Formel-1-GP von Sao PauloHamilton disqualifiziert, Verstappen zu 50.000 Dollar verurteilt

Die Urteile im Heckflügel-Skandal um Lewis Hamilton während der Freitag-Einheiten in Sao Paulo sind gefällt. Hamiltons Pole-Zeit für das Sprintrennen wurde gestrichen, Max Verstappen wurde zu einer Geldstrafe verurteilt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Hamilton © (c) AFP (CARL DE SOUZA)
 

Nur knapp zwei Stunden vor dem Sprintrennen des Großen Preises von Sao Paulo in Interlagos, wurden die Urteile im Heckflügel-Skandal um Lewis Hamilton gefällt.

Weil das DRS-System am Mercedes nicht dem Reglement entsprach, der Flügel sich mehr öffnete als erlaubt ist, wurde Lewis Hamilton schlicht und einfach disqualifiziert. Seine Pole-Zeit im Qualifying für das Sprintrennen, beim dem die Startaufstellung für den GP am Sonntag ermittelt wird, wurde einfach gestrichen. Im Sprint (ab 20.30 im Live-Ticker) muss er vom letzten Startplatz aus ins Rennen gehen.

Schon am Samstagmorgen wurde Max Verstappen zu den Steward des Großen Preises von Sao Paulo in Interlagos zitiert. Nachdem ein Fan-Video aufgetaucht war, wo er den Heckflügel des Titelrivalen Lewis Hamilton überprüfte und diesen sogar berührte, wurde er zu einer Geldstrafe von 50.000 Dollar verurteilt.

Er hatte gegen den Artikel 2.5.1 des Sportgesetzes verstoßen, wonach in einem Parc Ferme nur Funktionäre Zutritt zu den Autos haben. Nach eine Anhörung von einer halben Stunden, nach dem Treffen der Stewards mit Verstappen und Teammanager Jonathan Wheatley war das Urteil relativ schnell gefunden. 

Vor allem stellten die Kommissare fest, dass das Berühren des Mercedes von Max Verstappen zum größten Teil "wohl harmlos" war. So hatte er auch keine Schuld daran, dass das DRS-System am Mercedes von Hamilton nicht dem Reglement entspracht.

Im Titelduell war das Urteil natürlich ein herber Tiefschlag für Lewis Hamilton. Denn er wird beim GP noch einmal um fünf Startplätze strafversetzt, weil Mercedes zum fünften Mal in dieser Saison den Motor getauscht hat.

Red-Bull-Teamchef Christian Horner kommentierte das Urteil nur, dass "sich viele Fahrer die Autos des Gegners anschauen, man schaut ins Cockpit, man prüft die Flügel. Das war alles bisher nie ein Thema", so Horner.

Kommentare (15)
scionescio
19
8
Lesenswert?

„ It was clear to the Stewards that the additional deflection was due to additional play either in the DRS actuator or the pivots at the end, or some combination or other fault with the mechanism, or incorrect assembly of the parts. The Stewards heard, from both the team and the FIA that the same design has been tested many times during the season and uniformly passed. Further, the FIA has examined the design of the area of the car in question and are satisfied that the design meets the intent of the regulation. “

Das ist ein Originalzitat aus dem Urteil - es ist also klar, dass es keine Absicht war, dass offensichtlich nur ein Teil ausgeleiert war und das Lewis durch den Zehntel Millimeter am Rand (in der Mitte hat alles gepasst!) absolut keinen Vorteil hatte… aber anscheinend braucht man mit aller Gewalt einen neue Weltmeister, damit die Zuschauerzahlen stimmen und geht auf Nummer sicher, wenn Lewis offensichtlich schneller als der unreife und unbeherrschte Holländer ist … ziemlich erbärmlich, weil Red Bull mit dem illegalen Flexiwing ja mehrere Rennen gewinnen durfte, obwohl es ein absichtlicher Betrug mit einem Geschwindigkeitsvorteil war.
Der WM Titel 2021 ist für Max nichts wert, weil er nicht unter fairen Bedingungen zustande gekommen ist.

