AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Mehrfrontenkampf mit Ex-ParteichefHofer: Verhältnis zu Strache ist "zerrüttet"

Mandat für die Frau des Ex-Parteichefs, seine Facebook-Seite, vielleicht sogar eine eigene Partei? Die Liste der Auseinandersetzungen der FPÖ mit ihrem ehemaligen Champion ist lang.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
SONDIERUNGSGESPRAeCH OeVP MIT FPOe: HOFER
© APA/GEORG HOCHMUTH
 

Es sind die Tage der Trennung in der FPÖ: Gleich an mehreren Fronten brechen Tag für Tag neue Gräben zwischen der Partei und ihrem ehemaligen Langzeit-Vorsitzenden Heinz-Christian Strache auf. "Zerrüttet" sei das Verhältnis zu Strache inzwischen, sagt sein Nachfolger Norbert Hofer zu Beginn der Sondierungsgespräche mit ÖVP-Chef Sebastian Kurz. Ins Detail will er dazu nicht gehen.

Kommentare (10)

Kommentieren
edi99
6
17
Lesenswert?

Das mit der "Zerrüttung" klingt ja wieder 100% überzeugend, wers glaubt wird selig!

Die Suspendierung von H.C. und die halbherzige Absage gegen Philippa könne schon morgen wieder revidiert werden, weil diese bösen kriminellen Ibiza Fallensteller sind an allem schuld!

IHR OPFER!

Antworten
archiv
2
35
Lesenswert?

einmal "HÜ" und einmal "HO" .....


... wie lange noch werden uns die blauen Politfunktionäre jeden Tag etwas anderes auftischen?

Antworten
blackpanther
1
42
Lesenswert?

Denen geht es ja wirklich nur um das Wohl des kleinen Mannes!

Sieht man an den derzeitigen Fehden - die Wähler sind ihnen so etwas von egal, es geht nur um Macht und Einfluss - jetzt wird es auch für Hofer unangenehm, wenn HC seine Geschütze wie ein weidwunder Hirsch ausfährt, weil er nichts mehr zu verlieren hat!

Antworten
tannenbaum
2
62
Lesenswert?

Wenn

die schöne Philippa auch nur einen Funken Anstand besitzen würde, müsste sie auf ihr Mandat verzichten! Aber Anstand kann man von einen/er Blauen nicht erwarten!

Antworten
tannenbaum
2
24
Lesenswert?

Wenn

die schöne Philippa auch nur einen Funken Anstand besitzen würde, müsste sie auf ihr Mandat verzichten! Aber Anstand kann man von einen/er Blauen nicht erwarten!

Antworten
fortus01
11
28
Lesenswert?

Lieber Herr Hofer,

Jetzt hilft es wahrscheinlich nicht mehr, den Kreidekonsum zu steigern, aber vielleicht wäre jetzt die richtige Zeit, statt mit dem gesalbten St. SepatzDian mit dem Herrn Strache zur Paartherapie zu gehen.

Antworten
voit60
3
39
Lesenswert?

Knittelfeld 2

Wunderbar, was will man mehr.

Antworten
Amadeus005
3
35
Lesenswert?

Wenn Strache schnell ist

Wechseln ausreichend viel und die F ist gar nicht mehr groß genug um als Koalitionspartner in Frage zu kommen. Das hat auch einen gewissen Reiz. 😂

Antworten
himmel17
1
52
Lesenswert?

Strache nimmt die FPÖ in Geiselhaft

Das Kräftemessen lebt zum wiederholten Mal wieder auf! Es fliegen die Fetzen. Feind - Todfeind - Parteifreund!

Antworten
Lodengrün
12
37
Lesenswert?

HC

ist der Klotz am Bein, der nun die Geschäfte stört. Klar wollen sie gerne in der Regierung sein denn ein Minister gibt auch finanziell etwas her. Kurz ist das geringste Problem denn der findet außer ihnen niemanden der seine von den IV vorgegebenen Vorgaben aufnimmt. An der Außenwirkung muss gearbeitet werden und da gibt Herr HC samt Philippa nicht mehr viel her.

Antworten