Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rund 500 Euro steuerfreier BonusRegierung belohnt Ärzte und Pflegekräfte

Die Pandemie neigt sich ihrem Ende zu - eine Zeit der extremen Belastung für Ärzte und Pflegekräfte. Die Regierung macht nun 95 Millionen Euro frei, um sie dafür zu belohnen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gemeinsame Aktion von Kanzler Kurz und Minister Mückstein: Man bedankt sich für den Einsatz während der Corona-Pandemie
Gemeinsame Aktion von Kanzler Kurz und Minister Mückstein: Man bedankt sich für den Einsatz während der Corona-Pandemie © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Die Zahl der Infektionen geht zurück, ebenso die Zahl der Patienten in den Krankenhäusern und auf den Intensivstationen. Die meisten Menschen machen sich keine Vorstellung davon, was Ärzte und Pflegepersonal in den vergangenen Monaten leisten mussten. Die Regierung entschloss sich nun, ihren Dank dafür in bare Münze zu verwandeln: Ärzte und Pflegekräfte in Spitälern und Pflegeeinrichtungen - auf Nachfrage der Kleinen Zeitung hieß es, auch in der Behindertenbetreuung - bekommen einen steuerfreien Bonus in Höhe von durchschnittlich 500 Euro pro Person zuerkannt.

Der Bund stellt den Ländern bis zu 95 Millionen Euro zur Verfügung, damit im Spitals- und Pflegebereich ein Bonus für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr ausbezahlt werden kann. Für die ca. 189.000 Bediensteten österreichweit in diesem Bereich bedeutet das einen Bonus von 500 Euro im Durchschnitt. Die Länder und Einrichtungen können je nach Belastung im vergangenen Jahr den Bonus differenzieren und einzelnen Bereichen, zum Beispiel den Intensiv- und Covid-Stationen einen höheren Bonus ausbezahlen. Der Bonus wird außerdem steuerfrei sein - an maximal 1.500 Euro ist dabei gedacht.

Übermenschliches geleistet

Vor allem durch die Verbreitung der sogenannten britischen Variante des Virus ist es seit Anfang 2021 zu einer besonderen Belastung der Intensivkapazitäten gekommen. Hier wurde von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über Monate Übermenschliches geleistet.

Aber nicht nur der Covid-Bereich in den Spitälern war von der Pandemie besonders betroffen. Auch die anderen Fach-Bereiche mussten unter erschwerten Umständen arbeiten und sich dem Pandemie-Geschehen unterordnen. Ebenso gab es über Monate hinweg sehr herausfordernde Situationen in Pflegeeinrichtungen. Die starken Sicherheitsvorkehrungen, die notwendig waren, um die vulnerablen Gruppen zu schützen, haben den Arbeitsalltag massiv auch in den stationären Pflegeeinrichtungen und der mobilen Pflege erschwert.

Dafür will sich die Regierung jetzt, stellvertretend für die Republik Österreich, bei allen Ärzten und Pflegekräften in diesen Bereichen bedanken. Den Anfang macht ein Initiativantrag im Parlament, bis zum Sommer soll die rechtliche Grundlage für den Bonus geschaffen werden:

Bonus für 189.000 Bedienstete

189.000 Bedienstete sollen österreichweit Anspruch auf den Bonus haben, davon

  • 26.000 Ärztinnen und Ärzten in Spitälern
  • 95.000 Pflegekräfte und sonstiges mit der Begleitung der Patienten befasstes Personal in den Spitälern
  • 68.000 Pflegekräfte in stationären Einrichtungen und in den mobilen Diensten.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) betonte, das vergangene Jahr sei für Pflegekräfte und Krankenhauspersonal besonders herausfordernd gewesen. "Neben der körperlichen Belastung ist in vielen Fällen auch eine psychische Herausforderung dazugekommen, denn oft waren es Pflegerinnen und Pfleger sowie Ärztinnen und Ärzte, die in den Stunden der Einsamkeit vieler älterer Menschen oder Corona-Erkrankter deren einzige Ansprechpartner waren." Auch seien sie oft die letzten Begleiter gewesen, wenn das Virus über die Erkrankten gesiegt habe und keine Angehörigen von ihren Liebsten Abschied nehmen konnten.

Symbol der Wertschätzung

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) ergänzte: "Die Leistungen während der Pandemie sind kaum in Geld aufzuwiegen. Der Beitrag des Bundes als steuerfreier Bonus ist daher als Symbol der Wertschätzung zu sehen.“

Der Bonus jenen MitarbeiterInnen zugute kommen, die in persönlichem Kontakt mit den zu betreuenden oder zu pflegenden Personen stehen. Der angedachte steuerfreie Bundesbeitrag kann durch die Träger selbst überschritten werden, um besondere Leistungen zu würdigen, so Mückstein.

