AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ibiza-VideoNeue Fakten: ''Es war nicht nur der eine Abend''

Die deutschen Medien legen nach: Auch nach der "b'soffenen G'schicht" mit Heinz-Christian Strache auf Ibiza habe Johann Gudenus noch wochenlang Kontakt zu der vermeintlichen russischen Investorin gehabt - und sogar eine vereinbarte Presseaussendung tatsächlich ausgesandt.

Johann Gudenus (FPÖ)
Johann Gudenus (FPÖ) © APA/HELMUT FOHRINGER
 

"Es war nicht nur eine Nacht", titelt die Süddeutsche, "Ibiza war kein Ausrutscher" Spiegel Online. Beide Medien sind im Besitz der siebenstündigen Video-Aufnahmen aus Ibiza und warteten heute mit neuen Details auf.

Ex-FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache hatte bei seiner Abschieds-Pressekonferenz von einer "b'soffenen G'schicht" gesprochen, von einem einzigen Kontakt. Gleichzeitig berichtete er davon, dass sein ebenfalls zurückgetretener geschäftsführender Klubobmann Johann Gudenus schon Wochen zuvor im Kontakt mit der vermeintlichen russischen Investorin gestanden sei. Gudenus gab noch Sonntag abend, nach der Sitzung des FPÖ-Präsidiums, den Austritt aus der Partei bekannt und kündigte an, sein Nationalratsmandat zurückzulegen.

Süddeutsche und Spiegel legten nun nach: Auch Wochen danach habe es noch intensiven Kontakt zwischen diesen beiden gegeben, weitere Treffen, offenbar in Wien. Dies belegten Audioaufnahmen von den Treffen, die SZ und Spiegel vorliegen.

Es sei um mögliche Deals gegangen, insbesondere den Kauf der Kronen-Zeitung und das Zuschanzen von Staatsaufträgen. Der Lockvogel, die vermeintliche Nichte des Oligarchen Igor Makarow, die es in Wirklichkeit nicht gibt, habe eine "Geste des guten Willens" eingefordert.

Die FPÖ habe daher eine ganz bestimmte Presseaussendung versprochen - und am 5. September 2017 über das Nachrichtenportal OTS auch tatsächlich ausgesandt.  Der liberale Miteigentümer der Baufirma Strabag, Hans Peter Haselsteiner, sollte Gegenstand der Pressemitteilung sein. In der Ibiza-Villa hatte Strache über ihn gesagt: "Den will ich nicht mehr."

Die Meldung ist immer noch abrufbar im OTS. Als Absender firmiert ein gewisser Toni Mahdalik, Leiter der Pressestelle der FPÖ Wien, der zum Zeitpunkt der Aussendung ebenfalls nicht amtsführender Stadtrat der FPÖ in Wien war und heute Klubobmann des freiheitlichen Klubs im Wiener Gemeinderat bzw. Landtag ist.

"Humorige Botschaft" zum Schluss der Aussendung

Man beachte das Autorenkürzel am Schluss der Meldung, die einzelnen Kürzel ergeben die Zeile "Wer zahlt, schafft an"... Mahdalik ist bekannt für solche Kürzel.

OTS
© OTS

Mahdalik betonte am Sonntag auf APA-Anfrage, dass diese Aussendung keineswegs eine Auftragsarbeit für Gudenus oder jemand anderen gewesen sei, es habe ihn niemand dazu aufgefordert. Wirklich erinnern könne er sich zwar nicht mehr, aber er dürfte sich damals als Landesparteisekretär der FPÖ, und damit als "Mann fürs Grobe", gegen Haselsteiner als NEOS-Financier gewandt haben. Auch die Autorenkürzelzeile "wer/zah/lts/chaf/ft/an" in der Aussendung beziehe sich nicht auf russische Oligarchen, sondern auf Haselsteiner. Solche humorigen Botschaften habe er in Aussendungen immer wieder platziert.

 

Kommentare (53)

Kommentieren
BellaWald4tel
8
2
Lesenswert?

