Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sportler des Jahres mit BehinderungSalcher: "Sportler sind nicht einfach, aber Chefinnen auch nicht"

Markus Salcher (29) ist zum dritten Mal "Sportler des Jahres mit Behinderung". Das Para-Ski-Ass spricht über Rekorde, Defizite, Stärken, Prioritäten und seine große Liebe.

Markus Salcher schlug nach 2014 und 2017 zum dritten Mal zu. Seit eineinhalb Jahren sind sie ein Herz und eine Seele: Salcher und Freundin Lisa Wieland
Markus Salcher schlug nach 2014 und 2017 zum dritten Mal zu. Seit eineinhalb Jahren sind sie ein Herz und eine Seele: Salcher und Freundin Lisa Wieland © GEPA; Traussnig
 

Sie wurden zum dritten Mal zu "Österreichs Sportler des Jahres mit Behinderung" gekürt. Haben Sie damit gerechnet?
MARKUS SALCHER: Man hofft, wobei es die Konkurrenz in sich hatte. Am Ende haben 17 Stimmen entschieden. Das macht mich stolz, aber man muss sagen, dass mir die Absage von den Olympischen Spielen in Tokio in die Karten gespielt hat.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren