Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KACStürmer Alexander Cijan ist zurück bei den Rotjacken

Fast elf Jahre nach dem Abgang von seinem Stammverein schließt sich Stürmer Alexander Cijan wieder dem KAC an.

© GEPA pictures
 

Der KAC nahm am letzten Tag der Transferperiode in der bet-at-home ICE Hockey League noch Veränderungen an seinem Kader vor. So kehrt der in Klagenfurt geborene und beim Klub grundausgebildete Alexander Cijan zu den Rotjacken zurück. Der 26-jährige Stürmer verließ den KAC im Sommer 2010 und erhielt in Schwedens höchster U18- und U20-Liga (bei Linköping und Mora) den Feinschliff in seiner Eishockeyausbildung. 2014 kehrte er nach Österreich zurück, wo er seither den EC Salzburg, den EHC Linz und die Vienna Capitals in 349 Ligaspielen in der EBEL bzw. ICE repräsentierte, wobei er 52 Scorerpunkte (25 Tore, 27 Assists) für sich verbuchen konnte. Parallel avancierte er zum Nationalspieler, 37 Länderspiele und zwei A-WM-Teilnahmen mit dem Team Austria (2015 und 2019) zieren seinen Lebenslauf.

In die laufende Spielzeit startete Cijan gut, beim Adam Comrie Memorial im September erzielte er gegen den EC-KAC einen Hattrick. Mit Fortdauer der Saison verringerten sich seine Spielanteile allerdings sukzessive, als er nun unmittelbar vor Transferschluss auf den Markt kam, nahm ihn sein Stammverein unter Vertrag, um seinem Kader zusätzliche Tiefe zu verleihen.

Neben Rückkehrer Cijan hat der KAC eine Reihe weiterer Akteure für den Spielbetrieb in der bet-at-home ICE Hockey League registriert: Nachdem die Rotjacken in den bislang 41 Saisonspielen im Schnitt 42,1 Kaderpunkte pro Partie (von 60,0 erlaubten) zum Einsatz gebracht hatten, stockten sie ihren Kader an im weiteren Saisonverlauf spielberechtigten Akteuren auf insgesamt 39 (vier Torhüter, zwölf Verteidiger, 23 Stürmer) auf.

Zusätzlich am Kaderblatt geführt und damit berechtigt, in Ligaspielen eingesetzt zu werden, sind ab sofort auch die Abwehrspieler David Fischer und Christoph Tialler sowie die Angreifer Simon Hammerle, Fabian Hochegger, Rok Kapel, Valentin Ploner und Finn van Ee, die bisher allesamt noch kein Saisonspiel in der Kampfmannschaft absolviert haben. Die Erweiterung des Aufgebots auf 39 Spieler stellt eine Vorsichtsmaßnahme dar, der ICE-Kader des KAC ist damit so breit aufgestellt, wie es das Regelwerk erlaubt, um in Playoffs zu Pandemiezeiten personell möglichst flexibel zu sein.

Aktuell gemeldeter Kader

Torhüter: Sebastian Dahm, Jakob Holzer, David Madlener, Florian Vorauer
Abwehr: David Fischer, Blaž Gregorc, Michael Kernberger, David Maier, Paul Postma, Martin Schumnig, Kele Steffler, Steven Strong, Christoph Tialler, Clemens Unterweger, Thomas Vallant, Niklas Würschl
Angriff: Johannes Bischofberger, Alexander Cijan, Matt Fraser, Manuel Ganahl, Manuel Geier, Stefan Geier, Daylon Groulx, Simon Hammerle, Valentin Hammerle, Lukas Haudum, Fabian Hochegger, Thomas Hundertpfund, Rok Kapel, Thomas Koch, Niki Kraus, Daniel Obersteiner, Nick Petersen, Valentin Ploner, Dennis Sticha, Rok Tičar, Finn van Ee, Marcel Witting, Samuel Witting

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.