Kurz reist nach IsraelIsraels Abwehrkampf gegen Corona - Vorbild oder Abschreckung?

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) reist heute nach Israel. Temperaturmessung am Eingang zu Einkaufszentren, Fußfessel bei Quarantäne, Überwachung von Handys und Kreditkarten, Weitergabe der Daten von Nicht-Geimpften an Schulen und Arbeitgeber - das ist die Corona-Wirklichkeit in Israel.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Reiserückkehrer nach Israel müssen während der Zeit der Quarantäne eine elektronische "Fußfessel" am Handgelenk tragen.
Reiserückkehrer nach Israel müssen während der Zeit der Quarantäne eine elektronische "Fußfessel" am Handgelenk tragen. © AP
 

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) reist am Donnerstag nach Israel. Die eintägige Visite bei Premier Benjamin Netanyahu gemeinsam mit seiner dänischen Amtskollegin Mette Frederiksen steht im Zeichen der Corona-Impfstoffe. Es soll vor allem um eine Kooperation bei der Erforschung und Herstellung von Vakzinen gehen. Doch wie sieht die Corona-Wirlichkeit in Israel aus?

Zu Gast beim "Internationalen Frühschoppen" der ARD, schilderte Susanne Glass, derzeit ARD-Korrespondentin in Tel Aviv, zuvor Leiterin des ARD-Büros in Wien, die Maßnahmen, die Israel gegen die Corona-Pandemie getroffen hat. Morgen reist ja Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) nach Israel, um über eine Kooperation mit Israel und Dänemark zur Produktion von Impfstoffen zu beraten.

In Israel sind mittlerweile bereits mehr als 50% der Bevölkerung zweimal geimpft. Die Öffnung beginnt - und das, obwohl die Zahl der Neuinfektionen immer noch bei über 4.000 täglich liegt, bei rund 9 Millionen Einwohnern, wenig mehr als Österreich, und sich die Sieben-Tages-Inzidenz um die 300 bewegt.

  • Vor einer Woche sind die Fitnessstudios wieder in Betrieb, für Geimpfte und Genesene.
  • Schwimmbäder sperren wieder auf
  • Die Öffnung der Hotels ist geplant, ebenso jene der Theater, wobei die noch einen Vorlauf brauchen.
  • Einkaufszentren sind auch für Nicht-Geimpfte wieder offen, allerdings mit Temperaturmessung am Eingang.
  • Schulen und Kindertagesstätten sind zum Teil geöffnet, aber noch ohne System.
  • Die Grenzen sind dicht geschlossen, auch der Flughafen. Man kann nur mit Sondergenehmigung ins Land einreisen - so wie es Kanzler Kurz samt Entourage morgen macht. Unmittelbar nach der Einreise wird man üblicherweise in ein Corona-Hotel gebracht, allenfalls auch mit einer Fußfessel (in Form eines Armbandes) ausgestattet, um so die Quarantäne absitzen zu können.

Die Fußfessel ist heiß umstritten, aber in Israel schon länger Realität. Ebenso wie andere Instrumente der Überwachung: Handys und Kreditkarten werden seit langem vom Inlandsgeheimdienst getrackt, um zu überwachen, ob sich die Bevölkerung an die vorgegebenen Bewegungsradien hält. Bei Quarantäne sind Kontrollbesuche - wenn keine Fußfessel angelegt wurde - an der Tagesordnung. Um an so viel Impfstoff zu kommen wie möglich, hat der Staat die Daten der Geimpften an Pfizer verkauft. Glass: "Israel ist das größte Labor von Pfizer."

Der jüngste Beschluss der Knesset, des israelischen Parlaments sieht vor, dass auch die Daten der Nicht-Impfwilligen weitergegeben werden dürfen, und zwar auch an Schulen, Arbeitgeber & Co. Dieser Beschluss wird allerdings angefochten werden, und zwar bis zum Höchstgericht.

Kommentare (32)
Gabi68p
0
0
Lesenswert?

Hallo Redakteure

Schade das dieser Artikel nicht in der heutigen Printausgabe erschienen ist

KleineZeitung
0
0
Lesenswert?

@Gabi68p

Aufgrund des begrenzten Platzangebotes können leider nicht alle Artikel in der Printausgabe erscheinen. Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

romagnolo
1
5
Lesenswert?

Fußfessel (in Form eines Armbandes), meint ihr das ernst?

Socken in Form einer Mütze, Unterhosen in Form eines Leiberls. Eigenartig, aber nicht Deutsch

griesbocha
0
1
Lesenswert?

Man kann sich auch über alles echauffieren.

Der Begriff der Fußfessel mitsamt dem verbundenen Zweck der Überwachung ist weitläufig bekannt.
In wahrheit ist die Fußfessel auch keine "Fessel" weil sie einen nicht fesselt.
Wäre allerdings von einer "Handfessel" geschrieben worden, wäre der Bestand der elektronischen Überwachung damit nicht erfüllt
Deshalb alles richtig.
Aber das kann nicht jeder verstehen.

peter800
43
36
Lesenswert?

ja und?

