Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kärntens LH im InterviewKaiser erwartet "Lockdown womöglich bis weit in den Februar hinein"

Dass die Infektionszahlen wieder stark steigen werden, sei offenbar unausweichlich, so der Kärntner Landeshauptmann. Jetzt gehe es darum, das so lange wie möglich hinauszuzögern, um die Zeit bis zur breitenwirksamen Impfung zu überbrücken.

Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ): "Wir wollen alle Meinungen hören, bevor wir entscheiden"
Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ): "Wir wollen alle Meinungen hören, bevor wir entscheiden" © Markus Traussnig
 

Herr Landeshauptmann, wie ist die Lage?

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

winequeen
0
0
Lesenswert?

Macht auf

...für all jene, die shoppen und saufen gehen wollen. Was wird passieren, wenn geöffnet wird? Die Deppen gehen hin, die Vernünftigen bleiben daheim. Und die Gastwirte und Verkäufer werden sich erst recht aufregen, weil sie viel zu wenig Geschäft machen.

future4you
2
4
Lesenswert?

Durchgreifen

und zwar so, dass es weh tut. Bereits heute bei den Demos. Und ab sofort ein Malussystem einführen. Wer die gesetzlichen Vorgaben vorsätzlich oder fahrlässig bricht, wer sich nicht testen oder impfen lässt bezahlt einen Selbstbehalt bei den Behandlungskosten. Anders wird das nicht mehr gehen.

Robruck
4
17
Lesenswert?

Was heißt die Menschen halten das nicht mehr aus?

Hat im Krieg jemand gefragt, ob die Menschen das aushalten??
Sie haben es aushalten müssen. Danach haben sie mit viel Energie wieder alles aufgebaut. Diese Menschen sind heute über 80 Jahre und haben es ausgehalten.

Wenn wir die Pandemie besiegen wollen, sollten wir diese Menschen als Vorbild sehen.

Diese Generation hat was geleistet, und, unsere verweichlichte Gesellschaft jammert und jammert .......................

coddico
4
2
Lesenswert?

Schwachsinniger Kommentar

@robruck du vergleichst aber nicht im Ernst den Kriegszustand mit einer Pandemie nach Drehbuch, oder?

Das es eine Pandemie gibt ist amtlich und nicht wegzuargumentieren. Es sollte aber möglich und erlaubt sein kritisch zu hinterfragen wie die Situation weltweit gesteuert wird, welche Absichten auch wirklich dahinterstecken.

Nur ein Beispiel. Als vor einigen Wochen zusehends absehbar war dass sich nicht allzuviele freiwillig impfen lassen werden kommt plötzlich ein mutiertes brandgefährliches Virus in Umlauf damit man die Menschen länger ihren Freiheiten beraubt, den Kinder die Zukunft nimmt, Existenzen bedroht werden, damit sich die nächsten zwanghaft dann doch für eine Impfung entscheiden. Leute macht doch die Augen auf.

Und an die Redaktion: Danke für die Löschung des ersten ähnlichen Kommentars von mir. Damit wird einem noch mehr bewusst dass hier etwas nicht stimmt wenn kritische Meinungen einfach nicht geduldet werden.

Robruck
5
6
Lesenswert?

Das grauslichste da bei ist

dass die Regierung zu feig ist einen ordentliche Lockdown zu verordnen.
Könnte ja Wählerstimmen kosten.

Die Wähler werde es belohnen wenn sie wieder frei leben können.

Patriot
9
51
Lesenswert?

Dass wir das Virus noch immer nicht im Griff haben,

ist in erster Linie den Coronaleugnern, undisziplinierten Mitbürgern, Wirten, die illegal ihren Laden (im Keller) betreiben und Hoteliers, die illegal ihre Bude geöffnet haben, geschuldet.

fans61
37
8
Lesenswert?

Nein

Ganz normale Bürger wie du und ich haben es satt.
Hör dich bitte um und glaub nicht alles den Medien.

dude
1
11
Lesenswert?

Das erste Mal, lieber fans, dass ich Ihnen - zum Teil - recht geben muss!

Wir ganz normale Bürger, wir alle haben das Virus so etwas von satt!!! Dem ist nichts hinzuzufügen! Aber was machen wir dagegen? In Wien demonstrieren hilft sicher nichts! Im Gegenteil, da lacht sich das Virus ins Fäustchen und kann sich herrlich verbreiten!
Abstandhalten und wenn dieser nicht möglich ist, Maske tragen! Das hilft vor Ansteckung!

joektn
0
3
Lesenswert?

Tja

Und wieso stecken sich dann diese ganz normalen Bürger zufällig in Clustern an?

helmutmayr
52
14
Lesenswert?

Auch

Der 4.Lockdown wird es nicht bringen.
Akzeptieren wir die Seuche und pasta. Sterben werden wir alle mal.

Civium
4
16
Lesenswert?

Oh du lieber AUGUSTIN,

alles ist hin ! Liebe Grüsse ins Siebzehnte Jahrhundert, ich garantiere ihnen in 70 Jahren wird unsere Erzherzogin Maria Theresia die Pockenimpfung einführen!!
Im zwanzigsten Jahrhundert werden die Pocken bzw die Blattern ausgerottet sein!

fwf
40
14
Lesenswert?

