Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schützenhöfer zur Nicht-Öffnung"Wir dürfen nichts tun, was das Schicksal herausfordert"

Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) verteidigt das Festhalten an den Corona-Einschränkungen, auch und obwohl "Überdruss und Unmut im Steigen sind".

CORONA: TREFFEN DER BUNDESREGIERUNG MIT EXPERTINNEN UND EXPERTEN UND DEN LANDESHAUPTLEUTEN
© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Vor Ostern gibt es für Länder wie die Steiermark keine Öffnung, aber auch keine Verschärfung in Bezug auf die Corona-Maßnahmen. Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP), derzeit auch Vorsitzender der Landeshauptleutekonferenz, brachte das Dilemma in Sachen Corona auf den Punkt: "Ich weiß, dass Überdruss und Unmut im Steigen sind, der Zwiespalt in der Gesellschaft wird größer, von manchen auch geschürt." Aber: Wir dürfen nichts tun, was das Schicksal herausfordert und uns wieder an den Anfang der Bekämpfung des Virus bringt."

Kommentare (7)
Kommentieren
winequeen
4
1
Lesenswert?

Man stelle sich vor...

Jedes Mal wenn ich mir die Pressekonferenzen anschaue, denk ich mir: Was wäre, wenn dort jetzt HC Strache, Kickl und/oder Hartinger-Klein stehen würden.... und ich bin dankbar, dass wir in der größten Krise der Zweiten Republik solche Politiker in der Regierung haben. Danke Herr Kurz, Danke Herr Anschober, Danke Herr Schützenhöfer, aber auch Danke Herr Ludwig - Ihre Worte tun gut.

froed
1
7
Lesenswert?

Irre

was wir für eine Gestalt als LH haben. Leider damals selbst gewählt, geringeres Übel als Schickhofer - ich hoffe wir bekommen in näherer Zukunft mal Politiker für die man sich nicht so genieren muss

kritik53
5
2
Lesenswert?

Froed

Ohne sie zu kennen, bin ich froh, nicht sie als LH oder Entscheidungsträger zu haben.

bimsi1
7
2
Lesenswert?

Schützenhöfer spricht ruhig und überlegt und mit Verstand.

Seien wir dankbar, dass wir ihn haben.

tannenbaum
1
10
Lesenswert?

Hoffentlich

ist der steirische Vorsitz der Landeshauptmannkonferenz bald beendet. So eine Blamage, wie Schützenhöfer immer abliefert haben sich die Steirer trotz ihrer Wahl nicht verdient. So sind wir nicht!

Heinz-55
2
17
Lesenswert?

Diskriminierend

Herr schützenhofer soll sich in der Steiermark lieber an die impfvorschriften halten und sich nicht als märchenonkel geben. Dass er sich überhaupt noch zu Wort meldet ist echt arg! Die uber 80jährigen werden in der steiermark hoffentlich bei diesem impfchaos und freunderlwirtschaft geimpft sein! Echt frustrierend wie diskriminierend mit den älteren umgegangen wird!

himmel17
35
16
Lesenswert?

Kein Schanigarten-Landeshauptmann

Schützenhöfer hat "Billig-Populismus" nicht notwendig!