Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AnalyseWarum der WAC mit Robin Dutt einen Schritt nach vorne machen kann

Robin Dutt hat für zwei Jahre beim WAC unterschrieben. Der Deutsche bringt Champions-League-Erfahrung nach Wolfsberg. Zuletzt blieben die Erfolge allerdings aus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ehemaliger Bundesligacoach Dutt uebernimmt Wolfsberger AC
© APA/dpa/Bockwoldt
 

Dass ein Trainer seine Mannschaft über ihren neuen Trainer informiert, ist wohl auch noch nicht so häufig vorgekommen. "So ist eben der Fußball", kommentiert ein entspannter Roman Stary diese ungewöhnliche Aufgabe. In der Besprechung am Vormittag vor dem Spiel gegen Sturm Graz hat der Interimscoach den Namen Robin Dutt in die Runde geworfen. Danach ist man wie gewohnt die Standardsituationen durchgegangen. "Es ist jetzt keiner in Jubel ausgebrochen. Als Spieler nimmt man die Situation, wie sie ist", sagt Stary, der als Bald-Wieder-Sportkoordinator eng mit dem neuen Trainer zusammen arbeiten wird und sich von dessen Tätigkeit als Sportdirektor beim DFB Inputs in Richtung Professionalisierung von Akademie und Amateuren erhofft. Ein Bereich, in dem der sehr familiär geführte und ohne fixen Sportdirektor operierende Verein gut und gerne einen Blick von außen vertragen könnte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren