Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zweite LigaSo ist der GAK ein echter Aufstiegskandidat

Der GAK ist der große Profiteur der vergangenen Runde der Zweiten Liga. Die Grazer machten auf die aufstiegswilligen Austria Klagenfurt und Wacker Innsbruck drei Punkte gut. Und der GAK präsentierte sich in bestechender Verfassung.

SOCCER - 2. Liga, Amstetten vs GAK
© GEPA pictures
 

Austria Klagenfurt bleibt in der zweiten Liga in der Poleposition auf den Aufstieg in die Bundesliga – leichter haben es sich die Kärntner aber nicht gemacht. Der Meister- oder Vizemeistertitel muss her, um ohne Relegationsspiel gegen den Tabellenletzten der höchsten Spielklasse in die Bundesliga zu marschieren. Und die drei Plätze an der Sonne der Zweitliga-Tabelle belegen mit Lafnitz, Liefering und Blau Weiß Linz zwar drei Mannschaften ohne Aufstiegsambitionen oder -berechtigung – aber mit komfortablem Vorsprung.

Kommentare (3)
Kommentieren
gberghofer
2
3
Lesenswert?

Der GAK weder das Personal noch die Finanzen um erfolgreich mitmischen zu können.

Einmal vom Trainer abgesehen. Mehr als 3000 Zuseher würde es auch selten geben.

wjs13
8
7
Lesenswert?

Die Grazer machten auf die aufstiegswilligen Austria Klagenfurt und Wacker Innsbruck drei Punkte gut

Diese Meisterschaft ist nur noch pervers. Mit 10 Punkten hinter Dorfmannschaften, den 3 "Spitzenteams", verdient keiner der 3 den Aufstieg.

hbratschi
2
9
Lesenswert?

das seh ich anders, wjs,...

...denn auch in der höchsten spielklasse spielen "dorfmannschaften". dass das in österreich reicht, ist eben realität...