Kasperl Theater Österreich

Ich finde diesen ganzen Ablauf sehr eigenartig!!
Sämtliche Parteien wussten Bescheid...da sie ja Angebote zum Kauf erhalten haben.
Somit wird für mich das Volk von sämtlichen Parteien zum Narren gehalten.

Laut einem Bericht auf OE24 wurden Drogen auf Ibiza verabreicht. Somit sehe ich den Inhalt des Videos nicht ganz so wie gesprochen wurde.

Man findet inzwischen per google nur mehr einen funktionierenden Link zu diesem Bericht (aus der Schweiz):
https://www.google.com/amp/s/amp.blick.ch/news/ausland/bist-du-deppert-die-is-schoaf-strache-lockvogel-kassierte-7000-euro-pro-tag-id15349001.html

Hier wurden 7 Minuten aus vielen Stunden zusammen gefügt....???? wo und was ist der Rest.

Für mich ist Herr Strache politisch erledigt aber ich finde den Weg der dazu gewählt wurde für eine Demokratie nicht OK!

Keiner möchte mit Geheimdienst Methoden vorgeführt werden!

Ich vermute auch das alle Parteien Ihre eigenen "Geschichten" haben. Beim Thema Spenden wird man vermutlich auch bei allen Parteien fündig werden.
Und überhöhte Gehälter (5stellig je Monat) für Null Ausbildung bekommen auch (vermutlich) alle.
Jeder kann ohne bestimmte Kurse / oder einer Ausbildung Politiker/in werden.

Die runden Tische im ORF ... Geschrei/respektloses Verhalten.
Ich kann im privaten Job auch nicht respektlos herum schreien.

Man lernt schon kleinen Kindern das richtige Kommunizieren. Solch Kurse sollten für unsere Politiker fix eingeplant werden. Vorm Beginn der Karriere.

Antworten
schandopr
1
15
Lesenswert?

geheime Unterredung

mir steigen die "Grausbirn" auf, wen ich mir die Aussagen dieser hochrangigen Politiker durch den Kopf gehen lasse. was da unter der "Duchend" ausgesagt wurde zeugt nicht von einer Sorge um das Wohl Österreichs, seiner Menschen, die anscheinend als dumme "Kreuzerlmacher" gedacht werden, obwohl sie als Souverän gelten. Was hat man alles schon im Geheimen gesprochen, beschlossen, was nie an die Oberfläche kommen wird, weil vertuscht, vernichtet, mit Treueversprechen belegt. Die Sorgen sind groß, denn möglicherweise gibt es bereits Listen über Unliebsame, Kritiker, Gruppen, die nicht unbedingt FPÖFreunde sind. So etwas gab es nämlich schon einmal. Zum Glück hat die so oft geschimpfte "Lügenpresse" die Wahrheit herausgefunden; also wo sind die "Lügen" zu suchen und zu finden.

Antworten
picciona1
12
6
Lesenswert?

der hofer hat gerade gesagt die auftragsvergaben bei strabag waren immer rechtmäßig.

wird schon so sein. (aber manipulieren kann man immer.)
aber ich fahre seit 30 jahren jedes jahr3,4x eine autobahn in ö, und diese autobahn wird jedes jahr! kilometerlang saniert, und seit 20 jahren denke ich mir, bin neugierig ob diese autobahn jemals nicht saniert wird.
und wenn ich mich richtig erinnere gab es 2018 keine sanierung mit baustelle und staus. (keinen auftrag an strabag?)
kann es sein, dass in ö zuviel saniert wird damit die strabag rechtmäßig zu aufträgen kommt?
in ö wird öfter gebaut, wenn eine baufirma aufträge braucht.

Antworten
schadstoffarm
3
6
Lesenswert?

des is wegen dem Deripaska

für die Wahlkampfspenden kriegt er über die Strabag Geld.

Antworten
jg4186
5
35
Lesenswert?

Es wird gelogen ...

was das Zeug hält! Nur was bewiesen, nur was zu sehen und/oder zu hören ist, wird zugegeben - sonst wird gelogen. Laufend kommt Neues, was vorher verneint wurde. Die Blauen haben einen Stil in die Politik gebracht, der schärfstens abzulehnen ist. Und SK hat diese Partei an die Macht gebracht. Auch er trägt mit Schuld an der derzeitigen Katastrophe. Hätte er Moral und Anstand, müsste er zurücktreten.

