Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wien-WahlKickl: "Die FPÖ hat sich diesmal selbst besiegt"

Der FPÖ-Klubobmann zeigt sich enttäuscht von der historischen Niederlage der Freiheitlichen in Wien, hofft aber auf die "Trägheit des Systems".

© APA/Herbert Pfarrhofer
 

Überaus selbstkritisch hat FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl am Montag das Debakel der Freiheitlichen bei der Wien-Wahl kommentiert. Dieser "enorme Verlust an Vertrauen" schmerze "unendlich", schrieb er auf Facebook: "Nicht andere Parteien haben uns diesmal besiegt. Die FPÖ selbst hat dieses Geschäft für unsere Gegner erledigt."

Das Wiener Wahlergebnis sei "mehr als bitter". Die Arbeit ganz vieler über einen langen Zeitraum sei "zunichte gemacht" worden. "Jeder Versuch, das schönzureden, ist zum Scheitern verurteilt", erklärte ein lesbar enttäuschter FPÖ-Klubobmann.

"Alles Reden und alles Fordern zählt nichts, wenn man seine Grundsätze nicht selber befolgt", so Kickl. Groß sei "die Enttäuschung und der Zorn", wenn dieses so einfache Prinzip verraten werde, meinte Kickl.

Dennoch müsse es weitergehen, "weil die vielen Probleme, die auch in Wien zu lösen sind, sich mit dem gestrigen Tag nicht aufgelöst haben". Aus der leidenschaftlichen Freude der Gewinner werde sich bald "die bekannte Trägheit des Systems entwickeln", prophezeite Kickl. