AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Vier Stunden Warten vor HofburgEin etwas anderer Nationalfeiertag für zwei junge Österreicher

Vier Stunden warteten zwei junge Österreicher auf Einlass vor der Hofburg - nicht um ein Selfie mit dem Bundespräsidenten zu erhaschen, sondern um Van der Bellen mit dem Fall ihrer in der Türkei seit Juli festsitzenden Mutter vertraut zu machen. Inzwischen hat sich der Außenminister eingeschaltet.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Kinder der Austrokurdin warten auf Einlass beim Bundespräsidenten
Die Kinder der Austrokurdin warten auf Einlass beim Bundespräsidenten © Michael Jungwirth
 

Sie sind die ersten, die zum Bundespräsidenten vorgelassen werden, weil sie sich um acht Uhr früh bereits am Ballhausplatz eingefunden haben. Obwohl  die Tore zur Präsidentschaftskanzlei erst um zwölf Uhr geöffnet werden, ist die Warterei vor der Hofburg nicht mit großen Entbehrungen verbunden. Keine einzige Wolke trübt den Himmel, die Temperaturen sind mehr sommerlich als herbstlich, die beiden sind nicht allein, sondern in Begleitung von lieben Freunden.

Kommentare (1)

Kommentieren
KarlZoech
1
0
Lesenswert?

Wieder einmal zeigt sich: Erdogan ist ein Verbrecher, ein Diktator.

Bloss die Wahlen abzuschaffen, das hat er sich noch nicht getraut.

Antworten