Ich mein Die Chinesen haben genau mit dieser Paxis von Anfang an dagegen gearbeitet und man weiß das es funktioniert. Es ist schon klar das ist eine Diktatur. Aber die effektive Bekämpung einer Pandemie ist kein Wunschkonzert und braucht das. Man sieht ja eh wohin das hier geführt hat. Keine Konsequenz dahinter. So wie wir machen wurschteln wir noch solang weiter bis die Wirtschaft komplett am Boden ist und keiner mehr Arbeit hat. und das ist besser als halbes Jahr Strenge Regeln? Weil der letzte Lockdown war Bevölkerungstechnisch ein Witz.. weil 90% sich genau nichts darum gekümmert haben.. genau deswegen stehen wir heute da wo wir stehen

SoundofThunder
5
10
Lesenswert?

Sozialkreditsystem.Ein Staat der seine Bürger danach bewertet wie die sich ....

.... verhalten.Die Chinesen haben auch ein Punktesystem. Eingeführt um die Menschen zu motivieren sich gesund zu ernähren (gibt Pluspunkte),die richtige Partei wählen (Dickes Plus),sich unterwürfig zu verhalten (Pluspunkte),und so weiter. Je mehr die sich ins System einfügen desto mehr Pluspunkte bekommen die (was bei Kredit- und Wohnungsvergabe berücksichtigt wird und von Vorteil ist). Wenn man sich nicht so in Sinne des Systems gebart ziehen die wieder Punkte ab mit den ganzen Konsequenzen. Zusätzlich zu der vollkommen Überwachung (keine Maus schafft es ungesehen über die Straße zu rennen) ist das Volk der Chinesen deswegen so kooperativ. Googeln Sie nach : Sozialkreditsystem China

Lodengrün
17
25
Lesenswert?

Also begrüßen Sie

den Polizeistaat. Auch wenn es unseren Leuten an Disziplin mangelt so weit darf es nicht kommen.

peter800
15
21
Lesenswert?

@Lodengrün

Ich begrüße die rasche beedigung der Pandemie durch Konsewquentere Maßnahmen.. und das es dafür Kontrolle braucht sieht man ja!!!!

Oder willst leicht sagen das wir so weiter machen soll. (90% Halten sich drann und 10% tun was sie wollen und verlänger die Pandemie damit . Bist du lieber für eine Schrecken mit Ende oder ein Schrecken ohne Ende? Es gibt ja sogar genug Deppen da draussen die sich weigern getestet zu werden.. ich mein was soll der Mist ..

Lodengrün
3
6
Lesenswert?

Und haben @peter

wir das einmal gemacht dann bleiben die Maßnahmen auch für die 90% denen Sie und ich angehören. Da sind wir vom Chip nicht mehr weit weg. Die persönliche Freiheit ist eines der höchsten Güter die wir erreicht haben.

hfg
0
0
Lesenswert?

Warum ist es eine persönliche Freiheit

Wenn ich in Quarantäne bin, dann muss es eine konsequente wirksame Überwachung geben. Die persönliche Freiheit hört dort auf wo man sich nicht an die Gesetze und Regeln hält und Andere und die Allgemeinheit schädigt. Eigentlich logisch - oder?
Da aber viele das nicht verstehen können oder wollen muss man zwangsläufig zu drastischen Mitteln greifen um den Schaden an den Anderen bzw. der Allgemeinheit zu verhindern.

mtttt
0
1
Lesenswert?

@peter800

Bin absolut der gleichen Meinung, Wenn an sich gute und wirksame Maßnahmen konterkarikiert werden, muss man durchgreifen,. zum Schutz aller ! Der Schaden wächst sich so nur ins Unermessliche aus. Versagt hat die Regierung, weil sie nicht in der Lage ist, die Maßnahmen flächig auf den Boden zu bringen, und die Mehrheit zu schützen, versagt die Roten, weil keine einheitliche Linie da, einfach nur schärfer kollateral einsperren (siehe PRW, Lauterbach): Und unsäglich der Kickl, mit der Negierung der Situation und eine Freiheit fordernd, die die Freiheit des nächsten einschränkt. Wohl braucht er die völlig Unterbelichteten als Stimmvieh, wer anderer kann der Truppe nicht mehr folgen. Das ist unser Demokratieproblem, wo ist die Alternative ??

Lodengrün
12
20
Lesenswert?

Lassen

wir ihn und seinen Leuten doch heute in Ruhe seinen Ausflug machen. Die auswärtigen Ämter sind so beschäftigt für ihn Einladungen zu ergattern (kein Witz) und dann vergällen wir ihm diese Reise mit solch garstigen Kommentaren.

Airwolf
6
25
Lesenswert?