Und nochmals

Rat für die Supervorsichtigen und Zusperrer-Politiker: Wirtschaft verstaatlichen, Einheitsgehälter und Staatspensionen einführen, Alle Schulen schließen und Matura mit Erreichen des 18. Lebensjahres verleihen.
Denn nach dem Dauerlockdown wird ein Großteil der Privatwirtschaft tot sein. Die menschlichen Tragödien dahinter werden enorm. Man vergleiche die Selbstmordrate in den deutschen Ostbundesländern nach dem Zusammenbruch der DDR. Wollen wir das wirklich, oder akzeptieren wir einen einstelligen Prozentsatz an Erkrankten und ein paar Promille an Toten ?

VH7F
28
5
Lesenswert?

Die Selbstmordrate ist doch schon höher?

Depressionen, häusliche Gewalt... Kollateralschäden halt... Dafür genügend freie covid Betten in den Spitälern, laut ages!? Schwächen bei der Impforganisation. Immer weniger Neuinfizierte. Kein nachvollziehbarer Vergleich der covid Maßnahmen in Europa. Riesige Unterschiede bei den Kurvenverläufen im Vergleich zu Deutschland. Schadensmaximierung made in Austria.

Civium
4
42
Lesenswert?

Die Schweiz geht ab Montag in den harten Lockdown , warum!!

Weil sie alles offen gelassen haben und die Zahlen , schlimmer sind wie bei uns!

Civium
10
36
Lesenswert?

Noch dreimal

Lockdown, dann ist Weihnachten, hoffentlich machen zwischendurch die Geschäfte kurz auf, Geschenke müssen ja besorgt werden!

Entschuldigen sie meinen schlechten Witz, will damit nur sagen, Fehler wie in der Vergangenheit sollten nicht mehr passieren!FFP2 Maske unbedingt , muss Pflicht werden in allen Bereichen!!
Wenn verlängern, dann knallhart, die Demokratie verträgt auch harte Wochen um danach wieder stark und unverrückbar zu brillieren.

Disziplin darf auch in einem Rechtsstaat eingefordert werden!

GordonKelz
39
13
Lesenswert?

DER FALSCHE WEG....

Da geht die Wirtschaft , und die Menschen zugrunde. Ein FIASKO! WARUM? Ihr seht doch dass es nichts bringt...dann können wir das Jahr 2021 gleich den Rollbalken herunterlassen ?!
Gordon Kelz

Civium
5
30
Lesenswert?

Hören sie auf, negatives

zu befeuern!!

Wir sollten mit Vernuft zusammenstehen, über Parteigrenzen und Staatsgrenzen hinweg!!

Nur so kommen wir raus, aus dieser Situation!!

Der Virus hat nur einen Gegner, uns alle!!

lucie24
20
18
Lesenswert?

Da wird das Volk dann

nicht mehr mitmachen. Der Sinn des Dauerlockdowns ist verloren gegangen. Jetzt feiern die Leute halt daheim, ganz ohne Einmischung.

Derweil stirbt unsere Wirtschaft und Existenzgrundlage.

Horstreinhard
4
37
Lesenswert?

Es sind nicht „die Menschen“

Es sind verantwortungslose Einzelgruppen - ich würde sie als Assoziation bezeichnen. Die sind an der Miesere schuld, die sind es, die die Pandemie am Laufen halten.

sigridmaria
0
2
Lesenswert?

aus der "Praxis"

heute früh bei Hofer in Klgft.; eine Frau in Begleitung von einem Mann bewegt sich OHNE den vorgegebenen Einkaufswaren zur Kassa mit 20 cm Abstand zur Vorderfrau. Als diese auf den fehlenden Abstand aufmerksam macht, folgt die Antwort "fahrens doch weiter mit Ihrer Kruckn" .......

Civium
1
9
Lesenswert?

Ganz richtig!

!

Horstreinhard
1
9
Lesenswert?

„Assoziale“ war gemeint

Entschuldigung, ich habe mich von der Rechtschreibkorrektur überlisten lassen...🙊

Quack9020
3
28
Lesenswert?

Hilfen anpassen

Wenn der Lockdown abermals verlängert wird, müssen sämtliche Hilfen angepasst oder verlängert werden.

Das Ende der Stunden und Zahlungserleichterungen führt sonst ab April zu einem schlagartigen Anstieg der Firmenpleiten und Arbeitslosigkeit.

Der Effekt würde schlimmer ausfallen, als die Pandemie selbst.

Von den angekündigten Hilfen ist nicht einmal ein Bruchteil aufgebraucht. Das muss was vorbereitet werden.

Lepus52
3
23
Lesenswert?

Kurt Wimmer

herzlichen Dank für Ihren heutigen "Denkbeitrag" in der Kl.Ztg. zu dem Thema. Ich denke, Sie schreiben vielen, die die Zeitgeschichte, miterlebt haben aus der Seele.

hfg
3
13
Lesenswert?

Ja aber Herr Wimmer hat auch eine gesicherte

Hohe Pension. Der Unterschied zu den im Artikel beschriebenen Zuständen ist leicht erklärt. Damals waren praktisch von den Situationen alle betroffen. Heute trifft es nur Teile der Bevölkerung besonders hart. Die existenziell am schlimmsten Betroffenen haben das vermutlich geringste gesundheitliche Risiko und das spaltet natürlich besonders und ist sogar verständlich. (Auch ich beziehe eine Pension und bin finanziell nicht betroffen)