heck absenken. In Brasilien glaubte man, noch einem anderen Teil des Rätsels auf die Spur gekommen zu sein. Ab Tempo 260 klappt ein Element des Mercedes nach unten und verringert so den Luftwiderstand. Red Bull-Motorsportberater Helmut Marko präzisierte schon vor dem Urteil: „Das hat nichts mit DRS zu tun, da geht es um flexible Flügel.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Edlwer
2
11
Lesenswert?

Absolut langweiliges Sprint-Rennen...

.... außer ein technisch überlegener Mercedes der sich durchs Feld pflügt....
Bei dem Rennen hat sich gezeigt, dass dieses Format keine Spannung bringt.
Keiner Riskiert wirklich, weil er damit alles verlieren kann.

Da ist die 3 Stufen- Quali wesentlich spannender, da gibts wenigstens ein paar Momente wo es Spannend wird.

scionescio
83
16
Lesenswert?

Eine Demonstration von Lewis, wer nach wie vor der beste Racer im Feld ist …

… sehr schade, dass die FIA heuer nicht wollte, dass er zum 8. mal verdienter Weltmeister wird.

Max kann anscheinend nur gewinnen, wenn er mit zu niedrigen Luftdruck fährt (am Anfang des Jahres - deshalb damals auch der Reifenplatzer), einen illegalen Flexiwing hat (über mehrere Rennen bis dann die Messmethode geändert wurde) oder der Kurs die High Rake Fahrzeuge mindestens um eine halbe Sekunde bevorzugt - oder er ungestraft das Brecheisen auspacken darf.

Selbst wenn Max heuer von FIAs Gnaden Weltmeister werden darf, wird er sich nächstes Jahr an George die Zähne ausbeißen und Lewis sich dann mit dem 8.Titel endgültig zum erfolgreichsten Fahrer aller Zeiten machen.

Bernie1982
10
24
Lesenswert?

Kennst dich nicht wirklich mit F1 aus, oder?

Dann müsstest du wissen das Heuer Verstappen fahrerisch überlegen ist, aber der Redbull das etwas schlechtere Auto.
Hätten Hamiltin und Verstappen das idente Auto wäre Verstappen 2021 schon Weltneister

SoundofThunder
1
0
Lesenswert?

🤔

Die Radaufhängungen sind Teil der eingefrorenen Reglements. Mercedes weiß warum RedBull mehr Downforce generiert.Darf aber bei seinen Wagen nichts mehr ändern. Den Unterböden hat die FIA 10% Downforce genommen um die Autos langsamer zu machen. Mercedes traf es stärker als RedBull. Sehen Sie sich doch an wie hoch das Heck des RedBull im Vergleich zu Mercedes ist. Die Autos haben andere Herangehensweisen zur Generieren von Downforce. RedBull stellt das Heck höher,hat aber dafür weniger Unterdruck . Mercedes hat die Bodenplatte waagrecht zum Boden was mehr Unterdruck erzeugt. Diese Regeländerung hat sogar Mercedes unterschätzt.

scionescio
10
3
Lesenswert?

@Bernie: der leicht unterbelichtete Holländer ist seit sieben Jahren in der Formel 1 und hat bisher nichts gerissen…

…. er hat auch in den Klassen darunter nie eine Meisterschaft gewonnen (nicht einmal bei den Karts!) und ist überall nur durch maximale Rücksichtslosigkeit aufgefallen.

Lewis, George und auch andere haben in allen Klassen beim ersten Antreten gewonnen und Lewis hat im ersten Formel 1 Jahr einen Alonso auf gleichem Material ganz schlecht aussehen lassen… Mäxchen wird gefeiert, wenn er schneller als ein Albon ist!
Durch die unfairen und RB bevorzugenden Regeländerungen ist der RB heuer je nach Strecke zwischen 0,5 -1 Sekunde schneller (Perez ist trotz Dirty Air schneller als Lewis!)… und das reicht, dass sogar ein Mäxchen mit illegalem Flexiwing Rennen gewinnen kann.
An zwei von drei gemessenen Stellen war der Flügel in Ordnung, an einer Stelle war der Spalt durch einen Defekt (normalerweise darf ein Schaden vor dem Test repariert werden - diesmal nicht!) um 0,2Millimeter zu groß (es gibt dadurch keinen Vorteil!) und damit versucht man die WM vorzuentscheiden … sehr erbärmlich!
Als RB in die F1 eingestiegen ist, waren sie bei allen beliebt- mittlerweile ist es das unsympathischte Team von allen („Wenn es nicht passiert, wie wir wollen , steigen wir aus …“)- Marko, Horner und Mäxchen haben ganze Arbeit geleistet!

bb65
8
55
Lesenswert?

@scio

Du hast an festen Klopfer.

Bernie1982
3
20
Lesenswert?

Trefflich formuliert

Recht hast

lombok
6
5
Lesenswert?

Na bumm ...

Es ist halt alles soooo gemein und unfair! 😭😭😭 Max hat genug einstecken müssen! Was da heuer alles soooo gegen Hamilton gesteuert war, ist mir ein Rätsel ....