Antworten
frikazoid
4
27
Lesenswert?

Unser Geld..

..für fremde Russen.

Vielleicht wird das der neue Slogan!

Antworten
blackpanther
3
19
Lesenswert?

Wer Österreich schützen will...

wählt FPÖ WAR ihr Slogan 😂😂😂... besser hätte die Demaskierung für die wirklichen Ziele nicht passieren können - statt österreichische Strabagarbeitsplätze russische Firmen für unsere Infrastrukturprojekte - die Krone an Russland- aber trotzdem sind sie Opfer und ach so arm, dass ihre versuchten Machenschaften ans Licht gekommen sind!

Antworten
frikazoid
5
23
Lesenswert?

Machtgeilheit tut selten gut

Wieder mal hat sich gezeigt, was jedem hätte schon längst klar sein sollen. Der FPÖ geht es nur um Posten und Macht, ihre Wähler wurden diesmal ja sowas von verar..... War schon bei der ersten Schwarz-Blauen Regierung so und hat sich nicht geändert. Und dem Kurz geht es nur um sein Ego. Der würde für den Kanzler Sessel ja sicher nochmal mit der FPÖ koalieren.

Antworten
Leberknoedel
5
27
Lesenswert?

Es war nicht nur der eine Abend

und es haben auch mehr Leute davon gewusst.
Kann mir keiner erzählen, dass sowas nicht mit Kickl abgesprochen wird.

Antworten
JHlive
3
28
Lesenswert?

Tipp an FPÖ....

Partei umbenennen in postBZÖ und dann waren es die anderen. Und es kann weiter regiert werden. Erfahrungsgemäß merkt es der Wähler nicht!

Antworten
infomenü
8
64
Lesenswert?

Kann

bitte jemand eine Petition starten?
Raus aus der Regierung mit diesem Pack!

Antworten
picciona1
31
20
Lesenswert?

das mit den "humorigen botschaft" versteh ich zwar nicht,

aber was spricht dagegen, die machenschaften haselsteiners zu überprüfen?

Antworten
Irgendeiner
7
44
Lesenswert?

Da gings nicht um irgendwelche Machenschaften, da gings ums Anpatzen

und Geschäftsschädigung, das könnt noch ein ganz anderes Nachspiel haben,Haselsteiner läßt schon prüfen, würd ich auch machen.Und Konzerne darfst bei mir jederzeit überprüfen, freu ich mich immer,aber nach Beschluß einer Rechtsgrundlage und nicht weil Dir irgendwer was für freihändige Manipulation im rechtswidrigen Bereich anbietet.Und Strache war da ein Oppositionsmoppel, aber Gudenus war Amtsträger, schauma uns das an.

Antworten
picciona1
3
5
Lesenswert?

irgendeiner doof wie immer?

es geht um transparenz, moral und anstand.
in unserem rechtsstaat darf man immer prüfen

Antworten
Irgendeiner
1
4
Lesenswert?

Genau,doof wie immer und nein, nicht

alles darfst immer prüfen, dazu gibts Regeln, sonst schick ich Dir täglich die Exekutive zur Hausdurchsuchung, mein Schwafelchen,ich würd mich mal so basal kundig machen wo Du lebst und welche Regeln gelten,mein Phantasievolles,sonst gehts Dir einmal wie den Zweien da oben,man lacht.Aber schön, daß wer so doofer wie ich sowas Kluges wie Dich hier hat,es ist,naja,lustig,man lacht.

Antworten
schadstoffarm
2
6
Lesenswert?

der Anfangsverdacht fehlt

es gibt in Österreich Ausschreibungen. Der Haselsteiner ist nur deshalb auf HCs Radar wegen der Liberalen, Neos, etc.

Antworten
altbayer
2
27
Lesenswert?

Russen

Die einzigen "Russen", die die FPÖ-Politiker noch mögen, sind die aus dem Glas, die sie jetzt zum Katerfrühstück brauchen.

Antworten
Irgendeiner
9
22
Lesenswert?

