FußballÖsterreichs U17-Damen haben weiter Chancen auf die EM, -Herren nicht

Für Österreichs U17-Fußball-Nationalteam bleibt die EM-Endrunde 2022 in Israel unerreicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - U17 EURO Quali, AUT vs SLO
Gegen Slowenien hatte das ÖFB-U17-Team klar das Nachsehen. © GEPA pictures
 

Die von Oliver Lederer gecoachte ÖFB-U17-Auswahl verlor am Dienstag zum Abschluss des in Niederösterreich ausgetragenen Turniers gegen Slowenien klar mit 0:4 und belegte am Ende in der Gruppe 9 nur Rang drei. Neben den makellosen Slowenen schaffte auch der Kosovo den Sprung in die Quali-Eliterunde. Österreich hatte zuvor gegen den Kosovo 0:1 verloren und Schlusslicht Färöer 2:0 besiegt.

Noch Chancen auf die EM hat hingegen die weibliche U17. Das Team von Trainer Patrick Haidbauer erkämpfte in Patras gegen Gruppe-6-Sieger Dänemark zum Abschluss ein 2:2 und blieb damit nach dem 4:4 gegen die Schweiz und dem 3:0 gegen Gastgeber Griechenland in der ersten Quali-Runde unbesiegt. Die Österreicherinnen sind damit auch im Frühjahr in der A-Liga vertreten, in der sieben EM-Tickets ausgespielt werden. Die Endrunde geht von 3. bis 15. Mai in Bosnien und Herzegowina über die Bühne.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!