Patientenanwältin Sigrid Pilz"Wir dürfen die Durchseuchung nicht in Kauf nehmen"

Ab heute gelten Maßnahmen der Regierung, die am Donnerstag verkündet wurden. Dreifach geimpfte Menschen und jene Personen, die beim Kontakt mit Infizierten eine FFP2-Maske getragen haben, werden nicht mehr abgesondert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Die Wiener Patientenanwältin - und ehemalige Gemeinderätin der Wiener Grünen - Sigrid Pilz übte harsche Kritik an den Aussagen der Regierung . "Jetzt ist es klar ausgesprochen: Die Durchseuchung wird in Kauf genommen", konstatierte sie via Twitter. Fraglich sei nun, wer die langfristigen Folgen für die Kinder, die kaum geschützt in der Schule und im Kindergarten seien, verantworten werde. "Niemand erklärt, niemand fragt nach. Das ist unakzeptabel", befand Pilz.

In der Zeit im Bild im ORF gestern Abend kritisierte sie die fehlenden Schutzvorkehrungen in Schulen und Kindergärten. Personal in Kindergärten und Schulen sollte geimpft sein, verzweifelte Eltern wenden sich an die Patientenanwältin. Eine Durchseuchungsstrategie sei "eine Kapitulation. Wir sollten zurückkehren zu einer Niedriginzidenzstrategie. Das Durchrauschenlassen kann trügerisch sein und wir müssen auch daran denken, dass es Long Covid geben kann", warnt Pilz. Viele der Jungen könnten vielleicht in Monaten oder Jahren Spätschäden davon tragen.

ZIB 2 - Patientenanwältin kritisiert Versäumnisse

Durchseuchung "wird passieren"

Am Freitag bestätigte die Leiterin der gesamtstaatlichen Covid-Krisenkoordination (GECKO), Katharina Reich, im "Ö1"-Interview, dass es zur Durchseuchung der Bevölkerung durch diese infektiösere Mutation kommen wird. Durchseuchung sei aber ein negativ behaftetes Wording, das Angst mache. "Aber Omikron ist so ansteckend, dass wir nicht daran vorbeikommen", sagte die oberste Krisenkoordinatorin. Das sei der Punkt, nicht dass es passieren soll, sondern "es wird passieren". Ausnahme seien jene Personen, die gut geschützt sind, also dreifach geimpft. Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) hatte in diesem Zusammenhang am Donnerstagabend in der "ZIB2" von einem Paradigmenwechsel gesprochen, der mit Omikron und damit verbundenen höheren Ansteckungszahlen, aber milderen Verläufen einhergehe.

Kein Unterschied zwischen K1 und K2 ab heute

Ab heute Samstag gibt es keine Unterscheidung zwischen K1- und K2-Kontaktpersonen mehr. Dreifach geimpfte Menschen und jene Personen, die beim Kontakt mit Infizierten eine FFP2-Maske getragen haben, werden nicht mehr abgesondert. Künftig muss "der Mensch selber ohne Behörde aktiv sein", sagte Reich, nunmehr wird also auf Eigenverantwortung gesetzt. Bei hohen Infektionszahlen sei es den Behörden nicht möglich, alle Kontaktpersonen zu ermitteln. In Isolation geschickt werden künftig nur noch positiv getestete Personen.

Kommentare (48)
schteirischprovessa
0
0
Lesenswert?

Erstens wird die Durchseuchung dank Omnikron nicht aufzuhalten sein.

Und zweitens ist sie in erster Linie für jene gefährlich, die keine Impfung haben und auch keine Antikörper aufgrund einer überstanden Infektion haben.
Wer sich nicht impfen lassen will, trägt selbst die Verantwortung, wenn er einen schweren Verlauf hat, selbst wenn es das Leben kostet.
Die sollen, wenn sie auf Intensivstationen liegen, die Kickls, Belakovich's, Ruters etc.. um Hilfe bitten und sich fragen, ob nicht das Recht auf Gesundheit und Leben höherwertiger ist als die Verpflichtung zur Impfung.

feringo
4
10
Lesenswert?