GanzObjektivGesehen
5
3
Lesenswert?

Wir sind ja nur selten einer Meinung. Hier die erfreuliche Ausnahme.

Das man hier versucht die Vorherrschaft von Hamilton/Mercedes zu brechen ist teilweise verständlich. Der eingeschlagene Weg ist falsch und seiner Durchschaubarkeit einfach peinlich. Oder glaubt wirklich jemand, dass es ein Team wie Mercedes wirklich riskieren würde durch eine Manipulation ein solches Risiko zu nehmen, hat wohl den Bezug zur Realität verloren.

Das beide Teams ausgezeichnete Wagen und Fahrer haben ist unbestritten und der Wettkampf spannend. Und fernab jeglicher Objektivität, meine subjektive Meinung vertretend, möchte ich hier anmerken:

Hamilton ist für mich der bessere Fahrer, symphatischer, freundlicher, vielseitiger.
Genau das gleiche gilt für Wolf und Marko.

Schönen Abend!

NightflyerXX
10
8
Lesenswert?

Matteschitz....

.... zahlt, Matteschitz bestimmt...

Jasminchen
5
15
Lesenswert?

Augenauswischerei 🙈

Die Jahre davor hat sich Mercedes als "Kontrolleure" der anderen aufgetan und sind aber im Grunde nix besser 🤷🏻‍♀️

vanhelsing
7
17
Lesenswert?

Ist doch alles eine...

Farce!! Unnötiger Sport!

SoundofThunder
49
13
Lesenswert?

🤔

Wurde Verstappen disqualifiziert als er mit illegalen Heckflügeln gefahren ist? Verstappen:Weltmeister von FIA‘s Gnaden. Erbärmlich.

FRED4712
0
5
Lesenswert?

ehrlich gesagt,

ist das derzeit absolut mein größtes Problem.......

SoundofThunder
2
0
Lesenswert?

In Zeiten wie diesen…

Sie haben vollkommen recht!

wjs13
10
24
Lesenswert?

Erbärmlich

ist die Mercedes-Schummelei. Ohne den weit geöffneten Flügel hätte er die Quali nie und nimmer gewonnen. Hatte, so viel ich mich erinnern kann, mehr als 5 km/h mehr Topspeed.

SoundofThunder
6
7
Lesenswert?

Wjs16

Sie kennen sich in Punkto F1 absolut nicht aus. Den F1 Autos wurde 2021 20% Downforce (Bodenhaftung) genommen. Deswegen sind die Mercedes im Vergleich zum vorigen Jahr um 2 sek. langsamer geworden. RedBull um eine Sekun. Und wenn Sie sich anschauen wie hoch das Heck der RedBulls im Vergleich zum Mercedes anschauen erkennen Sie vielleicht warum RedBull von dieser Regeländerung weniger betroffen ist. Und da die Radaufhängung Teil des eingefrorenen Reglements ist (Mercedes weiß eh warum RedBull mehr Downforce und mehr reifentemperatur generieren kann) darf sich Mercedes nicht dagegen wehren. Ist so ! Verstappen:WM von FIA‘ s Gnaden! Auf so einen Titel wäre ich nicht Stolz. Ist Erbärmlich!

SoundofThunder
4
4
Lesenswert?

Alter Schwede!

Was für eine Grammatik und Autokorrektur!😬

scionescio
8
5
Lesenswert?

@ws: weit geöffneter Flügel?

Du bist absolut ahnungslos- der Flügel hat in der Mitte gepasst und nur am Rand war 1/10mm zu viel - selbst die Kommissare sagen, dass es dadurch keinen Vorteil gegeben hat!

FB4
4
1
Lesenswert?

Stimmt

der Satz so in Artikel ?🤷‍♂️

Nach eine Anhörung von einer halben Stunden, nach dem Treffen der

Pelikan22
1
1
Lesenswert?

Jetzt konnen die Stewards ...

fein Essen gehen. Vielleicht zahlt der Mateschitz noch ane Flascherl Champagner dazu

FB4
5
1
Lesenswert?

sorry

im Artikel