FF

Auch Fussfessel für Kurz in Israel ????

mocoro
19
41
Lesenswert?

Erschreckend

Es ist erschreckend, wie mit den Menschen in Israel umgegangen wird.
Noch bedenklicher ist, dass sich der Bundeskanzler ein Beispiel daran nehmen will.

Gabi68p
12
41
Lesenswert?

„Israel ist das größte Labor von Pfizer“

Auch in Schwaz soll die vorgezogene Durchimpfung der Bevölkerung einer Impfstudie von Pfizer dienen. (ZIB 1 und 2 von gestern)

unfassbar
17
21
Lesenswert?

So ein Schwachsinn,

anstatt so unqualifiziert zu kritisieren kommen Sie mit
brauchbaren wirksamen Alternativen !!!

Gabi68p
3
1
Lesenswert?

Wirksame Alternative

wäre z.B. mehr Disziplin und Eigenverantwortung von jedem einzelnen in der Umsetzung der Maskenpflicht, Abstandsregeln , Hygienevorschriften sowie freiwilliges Impfen, Einhaltung der Quarantäne , Kontaktreduktion soweit das für jeden einzelnen machbar ist. Hausverstand nie auf standby, Rücksichtnahme auf andere. Der aktuelle gelbe Impfpass für grenzüberschreitende Reisen.

Mein Graz
3
14
Lesenswert?

@unfassbar

Gestrige Meldung in der Kleinen:

"Laut Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) werde Schwaz damit zur EU-Modellregion in der Erforschung der südafrikanischen Variante, mit den Impfdosen könne man alle Einwohner ab dem 16. Lebensjahr des Bezirkes, die das wollen, impfen. Der Vorgang werde wissenschaftlich in Form einer internationalen Studie begleitet. Startzeitpunkt für die Impfaktion soll die zweite März-Woche sein."

Avro
19
50
Lesenswert?

Kann man machen, muss man aber nicht

Wer auf Totalitäre Staaten steht kann den israelischen weg gehen.
Für mich klingt das schwer nach faschistischer Kontrolle und die lehne ich ab.
Alle Maßnahmen die sie jetzt durchpeitschen können jedes andere Szenario abgesehen von COVID auch eingesetzt werden. Bestimmt die Regierung...

ritus
1
1
Lesenswert?

@ ...Szenario abgesehen von COVID auch eingesetzt werden...

Theoretisch ja, praktisch wirds das bei uns nicht spielen. Wozu auch? Es widerspricht der Grundeinstellung unserer liberalen Politik und würde die Konsumfreudigkeit massiv einschränken. Nur weil ich etwas kann, heißt das nicht, dass ich das auch tue. Ich glaub auch nicht, dass hinter den Einschränkungen bei uns ein langfristiger, perfider politischer Plan zur Unterdrückung der Bevölkerung steckt, wie manche behaupten. Macht möchte kontrollieren, daher muss Macht kontrolliert werden. Dazu haben wir ein Parlament, das im Wesentlichen noch funktioniert.
Gespannt bin ich aber darauf, von wem nach der Pandemie ein Solidaritätsbeitrag verlangt wird. Von Pensionisten, weil die Einschränkungen zu ihrem Schutz verhängt werden mussten? Von sozial Bedürftigen, Nicht-Österreichern? Oder gar von Reichen?

Lodengrün
29
54
Lesenswert?

Fesch

und das ist das Land bei dem unser Kanzler die Augen vor Glück verdreht. Er kann auch von Orban und dem Vorgehen in Polen bei den Richtern so viel Schönes abgewinnen. Seltsame Einstellung würde ich sagen.

mtttt
44
35
Lesenswert?

Alternative

... ewiger Lockdown, wirtschaftliches vor die Hunde gehen ? Da ist mir eine einmalige, ku´rze Totalsperre incl. Idioten lieber. In einer Ausnahmesituation zimperlich sein rächt sich. Spindoctorsprüche oder Parteiaussendungen werden uns nicht helfen.

unfassbar
8
8
Lesenswert?

Die Erfahrung zeigt ja,

dass auf Vernunft anscheinend nicht gesetzt werden kann,,,
leider !

Lodengrün
9
20
Lesenswert?

@mtttt

ist Dir bewusst, dass Du mit Deinen Forderungen einen Polizeistaat begrüßt?

CFG
6
11
Lesenswert?

Zimperlich....

Aber genau das sind ja die Maßnahmen des Kurz. Zimperlich, unverständlich, unlogisch und nicht evidenzbasiert.
Und vor allem ohne klare Strategie für die Zukunft. „Was wäre wenn“-Szenarien fehlen da komplett. Und irgendwann müssen wir mit dem Virus leben lernen....

Mein Graz
21
32
Lesenswert?

@mtttt

Und es tangiert dich nicht, dass Millionen Daten über die Menschen an ein Pharmaunternehmen verkauft wurden?

 
Kommentare 1-26 von 32