Diesmal daneben

Ich schätze sehr oft die Meinung von Sigrid Pilz. Diesmal aber hat sie sehr weit daneben argumentiert.

stern000
2
14
Lesenswert?

Desinfektion

... und kaum ein Mensch verwendet die Desinfektionsspender an den Eingängen der Supermärkte! Bravo Verantwortung!

owlet123
1
20
Lesenswert?

und manche Masken sehen aus

als hättens schon Jahre am Buckel

cmk
9
21
Lesenswert?

Finde es lustig

es jetzt auf die nicht ausreichenden Maßnahmen zu schieben. Jeder in Österreich hatte ca. 9 Monate Zeit sich impfen zu lassen - leider haben es zi viele nicht getan. Bei genügend geimpften und geboosterten müsste man dann nicht in Richtung unimpfbarer Kleinkinder argumentieren. Es hatte alle in der eigenen Hand. Das der Zeitpunkt kommt, wo man eine etwas weniger kritische Variante durchrauschen lässt wenn es eben zu wenig Geimpfte gibt war für jeden/jede die etwas selbstständig sich seine Meinung bildet absehbar. Die Verursacher sind die ungeimpften Erwachsenen und nicht die Politik und schon gar nicht die Kinder.

cmk
0
3
Lesenswert?

Anscheinend bilden sich wenige eine eigene Meinung

Wenn ich mir die Rotbewertungen anschaue...
Bei der Impfung geht es primär um den Schutz der Nächsten, und ja auch um sich selbst - aber bei weitem nicht nur.
Leider ist das in der heutigen Gesellschaft nicht populär an andere zu denken...

helmutmayr
5
13
Lesenswert?

Mag schon sein

Frau Pilz. Es wird auch passieren wenn sich die Regierung dagegenstellt. Vorallem aber auch deshalb weil dem Volke e1gal ist. Gehens auf eine Piste oder setzen sie sich in eine Gondelbahn. Dann erkennen Sie wie sinnlos alle Regeln sind. Es scheisst sich nämlich keiner um was. 2G Kontrolle an der Kasse ????

pippo1988
24
17
Lesenswert?

Durchseuchen

… und das war’s dann hoffentlich mit dem ganzen….
Kann ja keiner mehr nachvollziehen und auskennen schon gar nicht wo, was, aktuell erlaubt ist und nicht. Und gleiches gilt für gleiche schon lange nicht mehr (siehe BK, Urlaub statt Neujahrskonzert)

Hintschi
4
32
Lesenswert?

Die denken einfach nicht mit!

Jetzt wird natürlich jeder sagen "Ich habe eine FFP2-Maske getragen" damit er / sie nicht in Quarantäne muss. Wie wollens das denn nachprüfen? Da kann ja nach Strich und Faden gelogen werden. Und wenn ich das Wort "Eigenverantwortung" nur höre, muss ich bei gewissen MitbürgerInnen leider zum Lachen anfangen...

Futuresta
20
29
Lesenswert?

Expertise

Frau Pilz halten sie einfach den Mund, ihre Expertise ist nicht gefragt.

Mein Graz
11
20
Lesenswert?

@Futuresta

Warum fühlst du dich bemüßigt, für mich zu sprechen?
Mich interessiert die Meinung anderer, egal, ob sie mit meiner überein stimmt oder nicht.

Es gibt m. E. keinen Grund, jemandem den Mund verbieten zu wollen!

samro
2
11
Lesenswert?

unsere freiheitsfanatiker

.....immer im sinne der redefreiheit unterwegs.

ja so sieht man die echte gesinnung.

ernesto0815
30
33
Lesenswert?

Wir dürfen die Durchseuchung nicht in Kauf nehmen

Da wir 42 Millionen Impfdosen bestellt haben und die dann entsorgt werden müssen wie zb. die Vogelgrippe Masken
Das ist die Wahrheit
Omikron hat einen milden Verlauf
Also durchrasseln lassen

Mein Graz
28
22
Lesenswert?

