Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FußballErster Spieler des SK Sturm positiv auf CoV getestet

Das Coronavirus hat nach Hartberg, Kapfenberg, Lafnitz und dem GAK jetzt auch den SK Sturm erfasst.

Corona-Fall beim SK Sturm
Corona-Fall beim SK Sturm © GEPA pictures
 

In der Fußball-Bundesliga haben am Freitag mit Sturm Graz und dem SKN St. Pölten zwei Vereine mit dem Coronavirus infizierte Akteure vermeldet. Während es vonseiten der Niederösterreich hieß, dass zwei betroffene Spieler keine Krankheitssymptome aufwiesen, hatte ein Sturm-Profi nach dem Bemerken erster Symptome seit Mittwoch keinen Kontakt mehr zur Mannschaft und dem Betreuerstab.

Ein am Donnerstag vorgenommener Corona-Test schaffte dann Klarheit. Dem betroffenen Spieler gehe es den Umständen entsprechend aber gut, gab Sturm in einer Aussendung bekannt. Samstagfrüh wird sich das Team und der Betreuerstab erneut PCR-Tests unterziehen. Fallen diese negativ aus, steht auch dem Testspiel gegen Zweitligist SV Lafnitz am Samstagnachmittag nichts im Weg. Die Lafnitzer hatten ihrerseits einen Test gegen Hartberg am Mittwoch aufgrund eines positiven Corona-Tests absagen müssen.

Sturm gab den Namen des Betroffenen aus Datenschutzgründen ebenso nicht bekannt wie St. Pölten. Aus dem Lager der "Wölfe" wurden am Freitag im Zuge der regelmäßigen Testungen zwei positiv auf Corona getestete Spieler vermeldet. Das Duo weise keine Krankheitssymptome auf und habe sich entsprechend dem Bundesliga-Präventionskonzept in häusliche Quarantäne begeben.

Die restliche Spieler und Betreuer würden am Montag einer erneuten Testreihe unterzogen, so der Club. Die Mannschaft werde zumindest bis zum Ergebnis dieser Testung in Selbstisolation bleiben. In dieser Zeit seien lediglich die Fahrt zu den Trainings sowie die direkte Rückkehr nach Hause gestattet. Das für Samstag angesetzte Testspiel gegen den Floridsdorfer AC sagte St. Pölten ab.

In den vergangenen Wochen meldeten aus der obersten Spielklasse bereits Rapid und die Austria positive Corona-Tests. Die Bundesliga startet am 11. September in die neue Saison. Kommende Woche (28. bis 30. August) findet bereits die erste Runde im ÖFB-Cup statt.

 

Kommentare (4)
Kommentieren
lombok
6
29
Lesenswert?

Wahrscheinlichkeitsrechnung!

Wenn nun schon in jedem heimischen Fußballclub zumindest ein Fall zu vermelden ist, kann man sich ja ausrechnen, wie es in Wahrheit in unserer Gesellschaft aussieht und wie viele Menschen es von uns schon hatten. Und kaum jemand hat es von uns gemerkt.

Scheinbar hat der Virologe Prof. Dittmer recht, dass das Virus nun schwächer in seiner Intensität wird und bald nur noch einem Schnupfen gleich kommt. Trotz höherer Zahlen durch Reiserückkehrer aus Kärnten, Kroatien, Mallorca und dem Salzkammergut, bleiben die Zahlen aus den Krankenhäusern und die der Verstorbenen (mit, durch oder an Corona) zum Glück niedrig und steigen nicht mehr an!

Das sind ha endlich gute Nachrichten. Hoffentlich ist Corona bald komplett verschwunden!

erstdenkendannsprechen
4
10
Lesenswert?

das wird es eh.

also - ein paar wird es immer treffen. aber in ein paar jahren wird es harmlos sein. wenn nicht durch abschwächung, dann durch impfung eingedämmt.
die richtigen großen brocken bleiben: klimawandel, umweltzerstörung, überbevölkerung, kriege und hungersnöte in teilen der welt, etc.
aber kümmert keinen sonderlich bei uns: wir können wieder überallhin in den urlaub fahren und alles andere ist egal...

melahide
15
12
Lesenswert?

Na

dann passt ja! Dann können wir ja sorglos damit umgehen und auf sämtliche Maßnahmen verzichten. Die paar tausend mit Vorerkrankungen die dann dran sterben werden können wir ja für unsere Bequemlichkeit opfern. Rauchverbot schaffen wir dann auch ab! Und der Klimawandel ist ja auch nur ein Hirngespinst!

lombok
33
8
Lesenswert?

Der Virus hat SK Sturm erfasst!!!!!

Unglaubliche Story! Was für ein Wahnsinn!!!! Die reinste Hölle!