AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Michael Ludwig im Interview"Hat Kurz eine Gelddruckmaschine im Keller?"

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig geht im Interview mit der Kleinen Zeitung davon aus, dass Pamela Rendi-Wagner SPÖ-Parteichefin bleibt. Ludwig ortet bei der Bekämpfung der wirtschaftlichen Auswirkungen von Corona einen "Systemwechsel" in der ÖVP. "Es freut mich, dass sie auf unsere Linie einschwenkt."

Michael Ludwig mit Mundschutz in seinem Büro im Rathaus in Wien
Michael Ludwig mit Mundschutz in seinem Büro im Rathaus in Wien © Michael Jungwirth
 

Wie verbringen Sie den 1. Mai?

Michael Ludwig: Leider nicht am Rathausplatz auf der Festtribüne bei der größten politischen Kundgebung des Landes, sondern in meinem Büro im Rathaus. So wissen die Menschen, dass der Kapitän auf der Brücke ist.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

BernddasBrot
0
3
Lesenswert?

Apres moi le deluge

aber die Maske passt

Antworten
UHBP
1
2
Lesenswert?

@bernd..

Oder man könnte auch sagen: Koste es was es wolle!

Antworten
hakre
1
9
Lesenswert?

!

wer fordert mehr Geld? kürzere Arbeitszeit bei vollem Lohnausgleich? mehr Arbeitslosengeld? Sind es nicht Vertreter der SPÖ?

Antworten
Civium
5
14
Lesenswert?

Hätte ein roter Kanzler/in die

Wirtschaft so heruntergefahren, den würde die Wirtschaftslobby in der Luft zerreissen!!
DER Pam ist viel erspart geblieben!!.

Antworten
Klgfter
1
1
Lesenswert?

Di hätte ohne Ende....

Rumdiskutiert und war niemals bis zum runterfahren gekommen ....

Antworten
646e6166a7edc66a73c69a93aee28ea5
5
18
Lesenswert?

Ein Politiker,

der in einem Fernsehinterview seine Bademeister in den Schwimmbädern als "Badewaschl" bezeichnet, hat eigentlich null Niveau. Das ist respektlos und sehr dumm. Um es in seiner Ausdrucksweise zu sagen - er ist ein Dummschwätzer.

Antworten
Lupoo
1
0
Lesenswert?

Puh so viel Ahnungslosigkeit

was das Wien und die Wiener betrifft, habe ich noch selten zu lesen bekommen - 646e6166a7edc66a73c69a93aee28ea5 = wohl Unwissenheit pur.

Antworten
satiricus
0
3
Lesenswert?

@ Dorsch:

In solchen Fällen zeigt sich dann halt der 'richtige' Wiener - äähhh Mundl :-))

Antworten
Carlo62
16
36
Lesenswert?

Sehr spannend, diese Aussage eines SPÖ Politikers

Waren es nicht die Roten, die uns einen Schuldenberg hinterlassen haben auf dem wir und die nächsten Generationen noch sitzen? War es nicht der Sonnenkönig Kreisky himself, der gesagt hat, „mir sind ein paar Milliarden Schulden mehr lieber als mehr Arbeitslose. Ist nicht die Staatsverschuldung jeweils unter SPÖ-Regierungen sprunghaft gestiegen? Und jetzt regt sich ein Roter auf, wenn Geld in die Hand genommen wird um das System zu retten? Ist die SPÖ überhaupt noch zu retten?

Antworten
Lupoo
0
0
Lesenswert?

Statistik Austria lesen !

Das Schüsselregime hat in 6 Jahren mehr Schulden gemacht als die Kreiskyregierungen in 13 Jahren.
Übrigens wurden die Schulden vom Kreisky im Durchschnitt nach 8 Jahren zurückbezahlt - also schon im vorigen Jahrhundert - wissen natürlich so manche Sonderschüler Nr. 62 nicht !

Antworten
SoundofThunder
0
0
Lesenswert?

Tja

Wenn die Schwarzen Schulden machen ist das ganz was anderes 😏

Antworten
Patriot
9
17
Lesenswert?

@Carlo62: Dass es den Arbeitnehmer/innen und Pensionist/innen heute gut geht, ist in erster Linie Bruno Kreisky und der SPÖ zu verdanken!