 

Kommentare (54)
Kommentieren
Occam
1
3
Lesenswert?

Das ist einfach nur geizig.

Anstelle die Löhne generell anzuheben, werden die WIRKLICH Systemrelevanten mit einem Trinkgeld abgespeist

Kugo
1
6
Lesenswert?

Show und Inszenierung gehen weiter!

Es brauchte mehr als 14 Monate bis man sich zu diesem Schritt entschlossen hat! Das Verteilen von Wahlzuckerln hat begonnen in der Hoffnung Stimmen für die nicht mehr allzu ferne Nationalratswahl zu lukrieren! Einfach erbärmlich! Die Bediensteten im Gesundheitsbereich, in der Kranken- und Altenpflege verdienen schon längst eine berufsadäquate Entlohnung! Das trifft im übrigen auch auf alle mit Menschen arbeitenden Berufsgruppen, auf die Angestellten und Arbeiter im Lebensmittelbereich, auf den gesamten Sicherheitsapparat und und und...........zu! Aber wenn man, wie die Regierung die tatsächlichen Lebensrealitäten nicht kennt, was soll man vom BK und Co. anderes erwarten!

Niclas1
2
4
Lesenswert?

Kurz-Geschichten

Wo sind die Millionen Impfdosen, die der Shorty aus Russland geholt hat?

mobile49
1
5
Lesenswert?

das ist wieder eines der täglichen

ablenkungsmanöver
dazu wäre schon lange die richtige zeit dazu gewesen und auch die handelsangestellten und rettungsleute hätten es sich redlich verdient .
und jetzt wird erst einmal initiativantrag frühestens bis sommer und und und .......
dann kommt der sanktnimmerleinstag ?
ach nein , dann wird es wieder versprochen , vielleicht auch in anderer form
oder doch
oder vielleicht
oder kann sein , dass ...............

ironie off

ichbindermeinung
3
5
Lesenswert?

Lebensmittelhandel/Postzusteller etc. auch, wenn schon denn schon

dann auch bitte über die Mitarbeiter im Lebensmittelhandel/Postzusteller etc. das Steuergeldfüllhorn ausschütten

fersler
2
12
Lesenswert?

Milchmädchenrechnung

Einmalzahlung von 500 Euro für ca. 15 Monate Pandemie und wie es immer wieder hinausposaunt wurde, eine übermenschliche Leistung.

Das wären also 33 Euro pro Monat, was für übermenschliches ja nicht die Welt ist.

Sollte dem also nicht umgehend eine kräftigere und dauerhafte Lohnerhöhung folgen ?

UHBP
3
2
Lesenswert?

@fers...

Vielleicht postest du einmal die Gehälter von Ärzten? Und dann noch einmal deine Forderung nach kräftigeren Lohnerhöhungen. Bin gespannt wie viele grüne Daumen du dann bekommst.

Occam
0
1
Lesenswert?

Sie haben keine Ahnung,

was Ärzte in den Krankenhäusern leisten müssen. Oder auch Hausärzte.
Aber dumpf Stimmung machen, das geht immer.
Viele sind absolut am Anschlag und fertig.
Die streifen auch nicht 22 000 Eu pro Monat ein, oder 16 000 für "Was is mei Leistung".

fersler
1
4
Lesenswert?

an UHBP

es geht mir schon so wie Herrn Kurz. Ich habe etwas geschrieben/gesagt, was ich so nicht gemeint habe.

Ich kenne die Gehälter der Intensiv Ärzte nicht, weiß aber natürlich, dass diese entsprechend höher als die des begleitenden Personals sind.

Daher ist es selbstverständlich die Anhebung der Gehälter auch entsprechend anzupassen.

Die Farbe der Daumen beeinflussen meine Meinung eigentlich nicht.

UHBP
0
1
Lesenswert?

@fers...

Kein Mensch kann wissen was du meinst, man kann nur auf das reagieren was dasteht.

fersler
0
0
Lesenswert?

@UHBP

um das ganze abzuschließen, sie haben recht, ich war nicht deutlich genug.

scionescio
27
26
Lesenswert?

Warum belohnt die Regierung die Ärzte und Pflegekräfte? Haben die zusammengelegt oder sind es doch die Steuern der Österreicher, die etwas zurückgeben und sich auf diese Art bedanken?

