Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Niederlage in WienSteirer-FPÖ hat die Erholung bis zum Wahljahr 2024 zum Ziel

Der steirische FPÖ-Chef Mario Kunasek hat als Verteidigungsminister Feuer gefangen und will es bei der nächsten Wahl in der grünen Mark in die Landesregierung schaffen.

STEIERMARK-WAHL: FPOe STEIERMARK PARTEIVORSTAND: KUNASEK
Will so stark sein, "dass wir nicht wieder übergangen werden können": Mario Kunasek © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Wenn die Bundesparteigremien der FPÖ nächste Woche in Wien tagen, dann reist der steirische Parteichef Mario Kunasek mit einer klaren Position an: Er sieht nach der blauen Wahlschlappe keinen personellen Handlungsbedarf. Nicht in Wien, und schon gar nicht auf Bundesebene. „Norbert Hofer ist für uns unumstritten.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

AIRAM123
0
13
Lesenswert?

Erholen sie sich auf Ibiza

... ciao

Lodengrün
3
17
Lesenswert?

Nun,

mit dieser Aussage will er Zeit gewinnen und Einnahmen sichern. Er wird sich noch wundern wie es noch nach unten gehen kann. Vielleicht sollte er sich mit dem Gedanken spielen, wie es weitergeht, wenn die FPÖ aus dem Landtag purzelt. Wie sehr er daneben liegt, schon allein seine Feststellung wie gut Nepp sich geschlagen hätte. Ehemaliger Busenfreund von HC, der es schaffte mit Listenplatz Philippa in den NR zu hieven, geht dann auch noch ohne NSM in der U-Bahn spazieren.

Ragnar Lodbrok
2
26
Lesenswert?

Der Herr Unteroffizierspepi

wird sich noch wundern... Er ist noch auf der Strache Welle mitgeschwommen - er soll sich besser Schwimmflügerln und Rettungsring überziehen.