@ernesto0815

"Also durchrasseln lassen"

Beschwer dich dann aber nicht, wenn die Krankenhäuser voll sind, triagiert werden muss, die Todeszahlen in die Höhe schnellen.
Wenn du keinen Arzttermin bekommst, die Rettung zu wenig Personal hat, die Öffis ausfallen, dein Supermarkt - falls er geöffnet ist - leere Regale aufweist, Polizei und Feuerwehr nicht kommen, Ampeln nicht funktionieren und der Verkehr zusammen bricht, dann denk dran, DU willst es durchrasseln lassen!

Ich hoffe, dass das alles nicht eintrifft - möglich ist es allerdings!

Zuckerpuppe2000
3
12
Lesenswert?

Sie müssen

nicht gleich so schwarz sehen! Es müssen sich die Restlichen erwachsenen Ungeimpften an der Nase nehmen und endlich ihren Beitrag leisten.

Mein Graz
2
3
Lesenswert?

@Zuckerpuppe2000

Naja, ich hoffe ja.
Bekanntlich stirbt die Hoffnung ja zuletzt...

Niemandes_Knecht
23
18
Lesenswert?

Die Briten haben es durchrasseln lassen, mehr oder weniger

und passiert ist ....nichts.

In London, das wegen der Migranten eine niedrige Impfquote hat, gehen die Fälle schon wieder leicht zurück. Keine Überlastung der Krankenhäuser, kein Massensterben.

GanzObjektivGesehen
4
3
Lesenswert?

Ich weiß nicht für wen sie schreiben. Und was sie dafür bekommen.

Es ist auf jeden Fall zu viel, auch wenn es nichts wäre. Und den Schwachsinn den sie unter das Volk zu bringen versuchen kann man freiwillig und ohne Druck gar nicht verbreiten. Und die KZ schaut, wie meist, seelenruhig zu. Lügen sind keine Meinung !

Mein Graz
5
13
Lesenswert?

@Niemandes_Knecht

Blödsinn.
Das britische Militär musste in Krankenhäusern aushelfen.

Das willst du aber gar nicht wissen, denn das sind ja Fakten und keine Fakes.

goje
9
25
Lesenswert?

Werter Knecht... Sie sollten sich doch informieren,

wie es in GB aussieht. Katastrophenfall ausgerufen und zwar für alle Bereiche der med. & pflegerischen Versorgung etc. Damit würde ich nicht leben wollen, sei es auch nur für 4-6 Wochen.

DavidgegenGoliath
12
8
Lesenswert?

@goje

Es wird so sein, wie in früheren Grippezeiten, bleiben sie entspannt!

lucie24
13
8
Lesenswert?

Es wird hier überdramatisiert

Tatsächlich war die Situation in England schon deutlich schlimmer!

Lamax2
8
32
Lesenswert?

Patientenanwältin?

Was immer das ist und was immer diese Frau macht, ihre Vorstellung bei diesem Interwiew war ganz schwach. Dinge und Aktionen zu fordern, die es eh schon gibt, grenzt für mich an Wichtigmachen in der Öffentlichkeit.

goje
11
9
Lesenswert?

Nur weil Sie keine Ahnung haben, wer oder was Patient:innen Anwält:innen

tun, heißt das nicht, dass diese keine Daseinsberechtigung haben. Im Grunde zeigen Sie auf, in völliger Ahnungslosigkeit und stellen das zur Schau. Glückwunsch! So gehts wohl den meisten Wohnzimmerexpert:innen, die ggf. auch zu Virolog:innen und im Bedarfsfall zu Bundestrainer:innen mutieren...

Lamax2
6
11
Lesenswert?

goje

Ich glaube, dass viele nicht wissen, was sie wirklich tut. Momentan trägt sie auf ihrem Panner den Vorsatz "Regierungsarbeit schlecht machen" vor sich her.

GanzObjektivGesehen
15
25
Lesenswert?

Wir müssen sie in Kauf nehmen.

Damit das in einigermaßen geordnet Bahnen passiert gibt es Maßnahmen.
Richten sie ihre Worte an jene, die diese nicht mittragen.

 
Kommentare 1-26 von 48