Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Berufe und RegionenWie jetzt zum Corona-Test verpflichtet werden soll

Bestimmte Berufe dürfen bald nur noch nach regelmäßigen Tests ausgeübt werden. Wer in Hotspots lebt, muss sich freitesten. Auch über Anreize wird nachgedacht.

CORONA: TIROL - BEGINN DER CORONA-MASSENTESTS IN INNSBRUCK:
© APA/EXPA/JOHANN GRODER
 

Gebetsmühlenartig wiederholt die Regierung seit Tagen die Wichtigkeit der Corona-Massentests, die aktuell in vielen Bundesländern durchgeführt werden. Nur so könne man Infizierte aufspüren und weitere Ansteckungen verhindern, erklärte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) gegenüber Journalisten. „Jeder, der infiziert ist und es nicht merkt, muss wissen: Wenn er seine Eltern oder Großeltern ansteckt, dann kann das für diese bis zum Tod führen.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Kariernst
1
1
Lesenswert?

Chaos

Die Lehrerinnen und Lehrer die Friseurinen und Friseure die Pflegemitarbeiter sollen zwangsverpflichtet werden und die Schülerinnen und Schüler die Kundinen und Kunden und die Keiminsassen nicht wie passt das zusammen sind die alle Imun oder was soll diese Maßnahme. War selbst 2 Tage im Eisatz bei den Massentest und von Schülerinnen und Schüler war bei diesen Tasts wenig zu sehen es waren eher die Gruppen zwischen 35 und 50 Jahren und die Geberation ab 65 Jahren die an den Tests teilgenommen haben. Die PR Schow des Messias nimmt schon überirdische Ausmaße an. Dies ist ein weiteres Indiz für die Impfplicht denn sonst müsste man ja jeden Alkoholiker zum Enzug zwingen jeden Übergewichtigen zu einer Diät und jesen Raser zum gehen zwingen. Was ist los mit dieser Regierung kein Konzept seit dem Sommer nun will man alles mit Zwang und Pflicht erzwingen

helmutmayr
2
15
Lesenswert?

Wir sind nun soweit,

dass die Politk nicht mehr ihre eigenen Verordnungenn kennt: Hier der Auszug aus der letzten:

(4) Der Betreiber einer bettenführenden Krankenanstalt und einer bettenführenden Kuranstalt darf Mitarbeiter nur einlassen, wenn für diese einmal pro Woche ein molekularbiologischer Test auf SARSCoV-2
oder ein Antigen-Test auf SARS-CoV-2 durchgeführt wird und dessen Ergebnis negativ ist. Im Fall eines positiven Testergebnisses kann das Einlassen abweichend davon dennoch erfolgen, wenn
1. jedenfalls mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit nach abgelaufener Infektion vorliegt und
2. auf Grund der medizinischen Laborbefunde, insbesondere aufgrund des CT-Werts >30, davon ausgegangen werden kann, dass keine Ansteckungsgefahr mehr besteht.

Diese richtig, verordnete Vorgehensweise in Krankenanstalten gibt es schon. Ich bezweifle aber, dass diese in allen LKHs auch 100 % eingehalten wird.

TrailandError
64
39
Lesenswert?

Wie naiv sind diejenigen

die glauben, das NICHT testen hat keine Konsequenzen? Arbeitsplatzverluste, weniger Geld in der Tasche, ein Staat der sich immer mehr verschulden muss...Wenn sich z Bsp von 17.000 Einwohnern einer Stadt nur 2000 testen lassen ist das kläglich und so war’s bis jetzt in der ganzen Stmk! Freunde der Blasmusik, bitte aufwachen—- nur durch aktiven mittun von da. 60% haben wir eine kleine Chance den 3 lockdown zu verhindern!!!

schulzebaue
7
16
Lesenswert?

Dann belegen Sie diese Propaganda bitte mit Evidenz

Und erklären Sie uns was in Österreich besser laufen soll als in der Slowakei?

reisi1974
64
48
Lesenswert?

Also, wenn ich etwas zu sagen hätte,

dann entweder Testung order 14 Tage Quarantäne, dann wäre die ganze Krise sehr bald überstanden 🤐😳...

ARadkohl
9
15
Lesenswert?

