Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FPÖKickls scharfer Ton in Sachen Corona irritiert eigene Parteikollegen

Der Welser FPÖ-Bürgermeister und Chef der parteiinternen Reformgruppe fordert eine Diskussion über die Kommunikation und die Schwerpunkte der eigenen Corona-Politik.

FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl
FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl © APA/GEORG HOCHMUTH
 

FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl kam, um zu streiten. Dass er sich im Nationalrat eine "intensive Debatte" liefern werde, hatte er bereits am Tag zuvor angekündigt. Fokus seiner Kritik war die ÖVP, der er die Einführung eines „Impfzwangs“ vor. „Sie agieren nicht wie ein Staatsmann, der die Bevölkerung schützt, sondern wie ein Vertreter der Pharmaindustrie“, erklärte er in Richtung Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP). Dieser möge sofort zurücktreten. Kurz beklagte indes die „Art und Weise“, mit der Kickl Politik mache. „Sie halten sich nicht an die Regeln, Sie verführen andere Menschen, sich auch nicht an die Regeln zu halten - und Sie gefährden damit Menschen in unserem Land.“

Kommentare (41)
Kommentieren
rochuskobler
1
20
Lesenswert?

Kickl irritiert nicht,

..er stellt nur den Chefanspruch. Dass er bereits der heimliche Chef ist, stellt niemand mehr in Frage. Die Frage ist nur, wann der Wahnsinn Realität wird.

mahue
1
1
Lesenswert?

Manfred Hütter: Neuinskribieren

Soll als Politiker aufhören, neu inskribieren neben seinem Job als normaler Berufstätiger (aber nur in unterer Führungsebene, Partieführer von max. 3 Leuten), weil bei der langen Studienzeit, dürfte er nur mehr außerordentlicher Hörer sein. Dann kommt er gebildeter zurück ins Berufsleben mit vielleicht halben Gehalt (als als Nationalratsabgeordneter), aber ohne Rückkehrrecht als Politiker, wenn die FP vernünftig ist.
Nationalrat gewesen zu sein, ist kein Ticket bei Stellenbesetzungen von Managerposten, wenn sie wirklich objektiv erfolgen.

rnunner
2
18
Lesenswert?

Volksbefragung

Ist es möglich aktive Politiker mittels Volksbegehren/Volksbefragung vom Amt zu entgehen? Kickl hätte es sich als Erster verdient.

future4you
2
30
Lesenswert?

Druck auf Kickl

Wenn es die Partei wirklich ernst meint, sich wieder als eine regierungsfähige Partei etablieren zu wollen, dann wird es ohne parteiinternen Druck auf Kickl nicht gehen. Aber wer schweigt stimmt zu. Nur weil Kickl weiß, dass mit ihm keine seriöse Partei mehr was zu tun haben will, führt er sich so auf. Und wirkliche Persönlichkeiten erkennt man, wie sie sich in der Niederlage verhalten.

GUKU
4
36
Lesenswert?

Man kann

verstehen, dass auch die eigenen Parteikollegen verzweifelt sind wenn man es mit solchen Personen zu tun hat.
Beschützt uns vor solchen Personen, macht ein Gesetz welches solche Id... aus dem Verkehr zieht.
Womit haben wir es verdient, dass so etwas im Parlament ist und Leute aufhetzt??
Sind schon Personen für weniger bestraft worden.
Bitte beschützt uns und entfernt ihn.

DergeerderteSteirer
2
32
Lesenswert?

Wenn jemand solche Tugenden bei seinem Arbeitgeber so auslebt.......

kann er/sie das Pinkerl packen und seinen Meldezettel beim AMS ausfüllen!!

joe1406
40
7
Lesenswert?

Die Folgen der Corona-Krise

und ein Schaumschläger Kanzler mit hilflosen Grünen werden die FPÖ in drei Jahren wieder auf über 20% hochspülen - da kann Kickl machen was er will. So gesehen kann die FPÖ nichts falsch machen.

Ragnar Lodbrok
3
23
Lesenswert?

Kickl ist bloß

das Resultat seiner Wähler.
Je dümmer der Wähler - umso dümmer wird auch Kickl auftreten.

seinerwe
1
22
Lesenswert?

Er muss so agieren

Nachdem immer bis 10 % dagegen sind, muss er als dessen Sprachrohr agieren, damit er bei der nächsten Wahl wieder ein Mandat bekommt. Er kann ja sonst ... ?

ebox
2
38
Lesenswert?

öst. Mutante CICL-O815 🐎

Der Hooligan mit der öst. Mutante CICL-0815 und Impfzwang-
Tourette soll unbedingt so weiter polarisieren, das die Restrukturierung der asozialen Heimatpolizei auf Minimundus Niveau (sorry Kärnten♥️) endlich von Erfolg gekrönt wird.

mtttt
4
20
Lesenswert?

Kicklkurs

Er hat immer Themen vorgegeben, mal Antisemitismus (jemand kann Ariel heißen, wenn er soviel Dreck am Stecken hat). Dann die Ausländer, und er hat damit gepunktet, weil es in der Seele der Österreicher steckt, und wir 2015 die Flüchtlingswellse hatten, die uns (über-) forderte. Jetzt will das Volk normales Leben, also ein Breitenthema. Nur der Zugang völlig daneben, so blöd ist Österreich nicht. Das ist die Marginalisierung der FPÖ., spannend nur, wie groß die Randgruppe werden wird. Öffentliche Bekenner 3%, Wähler vielleicht 12% ?

MoritzderKater
8
84
Lesenswert?

Ein Dankeschön für das Ibiza-Video,....

