AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

EM-QualifikationÖsterreich gegen Polen in diesem Jahrtausend noch ohne Sieg

Polen-Trainer Jerzy Brzeczek feierte als Spieler gegen den ÖFB sein Nationalteam-Debüt. Zwei Jahre später erzielte er sein erstes Länderspiel-Tor. Der Gegner? Österreich.

Stefan Lainer, Robert Lewandowski
Behält Robert Lewandowski gegen Stefan Lainer und Co. auch heute wieder die Überhand? © (c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)
 

Der Live-Ticker zu Polen vs. Österreich ab 20.45 Uhr

Ganze zehn Mal trafen die beiden Fußballnationen Österreich und Polen bereits am grünen Rasen aufeinander. Sieht man sich die Länderspielbilanz der beiden Teams an, bietet sich ein ausgeglichenes Gesamtbild: Fünf Mal siegten die Biało-Czerwoni (die Weiß-Roten), vier Mal die Rot-Weiß-Roten. Nur im August 2008 teilte man sich die Punkte, als ein Österreicher per Elfmetertreffer ältester Torschütze einer Europameisterschaft wurde, aber dazu später mehr. So ausgeglichen die Statistik auch scheinen mag, eines muss festgehalten werden: In diesem Jahrtausend ist der ÖFB noch ohne Sieg gegen die polnische Auswahl.

Vor über 80 Jahren trafen die beiden Nationen erstmals aufeinander, zu einem Zeitpunkt, als sich die Ära des heimischen Wunderteams gerade dem Ende zuneigte. Nach der Enttäuschung bei der Weltmeisterschaft in Italien im Jahr 1934 gab sich Österreich im Wiener Praterstadion ein Jahr später jedoch keine Blöße und besiegte Polen im freundschaftlichen Vergleich mit 5:2. Noch im selben Jahr nutzten die Polen jedoch ihre Chance auf Revanche und konnten den ÖFB vor heimischem Publikum mit 1:0 schlagen.

Im August 1936 sollten die beiden Nationen schließlich zum ersten Mal in einem Pflichtspiel aufeinandertreffen. Bei den Olympischen Sommerspielen 1936 bezwang die rot-weiß-rote Auswahl vor der Rekordkulisse von 82.000 Zusehern im Berliner Olympiastadion die polnische Elf. Mit dem 3:1-Erfolg gelang dem österreichischen Fußballteam der Einzug in das Finale, wo man sich Italien mit 2:1 geschlagen und sich somit mit der Silbermedaille zufrieden geben musste. Unmittelbar vor dem Zweiten Weltkrieg war dies das letzte Duell für lange Zeit.

Österreich gewann vier aus ersten sechs Duellen

Erst 1977, fünf Jahre nachdem das polnische Fußballteam Olympia-Gold holen konnte, vereinbarte man abermals ein freundschaftliches Kräftemessen, welches der ÖFB mit 2:1 knapp für sich entscheiden konnte. Mit einer Mannschaft gespickt mit Spielern wie Friedrich Koncilia, Robert Sara, Kurt Jara und Herbert Prohaska konnte sich das von Helmut Senekowitsch gecoachte Team dank Treffern von Josef Stering und Hans Krankl vor 35.000 Zuschauern im Wiener Prater durchsetzen.

15 Jahre später sollte der spätere Namensgeber des Stadion-Ovals erneut eine ÖFB-Auswahl auf ein Duell gegen die Biało-Czerwoni einstellen. Im mittlerweile abgerissenen Lehener Stadion brachte der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 des heutigen Southampton-Coachs Ralph Hasenhüttl nicht die Wende und Österreich musste sich unter der Leitung von Ernst Happel mit 2:4 geschlagen geben. Mit Jerzy Brzeczek gab zudem jener Mann sein Länderspieldebüt, der heute ab 20:45 (im Liveticker der Kleinen Zeitung) an der Seitenlinie Robert Lewandowski und Co. seine Anweisungen geben wird.

Polen-Trainer gelang gegen ÖFB erstes Länderspieltor

Zwei Jahre später sollte für den heutigen Teamchef die nächste Premiere folgen – abermals gegen Österreich. Bei der 3:4-Testspielniederlage in Katowice erzielte der ehemalige Mittelfeldspieler sein erstes Tor im Nationalteamdress. Ein Hattrick des heutigen Austria-Sportvorstandes Peter Stöger und ein Treffer von Walter Hochmaier vermiesten Brzeczek aber den perfekten Arbeitstag. Damals wussten die beiden noch nicht, dass ihre Tore den letzten Sieg über Polen für die nächsten 25 Jahre besiegelt haben.

Zugleich war es das bis dato letzte Testspiel zwischen den beiden Nationen. Erst 2004 trafen die Fußballländer in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft in Deutschland unfreiwilligerweise wieder aufeinander. Ein Treffer von Markus Schopp war gegen ein Polen, welches die Quali-Gruppe gemeinsam mit Gruppensieger England dominierte, zu wenig. 1:3 lautete das Ergebnis aus rot-weiß-roter Sicht.

Im Retourspiel machte eine 2:3-Niederlage die letzten Hoffnungen auf ein Erreichen der Endrunde zunichte. Ein Doppelpack des eingewechselten Roland Linz konnte die Enttäuschung nicht verhindern. Bei der WM war für Polen in einer Gruppe mit Gastgeber Deutschland, Ecuador und Costa Rica bereits in der Vorrunde Schluss.

Vastic wurde gegen Polen ältester EM-Torschütze

Das Spiel gegen Polen, was den heimischen Fußballfanatikern abseits der aktuellen EM-Qualifikation wohl noch am besten in Erinnerung ist, ist das 1:1 bei der mit der Schweiz geteilten Heim-Europameisterschaft 2008. Als Gastgeber mit großen Hoffnungen ins Turnier gestartet, stand der ÖFB nach der Auftaktniederlage gegen Kroatien bereits am zweiten Spieltag mit dem Rücken zur Wand.

Und auch gegen Polen hatte man zunächst kein Glück, als Roger Guerreiro nach einer vom Schiedsrichtergespann nicht geahndeten Abseitsposition das 1:0 erzielte. In der 93. Minute versetzte der 38 Jahre und 257 Tage alte Ivica Vastic das Ernst-Happel-Stadion jedoch in Ekstase und hielt mit dem ersten je erzielten EM-Tor für Österreich die Hoffnungen auf ein Weiterkommen am Leben. Ein Freistoßkracher von Michael Ballack im enttscheidenen Spiel gegen Lieblingsnachbar Deutschland besiegelte aber das Aus vor heimischer Kulisse, Österreich wurde punktegleich mit Polen Gruppendritter.

Chance auf ersten Sieg in diesem Jahrtausend

Die bislang letzte Begegnung mit Polen ist nur allzu gut im Gedächtnis und endete abermals mit einer Niederlage. Im März diesen Jahres setzte sich der Gruppenfavorit im Auftaktspiel zur laufenden EM-Qualifikation dank eines Kopfballtreffers von Krzysztof Piatek mit 1:0 durch. Heute hat das formstarke Nationalteam unter der Leitung von Franco Foda die Chance auf Revanche. Mit einem Sieg in Warschau würden Marco Arnautovic und Co. die Polen vom ersten Tabellenrang verdrängen und einen großen Schritt Richtung Endrunde machen.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.