Träum weiter.

.

6b49b9ea3762fa283730848f7fe0792
16
3
Lesenswert?

A

A

VH7F
25
40
Lesenswert?

Zuerst Pflichttest dann Pflichtimpfung?

Ich bin mir nicht sicher, ob die Testproben derzeit überall richtig gezogen werden? Da gibt es anscheinend große Unterschiede?

Kariernst
96
137
Lesenswert?

Lächerlich

Nur wei diese sinnlose Testerei nicht den vom Messias gewünschten Erfolg kommen nun Drohungen und Zwang und Nötigung ins Spiel das ist sehr bedenklich zu Mal der Erfolg äußerst dürftig ist. Die Slowakei hat quasi die gesamte Bevölkerung getestet und was war der Erfolg ein dritter Lookdown das ist die Wahrheit. Jeder Zwang ist abzulehnen und es ist ein starker Eingriff in die Grundrechte

xandilus
59
57
Lesenswert?

Eingriff in die Grundrechte 😂

Wirf doch bitte einmal einen Blick z.B. rüber nach China, Kariernst, dann weißt Du, was Eingriffe in Grundrechte sind, gar nicht unbedingt auf Corona bezogen....

Kariernst
1
15
Lesenswert?

Demokratie

Es ist und bleibt ein Eingriff in unsere Grundrechte und wir sind nicht in China Ich arbeite seit 2 Tagen bei den Test mit und weiß wo von ich spreche sinnlose Geldvernichtung eine reine populistische Maßnahme die nichts bringt außer noch mehr Arbeit für schon mehr als überlastetes personal Rot Kreuz zum Beispiel von 2000 getesteten gerade einmal4 positive Fälle und das soll diese Maßnahmen rechtfertigen du Träumer. Die Lehrer die Friseure die Masseure und so weiter will man zwangsverpflichten und die Schüler und Schülerinnen die kunden und die Kundinnen und die Klienten nicht wie sinnvoll erscheint dir das?

reisi1974
5
30
Lesenswert?

Ja, guter Vergleich🥱,

in China kannst nicht einmal alleine Schei.. en gehen, war selber mal drüben in den 90ern,mein Mann auch, unabhängig von mir und viel früher, ganz schlimme Gesellschaftstruktur....

ARadkohl
2
8
Lesenswert?

In China beklagt die ganz schlimme Gesellschaftsstruktur,

Und hier willst du alle in zwangsquarantäne schicken, der nicht pariert? Lies dein Kommentar oben und dieses hier. Ein völliger Widerspruch in sich!

Kristianjarnig
16
50
Lesenswert?

@xandilus....

....NOCH sind wir aber nicht in China sondern im, bislang, demokratischen Europa.

Der Vergleich hinkt also.

gorisoft
48
39
Lesenswert?

?

Warum sollte ich mich testen lassen, ich habe die Krankheit schon gehabt und Antikörper..

mcmcdonald
54
37
Lesenswert?

Wie wär‘s mit

10€ Gutscheinen pro Test, die bei lokalen Betrieben eingelöst werden können? Wäre eine Förderung der heimischen Wirtschaft und Anreiz zum Testen.

Hubert Schaupp
77
78
Lesenswert?

Gschisti-gschasti mit der Testerei

Ich habe die (vielleicht sogar
pekuniäre) Anreizgestaltung zum Testen definitiv satt. Wer ein Egoschwein ist und nicht an das Kollektive Wohl denkt, der soll zahlen oder zu Hause sitzen. Schließlich sind wir in einer Pandemie und nicht im Vergnügungspark...
Denn letztlich muss für alle Kosten in Zukunft auch wieder einmal jemand aufgekommen ...
Es ist ein Zuckerl, wenn eine Wohlstandsgesellschaft schon die Gratisoption zum Testen bereitstellt. Da ist der überwiegende Teil der Weltbevölkerung nicht so bevorzugt dran.

Hildegard11
65
72
Lesenswert?

Die Lehrer sollen dauernd getestet werden...

...und die Schüler feiern Party, oder wie. Ein unerträglicher Populismus!

gerkon63
48
80
Lesenswert?

