Nord-Süd-KonfliktReich gegen arm: Das globale Hauen und Stechen um den Impfstoff

Ärmere Länder haben keine Chance bei der Verteilung der Impfstoffe. Dabei könnte dies fatalen Folgen haben – auch für Europa. Zugleich setzen China und Russland auf "Impf-Diplomatie" - und weiten ihren Einfluss aus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wie lässt sich dieglobale Impf-Ungerechtigkeit ausgleichen?
Wie lässt sich dieglobale Impf-Ungerechtigkeit ausgleichen? © AFP
 

Die Corona-Krise bringt viele neue Worte hervor. Eines davon: die "Impf-Gerechtigkeit". Damit ist es nämlich gerade zwischen den reichen Ländern des Nordens und den ärmeren vor allem im Süden des Globus nicht weit her. In den allermeisten Entwicklungsländern ist bisher keine einzige Dosis Impfstoff angekommen. Wie die renommierte Medizinzeitschrift "The Lancet" kürzlich berichtete, haben sich reiche Industrieländer 70 Prozent der 2021 voraussichtlich verfügbaren Impfstoffe gesichert - mindestens 4,2 Milliarden Dosen. In diesen Staaten leben aber nur 16 Prozent der globalen Bevölkerung.

Kommentare (12)
feringo
5
3
Lesenswert?

Pandemische Strategie im Eigeninteresse

Frau Nina Koren, danke für diese Informationen, klug dargelegt, wichtige Überlegungen aufgezeigt.
Vielleicht wirkt es gegen den weniger klugen Impf-Egoismus, fördert aber mehr den Einsatz einer global-pandemisch gedachten "Impf-Klugheit".

sistra
2
16
Lesenswert?

Die EU Länder gehören zu den Reichen und haben die Impfstoffbeschaffung leider vergeigt!

Aufgrund der schlechten Verträge, werden die EU Länder noch lange in der Wirtschaftskrise verharren, während andere Länder schon im Aufschwung sein werden. Was mich an der ganzen Sache am meisten anzipft ist, dass Großbritanien trotz Brexitchaos, bei den Impfungen weit vor der EU ist.

umo10
5
15
Lesenswert?

Deutschland sitzt auf Unmengen von AstraZeneca

Wenn der Impfstoff in Europa nicht so beliebt ist, sollte man diesen an die 3.welt verschenken

erstdenkendannsprechen
4
3
Lesenswert?

das stimmt so auch nicht - dass es auf "unmengen" sitzt.

die impfstrategie in deutschland sieht den großteil der bevölkerung einfach noch nicht für eine impfung vor - während jene, die dran wären, nicht mit astra - zeneca geimpft werden wollen (viele halt von denen).
deutschland ist mit der impfung ca. gleich weit wie wir.

impfstoffverteilung wäre aber sowieso angebracht. eine dose für europa - eine dose für ein armes land (und europa kann das finanzieren).

tenke
0
11
Lesenswert?

Sie glauben gar nicht,

wie viele Europäer über das AZ-Serum heilfroh wären, würden sie es nur endlich bekommen!

erstdenkendannsprechen
1
3
Lesenswert?

ebenso viele deutsche.

wenn wir uns über impfchaos ärgern - in deutschland ist es noch viel ärger. allein die anmeldung für die gruppe der über 80jährigen ist ein hürdenlauf, den kaum einer der alten allein bewältigt (untschliedlich nach bundesland, man muss sich online anmelden, bekommt dann einen code via e-mail zugesandt, muss sich dann mit dem code für einen termin eintragen, etc).

vitruvius
0
4
Lesenswert?

"Es ist bedauerlich, dass es ärmere Länder gibt, die mehr zahlen als reiche Länder."

Was auch sehr bedauerlich ist, dass genau diese Länder nach wie vor viel zu wenig für die Bildung ihrer Bürger unternehmen, ...und von Forschung red´ma gleich gar nicht.

Dafür flutscht es bei den Geldflüssen ziemlich reibungslos. Was jährlich an Entwicklungshilfe von außen nach Afrika reinfließt, schafft es umgehend in gleichen Höhe wieder rauszufließen ... für die sichere Versorgung ihrer Eliten dort. Ich meine über das sollt´ma zuerst einmal jammern.

Und übrigens, wieviel Impfungen wird Afrika überhaupt brauchen? In Tansania z.B. vertraut man sowieso lieber auf Gott.
https://www.derstandard.at/story/2000124381054/tansania-verzichtet-auf-covid-impfstoff-und-vertraut-stattdessen-auf-gott

GordonKelz
4
5
Lesenswert?

Unsere " Regierung" hat dies selbst im....

...eigenen Land zusammengebracht mit ihrer
"Bestellung" von Impfdosen, dass Reich gegen ARM entsteht...Wir kennen ja nur jene
Drängler die veröffentlicht wurden....
Gordon

crawler
3
2
Lesenswert?

Ja,

wenn's unsere Regierung nicht vergeigt hätte, wären die ganzen armen Staaten schon geimpft.

75b4c938b8a63533cf6c6ffe692b67f5
4
24
Lesenswert?

War schon immer so oder!

Nach der Virus Krise werden sich die Machtverhältnisse weltweit neu aufstellen und wie es ausschaut werden Rusland und China dominieren, wer jetzt rasch und unkonventionell hilft wird auch später präsent sein, wir in Europa sind nur mehr mit uns beschäftigt und nicht einmal das gelingt und der AMI haut sich den Impfstoff Massenhaft rein ohne über andere nachzudenken.🥺
Ich finde auch das Sanktionen gegen Putin und Rusland der falsche Weg sind wir sollten trotz allen Differenzen enger wirtschaftlich zusammen arbeiten weil ein Teil von Rusland ist immer noch Europa🤧

griesbocha
11
7
Lesenswert?

Aber sicher. Vergessen wir, dass Menschenrechte in Russland mit Füßen getreten werden

und ein Nawalny im Gulag einsitzt.
Impfstoff über Alles.

75b4c938b8a63533cf6c6ffe692b67f5
2
10
Lesenswert?

Der Arme schlimm👍

Wirtschaftlich nicht politisch aber Zusammenarbeiten dann wird auch das besser und Navalnis werden dann vielleicht nicht mehr gebraucht.