LockdownAb Montag dürfen Ungeimpfte ab 12 Jahren nur noch in Ausnahmefällen außer Haus

Weil die Parlamentsparteien morgen im Hauptausschuss über die neue Lockdown-Verordnung abstimmen müssen, veröffentlichte das Gesundheitsministerium schon vor dem Gipfel mit den Landeshauptleuten die neuen Regeln. Für Ungeimpfte ab 12 gelten ab Montag wieder Ausgangsbeschränkungen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
2G-KONTROLLEN DER LPD WIEN UND STADT WIEN
© (c) APA/HANS PUNZ (HANS PUNZ)
 

In der Nacht auf Montag wird in ganz Österreich ein Lockdown für Ungeimpfte im Kraft treten. Darauf haben sich die Regierungsparteien ÖVP und Grüne geeinigt. Eine entsprechende Verordnung wurde den Parlamentsparteien, die am Sonntag (14.11.) im Hauptausschuss darüber abstimmen, vorgelegt.

Sonntag Mittag sind die Landeshauptleute zum virtuellen Corona-Gipfel geladen. Sie werden mögliche weitere Verschärfungen, die nicht in der Verordnung geregelt sind, besprechen. Denn die in der Verordnung vorgesehenen Maßnahmen bilden einen Mindestrahmen, die Länder können strengere Regeln erlassen.

Die wichtigsten Regeln im Überblick:

  • Für alle Menschen ab 12 Jahren, die nicht geimpft oder genesen sind, gelten ab Montag Ausgangsbeschränkungen. Die eigenen vier Wände dürfen - wie in vorhergegangenen Lockdowns - nur in Ausnahmegründen verlassen werden.
  • Für Kinder bis 12 Jahre gelten die Ausgangsbeschränkungen nicht.

Die Gründe zum Verlassen der Wohnung für Ungeimpfte sind schon aus früheren Lockdowns bekannt:

  • Die Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse. Dazu zählt auch der Kontakt mit dem Lebenspartner oder engen Angehörigen.
  • Der Weg zur Arbeit oder Ausbildung
  • Ein Spaziergang oder Sport zur körperlichen oder psychischen Erholung
  • Unaufschiebbare behördliche und gerichtliche Wege
  • Betreuung von Menschen, die Hilfe brauchen.

Für wen gilt der Lockdown nicht?

Für alle, die nachweisen können, dass von ihnen keine große epidemiologische Gefahr ausgeht. Dazu gehören Menschen, die bereits zwei Mal geimpft sind oder eine Coronainfektion durchgemacht haben und einmal geimpft sind. Ein Genesungsnachweis oder Absonderungsbescheid gilt ohne zusätzlicher Impfung 180 Tage als 2G-Nachweis. Kinder unter 12 Jahren müssen keinen Nachweis bringen - für sie gilt der Lockdown nicht.

Was dürfen Ungeimpfte weiterhin?

Neben dem Weg zur Arbeit oder Ausbildung sind auch der Gang zum Arzt oder - das wird in der Verordung explizit betont - der Weg zur Impfung zulässig. Auch die "Befriedigung religiöser Grundbedürfnisse" oder die Teilnahme an Begräbnissen ist erlaubt.

Was gilt in Öffentlichen Verkehrsmitteln?

Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen und Zügen stehen allen offen, allerdings herrscht FFP2-Maskenpflicht. Seilbahnen sind während des Lockdowns für Ungeimpfte nicht zugänglich: Zugang haben ab Montag nur Menschen mit 2G-Nachweis. Das gilt auch für Reisebusse und Ausflugsschiffe. Wer nicht geimpft oder genesen ist, darf nicht mitfahren.

Was gilt in Geschäften und beim Frisör?

In allen Betriebsstätten, also Geschäften oder Dienstleistungsbetrieben, gilt die "2G-Pflicht". Wer nicht geimpft ist oder keinen Genesungsnachweis hat, darf ab Montag also nicht mehr ins Schuhgeschäft oder zum Frisör. Ausgenommen sind nur Orte der Grundversorgung, wie Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Drogerien, Post etc. Dort dürfen auch Menschen ohne 2G-Nachweis weiterhin einkaufen. Überall herrscht FFP2-Maskenpflicht.

Was gilt in Restaurants und Lokalen?

In Restaurants, Lokalen und Bars gibt auch weiterhin "2G-Pflicht". Nur Geimpfte und Genesene dürfen eingelassen werden. Das gilt auch für Diskos, Clubs, Tanzlokale. Vorbestellte Speisen dürfen auch ohne Nachweis abgeholt werden. Eine Ausnahme von der 2G-Pflicht besteht in Speisesälen in Kranken- oder Kuranstalten und betriebsinternen Kantinen.

Was gilt in Hotels?