Aber um sein ramponiertes Image etwas aufzupolieren, ist es jetzt gerade ein sehr guter Zeitpunkt für den Alpendonald, so zu tun, als ob er der große Gönner wäre

future4you
11
48
Lesenswert?

Oh mein Gott

kann denn in diesem Land nichts mehr passieren, ohne dass alles kritisiert, zerredet, dramatisiert, verdreht, polemisiert wird? Gönnt es ihnen doch. Sie waren und sind es doch tatsächlich, die Übermenschliches geleistet haben, was jedoch nicht die Leistungen all jener schmälern soll, die ihren positiven Beitrag während, aber auch außerhalb von Corona geleistet haben und immer wieder leisten.

Chri_66
6
8
Lesenswert?

Nicht ablenken

Es ist super, dass das medizinische Personal diese Prämie bekommt. Leider hätte es diese Prämie nie gegeben, wenn nicht die Anklage des BK im Raum stünde. Was sonst ist der Grund, dass sie nicht schon viel früher bezahlt wurde, sondern genau JETZT?
Ein Schelm, wer Böses denkt, aber eine offensichtliche Blendgranate kann man doch gar nicht abfeuern. Und so nebenbei noch erwähnt: Wichtig sind dem BK doch nur seine Umfragewerte und nicht sie Menschen…

Niclas1
1
0
Lesenswert?

@Chri_66

100% Treffer. Und wirst sehen, die Zumutbarkeitsgrenze für die Arbeitslosen ist vorerst auch vom Tisch. Die kommt, wenn der Shorty aus dem medialen Trommelfeuer wieder heraus ist

geto84
10
28
Lesenswert?

Wahre Worte...

100% ihrer Meinung

schulztom
19
40
Lesenswert?

Ablenkungsmanöver

Ein Bonus ist vollkommen in Ordnung, es gäbe aber noch genügend andere Berufsgruppen auf die vergessen wird.

Es wird schon bald lächerlich wie die Regierung immer versucht "kurz"zeitig abzulenken, wenn Sie davor mit negativen Schlagzeilen "gepunktet" hat ( Falschaussagen, Israelflagge usw. ). Jedes Mal der selbe plumpe Vorgang und immer noch fallen viele darauf herein. Wie oft denn noch, Hr. Kurz & Co?

tazo
13
39
Lesenswert?

Rettungssanitäter???

.. die leisten seit mehr als einem Jahr Unglaubliches! Verdienen wesentlich weniger als Ärzte und Pflegepersonal, aaaber 🤔😒🙄

AndreasW78
90
18
Lesenswert?

Lehrer vergessen

Wo bleibt der Bonus für die Lehrer? Die haben es sich auch redlich verdient.

lombok
4
7
Lesenswert?

Die Lehrer sind oft nicht mal betrit zur Impfung!

Was soll dieser Schwachsinn?

tazo
12
47
Lesenswert?

So

ein Blödsinn 😒

AndreasW78
63
18
Lesenswert?

Lehrer vergessen

Warum Blödsinn? Die haben außergewöhnliches geleistet in dieser Zeit

minerva
1
4
Lesenswert?

wos...

woar eure leistung ?

lombok
2
8
Lesenswert?

Lehrer haben max. normalen Dienst verrichtet!

Unglaublich, welch absurde Forderungen es oft gibt 😂😂😂

Dr.B.Sonnenfreund
5
35
Lesenswert?

Weg finden

Die steirische Kages wird sicher wieder einen Weg finden, Österreichweit am Wenigsten oder gar gar nichts auszubezahlen. Das ist die bittere Wahrheit.

Mitreden
13
43
Lesenswert?

Belohnung

Das vom Steuergeld einzelne Berufsgruppen belohnt werden, halte ich nicht für richtig. Auch wenn ich großen Respekt vor der Leistung der Ärzte, Pfleger... habe. Auch viele andere Berufsgruppen haben großartiges geleistet!!!

Mir wäre lieber, der Staat fördert höhere und faire Gehälter für ALLE, besonders DEUTLICH im Niedriglohnsektor, z.B. durch Kürzung der Sozialversicherungsbeiträge, Mindestlohn... Im Gegenzug sollte das Arbeitslosengeld nach ein paar Monaten Arbeitslosigkeit deutlich gekürzt werden! Arbeitslosengeld sollte das Existenzminimum sichern, mehr nicht. Bei DEUTLICH höheren Gehältern, im Gegensatz zu AMS Zahlungen würden dann vielleicht auch wieder mehr Menschen arbeiten gehen.

 
Kommentare 1-26 von 54