Ja,das scheints ja immer enger zu werden für

meinen Expatriierer,find ich schön, nach deutschem Recht müßtens aus genealogischen Gründen die Möglichkeit haben die Deutsche Staatsbürgerschaft wieder anzunehmen,wie wärs Herr Gudenus ,da würde sich ein Kreis schließen,man lacht.

Antworten
Blau4norsch
3
24
Lesenswert?

Ich werde das Gefühl nicht los dass Sei sich auch irgendwie etwas freuen in den letzten 2 Tagen.

Leider sind immer noch zuviel übrig aber es ist schon mal ein guter Start.

Antworten
Irgendeiner
8
22
Lesenswert?

Ich hab eher ein paarmal gewarnt, daß das noch lange

nicht ausgestanden sei, aber ja,sowohl diese absolute Selbstentblößung der beiden blauen Helden wie auch die Reaktion von Sprengi, der hochmoralisch genug schreit, aber erst wenn er nicht kriegt was er will, hebt mein Laune, ist lustig wenn überall die Hosen runter sind.Aber ich bin nicht so naiv zu glauben, das jetzt nicht die Dummschwätzmaschinerie massiv anlaufen wird,aber eine Wahl hat man da eh nicht, es ist ja Wahlzeit.

Antworten
khst
12
2
Lesenswert?

wichtigtuer

wie immer

Antworten
Irgendeiner
0
1
Lesenswert?

Genau, und Du beförderst das indem

Du mir auch noch antwortest,danke.

Antworten
Paddington
6
37
Lesenswert?

Sofortige Abberufung.. .

Wurden wir bezüglich des Handlungszeitraumes auch in der Abschiedsrede von Hrn. Strache noch angelogen? Man wird das Gefühl nicht los, dass man dieser "netten" Truppe noch einiges nachweisen wird. Wie Hr. Kurz hier auch nur ansatzweise an ein redliches Weitermachen mit Figuren wie Kickl und Konsorten denken kann (glauben tut er das ja wohl hoffentlich selbst nicht), ist mir schleierhaft. Es gibt nur eine wirkliche Lösung des Problems: Sofortige Entlassung aller blauen Minister aus ihren Ämtern und Einsetzung von Fachleuten. Sollte Hr. Kurz das nicht schaffen, ist unser Hr. Bundespräsident gefordert. Und mein Vorschlag: Überdenkung/Überprüfung aller Reformen, an denen die Blauen mitgewirkt haben. Wer weiß, was da alles im Hintergrund gelaufen ist - Raucherlobby? Sozialversicherungen/Privatversicherungen? Asylanträge und diesbezügliche Weisungen? ORF? Eine Hinterfragung bzw. Neubewertung wäre angebracht.

Antworten
scaramango
4
57
Lesenswert?

Ist doch wohl mehr als logisch.....,

... dass dieses Treffen nicht "einfach so", spontan war !!!

Nicht einmal auf Ibiza geht man einfach an eine Strandbar & trifft Millionäre/Oligarchen, die sofort mit einem ein Geschäft machen möchten...

Für wie blöd halten die FPÖler wirklich die Bürgerinnen und Bürger von Österreich??!!

Alles war von langer Hand geplant - was sonst!

Und nicht außer Acht gelassen darf dabei werden, dass unser "Herr Innenminister " damals der "Mastermind" der FPÖ war, verantwortlich und eingeweiht in ALLES !!!

Antworten
Lodengrün
4
51
Lesenswert?

Selbst in seiner Abschiedsrede

hat er also noch gelogen. Bin so neugierig welche Appetzizer die Plakate bei der nächsten Wahl schmücken werden. "Wir die Aufrichtigen". "Wir die Eure Arbeitsplätze schützen". "Wir die für Euch da sind". Bitte weitere Vorschläge.

Antworten
lumpi50
6
57
Lesenswert?

alle FPÖ-Minister

raus aus der Regierung, aber sofort.
Wir haben wohl gar keine Vorstellung, was da noch alles "gelaufen" sein könnte.
Bis zur nächsten Wahl Einsetzung von "Fachexperten" als Minister, aber ja keiner mit FPÖ-Nähe.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 53