In sämtliche Beherbergungsbetriebe dürfen nur Menschen eingelassen werden, die geimpft oder genesen sind. Wer jetzt bereits eingecheckt ist, darf für die bereits vereinbarte Dauer bleiben. Auch bei unaufschiebbaren beruflichen Gründen darf man weiterhin ohne 2G-Nachweis im Hotel übernachten. Dann ist aber zumindest ein aktueller Test verpflichtend.

Was gilt für Sportstätten wie Schwimmbäder oder Fitnesscenter?

Auch in allen Sportstätten gilt: Eintritt nur für Geimpfte und Genesene. Für Spitzensportler im Trainings- und Wettkampfbetrieb gilt als Ausnahme auch ein 3G-Nachweis.

Was gilt für Freizeit- und Kultureinrichtungen?

Egal ob in Tanzschulen oder Kinos, Museen oder Tierparks, Wettbüros oder auch Bordelle: Überall gilt jetzt 2G.

Was gilt für den Arbeitsplatz?

Der Arbeitsplatz ist im Lockdown für Ungeimpfte die große Ausnahme: Hier ist weiterhin ein 3G-Nachweis zulässig. In epidemiologisch besonders ungünstigen Bereichen und im Umgang mit vulnerablen Personengruppen besteht eine grundsätzliche 2G-Pflicht. Eine Änderung gibt es ab Montag aber jedenfalls: Der Übergangsregelung, dass anstelle eines Tests auch eine FFP2-Maske getragen wird, fällt weg. Ab Montag müssen alle, die nicht geimpft oder genesen sind, ausnahmslos einen aktuellen Test vorweisen. "Die Testkapazitäten für Montag und darüber hinaus sind ausreichend", betonte das Gesundheitsministerium am Samstag. Verwiesen wurde außerdem darauf, dass für die meisten Betroffenen weiterhin ein einfacher durchzuführender Antigentest ausreichend sein wird: "Einzig in den besonders sensiblen Bereichen Nachtgastronomie sowie in den Gesundheits- und Pflegeberufen muss ein negativer PCR-Test erbracht werden, sofern kein Impf- oder Genesungsnachweis vorliegt."

Die Verordnung tritt in der Nacht auf Montag in Kraft und gilt vorerst für zehn Tage. Danach müsste sie vom Nationalrat verlängert werden.

Kommentare (99+)
Fotomandalas
1
1
Lesenswert?

Das ist die vorausgesagte Impfflicht

Voriges Jahr noch war das alles Blödsinn und jetzt?

coki
3
2
Lesenswert?

...

Hallo,

sind jetzt Schwangere von der 2G Regel und dem Lockdown ausgenommen oder doch nicht? Heute liest man irgendwie nichts mehr davon.

Lg

undhetz
1
12
Lesenswert?

Weniger…

Parteien- und medienförderung ist gleich mehr Krankenhausbetten und besser bezahlte motivierte Pfleger, hm?

Das wär doch was, oder?

Die Minderleister richten uns zu Grunde …

uomo23
13
22
Lesenswert?

LD

Was ist wenn nach 10 Tagen die Zahlen noch immer hoch sind?
Dann gibt es LD für alle?

Chri_66
10
24
Lesenswert?

Nein

Dann wird verlängert

menatwork
20
44
Lesenswert?

Das Gemeinsame zerbricht aufgrund irrationaler ANGST

Ich verstehe nicht, weshalb man die Impfung nicht in Anspruch nimmt, aber diese entgleiste Politik ist noch um vieles irrationaler.

marcix1978
113
68
Lesenswert?

Wir

Ich war gestern im Lokal essen als es eine Polizeikontrolle gab. 3Polizisten kontrollierten sehr höflich alle Gäste. Dies war jedoch der Auslöser für eine meiner schrecklichsten Erfahrungen im Leben - Grund der Kontrolle war, ob nur Menschen mit 2G anwesend sind, andere Mitbürger dürfen nämlich nicht rein. Es stimmt mich traurig das Mitbürger ausgegrenzt werden…ab heute halte ich es gleich wie Mitbürger ohne diese politisch inszenierten 2G …wie weit sind wir als soziales Volk gekommen. Denn ein soziales System trägt alle

HansWurst
16
19
Lesenswert?

Soziale Menschen

lassen sich impfen.

blackpanther
29
73
Lesenswert?

Ein soziales System

erfordert auch die Solidarität aller! Wenn jedoch dieses System, in diesem Fall besonders das Gesundheitssystem durch Impfverweigerung , bewusst beschädigt wird (hunderte Operationen müssen bereits verschoben werden, Operationen für Menschen die keine Chance gehabt haben, sich durch eine Impfung zu schützen,), dann kann ich hier keine Solidarität erkennen! Dieses jetzige Chaos hätte leicht vermieden werden können und auch zig Todesfälle von Ungeimpften, die völlig unnötig sterben mußten.

paulrandig
39
102
Lesenswert?

marcix1978

Ein soziales System ist aber vor allem ein System, das auf das Gemeinwohl schaut. Wer sich von sich aus davon entfernt, indem er sich nicht am Gemeinwohl beteiligt, sollte dann besser nicht so laut schreien, wenn er auch dementsprechend behandelt wird.

uomo23
66
51
Lesenswert?

