Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach 2:3-NiederlageGreil: "Wir scheitern immer wieder an uns selbst"

Austria Klagenfurt muss gleich zu Beginn des Frühjahrsauftaktes eine Niederlage einstecken. Sprunggelenksverletzung bei Pecirep.

© GEPA pictures
 

Die Hiobsbotschaft vorweg: Austria-Stürmer Darijo Pecirep zog sich aller Voraussicht nach eine Sprunggelenksverletzung zu. Das heutige MRT soll Klarheit geben. Sein Ausfall wäre enorm bitter, wie auch die gestrige Heimniederlage von Austria Klagenfurt gegen die Rapid Amateure. Die schnelle 1:0-Führung der Gäste in der sechsten Minute steckte die Mannschaft von Cheftrainer Peter Pacult rasch weg. Durch ein Eigentor von Fabian Eggenfellner (20.) kamen die Violetten zum 1:1, ehe Herbert Paul (42.) noch vor dem Seitenwechsel für die plangemäße Führung sorgte. Doch unmittelbar nach Wiederanpfiff gaben die Hausherren auf dem neuverlegten Rasen des Wörthersee-Stadions aus unbegreiflichen Gründen das Heft aus der Hand. Und so bescherten Adrian Hajdari (55.) und Dragoljub Savic (70.) mit ihren Treffern ein unverhofftes Ende. Insbesondere dem dritten Tor für die Wiener ging ein Blackout von Austria-Goalie Lennart Moser vorher.

Kommentare (2)
Kommentieren
Urban67
1
4
Lesenswert?

Vergleich zum Vorjahr

Bester Mittelfeldspieler - weg
Bester Tormann - weg
Bester Stürmer - Ersatz
Und man wundert sich über das Ergebnis

Peterkarl Moscher
1
7
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Innsbruck hat voll aufgerüstet, Klagenfurt hat den Kader erweitert mit sehr
schwachen Akteuren, die Vereinspolitik muss man echt erst lernen zu
verstehen! Aber egal mit der Mannschaft und mit dem Trainer hat Klagenfurt nichts in der Ersten Liga verloren. Schade um das Geld das hier
verbraten wird ( Landesförderung und Stadt Klagenfurt ).
Herr Imhoff sehr kluge Einkaufspoitik und der Vorstand schaut zu, leider
wieder alte Verhältnisse in Klagenfurt !