Man wird ja sehen, wen BK Kurz die Staatsschulden, die jetzt durch die Coronakrise entstehen, bevorzugt zurückzahlen lässt. Die Arbeitnehmer/innen oder jene, die sich als Sponsoren der ÖVP in den Vordergrund drängten - Industrielle und Wirtschaftstreibende.
Warum weigert sich Kurz, der Opposition Einsicht in die Liste der geförderten Firmen zu gewähren? Transparenz sieht anders aus!

Antworten
herwag
7
3
Lesenswert?

!!!

kreisky verursachte nicht nur staatsschulden sondern zusätzlich auch noch arbeitslose

Antworten
UHBP
1
3
Lesenswert?

@her..

Steht das so im Leitfaden für Türkise Trolle?

Antworten
Patriot
1
6
Lesenswert?

@herwag: Blödsinn! Kreisky verursachte überhaupt keine Arbeitslosen.

Wie kommen Sie darauf?

Antworten
BernddasBrot
1
4
Lesenswert?

Quelle

??

Antworten
Carlo62
2
5
Lesenswert?

@patriot

Alle Schulden, sofern diese überhaupt jemals zurückgezahlt werden, werden von uns Steuerzahlern bezahlt. Und ja, die Besserverdiener zahlen überproportional, jetzt und auch schon in den letzten 50 Jahren. Da wird sich nichts ändern.

Antworten
Patriot
1
6
Lesenswert?

@Carlo62: Nur die Arbeitnehmer/innen am meisten zahlen!

80% des Steueraufkommens in Österreich stammt von den Arbeitnehmer/innen! Die Reichen verstecken ihr Geld in Steueroasen oder parken es in steuerschonenden Stiftungen!

Antworten
fersler
10
15
Lesenswert?

@carlo

vorerst zur Erinnerung, in den letzten ca. 20 Jahren hat es auch unter SPÖ Regierungen ausschließlich ÖVP Finanzminister gegeben und die Kreisky Zeit war unbestritten eine erfolgreiche.

Selbstverständlich haben wir jetzt eine andere und sehr schwierige Situation zu meistern, es darf aber erlaubt sein zu fragen WIE man das machen will.

Schon allein, dass für die natürlich vorerst schwer einzuschätzende Kurzarbeit zuerst lediglich 400,- Millionen vorgesehen waren und jetzt aber auf 10,- Milliarden (!!??)aufgestockt werden musste (was ja positiv ist) lässt Zweifel aufkommen ob der philosophierende Finanzminister auch in der Lage ist, das System zu retten.

Diese Abweichung allein ist jedenfalls jenseits von Gut und Böse.

Antworten
reisi1974
2
74
Lesenswert?

Für mich

funktioniert dieses Parteienhickhack momentan gar nicht!
Keiner darf es sich auf die Fahnen heften, ICH hab es gut gemacht, umgekehrt darf auch niemand anderer meinen, ICH würde es besser machen...
Eine komplett neue Situation erfordert komplett neue Wege, NIEMAND weiß, was das Beste ist momentan, trotzdem glaube ich, das wir Österreicher auf dem besten Wege sind...

Antworten
dado
12
17
Lesenswert?

DIBO

Na DIBO da hast du es den 2 Parteichefinnen aber reingesagt!
Frauen in der Politik das geht ja gar nicht . Und dann haben sie noch Kinder!!!
Zzzzz.. Sehr frauenfreundlich.....
Die wichtigsten und meisten Punkte in der jetzigen Krise haben sie mit unserer, für mich sehr guten, Regierung mitgetragen.
Ansonsten ist die Opposition zum kritisieren da. Gut das wir sie haben

Antworten
pescador
8
57
Lesenswert?

.

Innerhalb von zwei Sätzen widerspricht sich Ludwig selbst.

Antworten
Flogerl
22
78
Lesenswert?

Was soll ein Wiener ....

... und Erzroter denn sonst sagen ? gähnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn

Antworten
ma12
54
16
Lesenswert?

kasperl

Flogerl, hast schon ein großes Vogerl, oder!

Antworten
Flogerl
2
21
Lesenswert?

Nau ...

... mangels Argumente Beleidigungen austeilen ist auch nicht der große Renner, gelle ! har har (Wiener ?)

Antworten
SoundofThunder
42
33
Lesenswert?

Gelddruckmaschine nicht.

Eher Wahlversprechen,Ankündigungen und Festplatten.😏

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 34