Paul….

aber zur Arbeit gehen und ins Sozialsystem einzahlen dürfen die ungeimpften schon !

paulrandig
10
9
Lesenswert?

uomo23

Dafür bekommt man ja auch Lohn und Sozialleistungen. Und das ist gut so. Aber sich zu beschweren, wenn man wegen asozialen Verhaltens schief angeschaut wird, ist dann doch ein bisserl seltsam.

DergeerdeteSteirer
8
21
Lesenswert?

@uomo23, ...................... was ist den so schlimm und schwer zu verstehen !?


User @blackpanther und @paulrandig haben es in ihren Kommentaren hervorragend geschildert und beschrieben, diese Sichtweise teile ich vollkommen!!

Das egoistische ich.....ich......ich sollten viele schleunigst ablegen und dringlich lernen was solidarisches handeln und tun heißt, daher liegt die Betonung immer und immer wieder auf "Gemeinsam ist man stark", alles andere erzeugt Ungemach und Zwist!!

rouge
15
26
Lesenswert?

Ich, ich, ich

@uomo: Und Intensivbetten dürfen die Ungeimpften benutzen, auch wenn sie es verhindern könnten. Mit 2 schmerzfreien Stichen.

undhetz
2
23
Lesenswert?

Bin zweimal geimpft …

Doch was jetzt passiert ist mittelalterlich …

Was soll der blödsinn, alle Testen und in wenigen Wochen ist alles wieder gut.

… und weg mit der Politik, weniger parteienförderung mehr Betten und besser bezahlte Pfleger!!!

Fuxx04
98
77
Lesenswert?

6000 Tote

„Das tödliche Risiko ist offenbar noch viel größer als bisher angenommen: Laut einer Analyse sterben in Österreich bei einer Grippe-Epidemie bis zu 6.000 Menschen zusätzlich, vor allem Ältere sind betroffen“ war 2016 im ORF eine Meldung, die trotz Grippeimpfung damals niemanden interessierte. Bei weit weniger Corona-Toten dieses Jahr drehen alle durch. Unsere Gesellschaft ist durch und durch an Corona psychisch erkrankt.

frolic75
10
9
Lesenswert?

Das wollen

die Impflemminge hier nicht hören

Stratusin
16
43
Lesenswert?

6000 Tode würden sich nicht annähernd ausgehen,

gäbe es keine Covidmassnahmen und Impfung. Wir wären Richtung 6stellig unterwegs.

paulrandig
15
52
Lesenswert?

Fuxx04

Bitte in seriösen Quellen nachsehen: Unterschied Corona Influenza.

babeblue
91
66
Lesenswert?

Es ist …

… leider eine Massenpsychose!
Wie in der Zeit der Hexenverfolgung gibt es auch diesmal eine schuldige Gruppe.
Ich hoffe, die Menschen beginnen endlich zu denken und das alles geht gut aus!

DannyHanny
26
39
Lesenswert?

Babeblue

Ja die Geimpften.....die ihren Kopf hinhalten für den, nennen wir es ......uninformierten, querulantischen, sturen, beratungsresistenten Teil der nicht Geimpften!!

finaelfr
7
1
Lesenswert?

Ihre gscheiden Kommentare

braucht auch niemand.

eston
36
23
Lesenswert?

@brody

der 12jährige soll doch seine ungeimpften impfverweigernde Eltern ansuddern

Pragmatikus
28
45
Lesenswert?

Wie die Lemminge

zieht es die Menschen Richtung Abgrund, zu gut geht es uns noch als dass wir die Impfung als momentan einzigen Ausweg aus der Pandemie erkennen, unsere eigentlichen Probleme sind der Wohlstand und der Überfluss, wir glauben, diese halten ewig an

Wuffzack3000
42
82
Lesenswert?

Impfen, impfen, impfen!

Impfen, impfen, impfen!

schlauer77
38
70
Lesenswert?

echt

wie meinen sie dass? ich bin geimpft, aber alle 4 monate hau ich mir das nicht rein. denn erst 1 jahr dann 9 monate jetzt bei 6 monate und in wien am besten schon 4 monate.
impfen impfen impfen nicht auf teufel komm raus!
2 Mal impfen ja nach 9 monate ein 3. mal aber wie lange ist die gültig 4 monate, hab noch nix dazu gehört!
Samstags Sonntag irgendwas beschließen und nicht aufklären wird mir auf dauer zu wenig.
So werde ich als Impffan noch zum Verweigerer!

 
Kommentare 1-26 von 153