..... denn damit wurden wir von der FPÖ als Koalitions-Regierungspartner erlöst, ein Dankeschön an DIESEN Bundespräsidenten (auch wenn ich die roten Daumen schon erwarte und sehe) aber was wäre aus diesem Land geworden?
Mit einem aus der FPÖ an der Staatsspitze und einem Rumpelstilzchen als Innenminister?
Nicht auszudenken.

Hoffentlich ist der Spuk mit dieser Person bald zu Ende.

wjs13
7
49
Lesenswert?

Kickl spricht die selben irren Verschwörungstheoretiker an wie Trump

nur, Gott sei Dank, gibt es davon in AT nicht so viele. Er macht alles damit die FPÖ einstellig wird. Das wird sogar einigen der Proleten in seiner Partei zu viel und die würden wohl zur SPÖ zurück wandern, wenn da nicht Päm warten würde..

DannyHanny
8
34
Lesenswert?

@ "Päm"

Wenn einige in der SPÖ endlich kapieren würden, dass sie mit Pam durchaus eine Option in der Zukunft haben! Sie hat doch sehr an Profil gewonnen im letzten Jahr ( Vorteil durch Ihren erlernten Beruf) und wirkt viel natürlicher und sicherer! Aber wie es aussieht kommen Ihre grössten Gegner aus der eigenen Partei....leider!

wjs13
0
3
Lesenswert?

Da kann ich Ihnen durchaus zustimmen

seit sie sachlich argumentiert und das Gekeife den NEOS-innen überläßt. Aber die Zielgruppe der Roten (vom Typ Gewerkschafter wie Katzian co.) spricht sie kaum an.

shaba88
0
35
Lesenswert?

Kommentar

Ist Philippa Strache eigentlich noch im Parlament und tut die auch was,???

mahue
1
16
Lesenswert?

Manfred Hütter: Ja

Gestern als fraktionslose eine Rede gehalten. Habe jetzt Zeit und schau mir im ORF 2 und ORF 3 alle drei Tage dieser Woche die Parlamentsdebatten und Beschlusse an. Erübrigt sich dann in Zeitungen dazu Berichte zu lesen.

shaba88
3
60
Lesenswert?

Kommentar

Das gute ist, falls Hofer noch BP Ambitionen hat, kann er die sich bald wohin schmieren, und bei Kickl bin ich mir nicht so sicher, was sein Problem geworden ist, er hat irgendwie die Kontrolle verloren.

zweigerl
4
55
Lesenswert?

Furios? Furie!

Gestern alle Reden mir im TV angesehen. Fazit: Eine Partei manövriert sich ins Aus. Norbert Hofer kann einem leid tun. Kickls Sermon passt zu seinem arroganten Geschau, Frau Berlakovitschs Reden sind nicht furios, sondern das Geschrei einer wildgewordenen Furie. Ametsbauers steirisches Geblöke fehlte Gott sei Dank.

Lepus52
2
78
Lesenswert?

Kickel erreicht, was er will!

Wer würde über Kickel reden, wenn er seine Argumente zivilisiert formuliert hätte? So ist er in aller Munde! Dr. Rendi-Wagners Argumente verhallen leider ungehört und unkommentiert. Sie fühlt sich der Wahrheut und nicht Umfragewerten verpflichtet. Kickel hat wenig fundiertes Wissen, geringen Wahrheitsgehalt uns setzt sich durch laute Untergriffe in Szene. Das Publikum und die Medien fallen darauf herein. So kann man Demokratie ruinieren. Gebt Kickel einfach keinen Raum, dann wird er stumm. Macht Faktenchecks entlarvt ihn und haltet ihn einen Spiegel vor.

RonaldMessics
2
37
Lesenswert?

Entscheidend....

....für ein mehr Macht im Parlament ist eigentlich der Wechselwähler. Jene 8% an Stammwähler von der FPÖ kann man nicht in ihrer Einstellung ändern. Daher liegt die Hoffnung am Wechselwähler aus dem Verhalten eines Herrn Kickl die Lehren zu ziehen, und ich denke, das passiert jetzt. Ich hoffe daher, dass die FPÖ keine Lehren zieht und an Kickl festhält, denn so bleiben die Machtverhältnisse noch lange so wie es dem Land gut tut.

pink69
5
60
Lesenswert?

ungeheuerlich

kann man nur eines sagen: short men syndrom. Aber auf der anderen Seite auch gut, denn mit diesen Vorgängen dezimiert sich die FPÖ weiter und wird mit Kickl ein einstelliges Politvehikel werden.

Aufschläger
4
97
Lesenswert?

Vielen Dank

nochmals an Gudenus und Strache , die mit ihrem Ibiza Auftritt, uns von der FPÖ als Regierungspartei erlöst haben.
Ich möchte mir gar nicht ausmalen wie uns diese Partei mit ihrer damals schon überforderten und inkompetenten Gesundheitsministerin Hartinger-Klein durch diese Pandemie geführt hätte.

Cveno
4
64
Lesenswert?

Kurzunterstützer.

Der Kickl merkt gar nicht das er mit seinen Aktionen dem Kurz eher hilft als schadet.

Civium
2
69
Lesenswert?

Nur gut dass sie in ihren eigenen

Reihen begreifen dass ihr Einpeitscher die denkenden Wähler ihrer Partei vertreibt!!

wintis_kleine
7
31
Lesenswert?

@civium

Denkende Wähler????
Bei den freiheitlichen????
Na ich denke auf den geringen Anteil ihrer Wählerschaft können sie getrost verzichten.😉

 
Kommentare 1-26 von 41