Für unsere lieben

zugewanderten Schutzsuchenden ist das alles ein Blödsinn und daher hat man auch keinen Einzigen bei den Tests gesehen. Angeblich auch, weil die Aufforderung zum Test sprachlich nicht verstanden wird. In JU gibt es einen ehemaligen Direktor, der sich für seine aktive Flüchtlingsarbeit rühmt und er könnte da positiv einwirken. Und die Auszahlung der Mindestsicherung an die Testteilnahme knüpfen.. Einfach gesagt: Kein Test, keine Kohle.

Mein Graz
28
46
Lesenswert?

@gerkon63

Ich finde es traurig, dass manche wirklich JEDE Gelegenheit nutzen müssen um auf Migranten loszugehen.

"Man hat keinen gesehen" - für wie viele Leute sprichst du? Ist das deine persönliche Feststellung oder hast du Daten dazu?

Klar, man könnte Vieles mit der Testteilnahme verknüpfen, Mindestsicherung, Arbeitslosengeld, Familienbeihilfe, Zuschuss für 24-Stunden-Betreuung.
Aber das ginge dir höchstwahrscheinlich gegen den Strich, denn das würde ja die Österreicher auch betreffen.

carlottina22
21
60
Lesenswert?

Nun ja,

woher wissen Sie, dass kein Einziger bei den Tests war? Und streichen Sie als offensichtlich Allwissender auch Familienbeihilfe, Pendlerpauschale, Wohnbeihilfe für alle nicht Zugewanderten, die sich nicht testen lassen?

ichbindermeinung
11
35
Lesenswert?

wenn in allen EU-Ländern gleichverfahren wird dann o.k.

wenn dieses verpflichtende Testen in allen übrigen 26 EU-Ländern wegen der EU-Gleichbehandlung und wegen der Nichtdiskriminierung der Bürger in Österreich gilt, dann ist es schon o.k. Wenn nicht, dann ist es nicht o.k.

kropfrob
1
15
Lesenswert?

Die EU-Glecihbehandlung sagt ...

... nicht, dass in allen Ländern gleiche Vorschriften gelten müssen, sondern nur, dass in Österreich alle Österreicher und alle EU-Ausländer gleich behandelt werden müssen!

Hazel15
2
11
Lesenswert?

EU-Gleichbehandlung???

Wo haben Sie dieses Gesetz her, das es auf EU-Ebene gar nicht gibt!! Es gibt ein Gleichbehandlungsgesetz das so lautet:
Niemand darf in Österreich auf Grund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung unmittelbar oder mittelbar diskriminiert werden. Dieser Gleichbehandlungsgrundsatz gilt auch in Zusammenhang mit Arbeitsverhältnissen. Dies gilt in Anlehnung an die Artikel 14 Europäische Menschenrechtskonvention:
"Der Genuss der in der vorliegenden Konvention festgelegten Rechte und Freiheiten ist ohne Benachteiligung zu gewährleisten, die insbesondere im Geschlecht, in der Rasse, Hautfarbe, Sprache, Religion, in den politischen oder sonstigen Anschauungen, in nationaler oder sozialer Herkunft, in der Zugehörigkeit zu einer nationalen Minderheit, im Vermögen, in der Geburt oder im sonstigen Status begründet ist."

Echtoder
40
95
Lesenswert?

Zwangstest und Zwangsimpfung

Nach der Verpflichtung zum Test kann dann logischerweise nur mehr die Zwangsimpfung kommen. Dass der BK diese Zwangstestung einfach so ohne breite Diskussion im Nationalrat ankündigt finde ich demokratiepolitisch äußerst bedenklich.

tom1973
44
89
Lesenswert?

Demokratie 🤔

Wenn Demokratie heißt, das unsere Kinder fürs krank werden oder sterben der Großeltern mitverantwortlich gemacht werden, dann ist keine Demokratie...

Zwangsmaßnahmen, Angst schüren, negative Berichte, Verunsicherung herbeiführen und dazu noch populistisch agieren ist keine Demokratie...

Androhen in den eigenen vier Wänden überwacht und kontrolliert zu werden, wo ist hier Demokratie?

Respekt habe ich vom Virus - aber Angst habe ich vor unserer Regierung und deren Maßnahmen bzw. Drohungen!

 
Kommentare 1-26 von 35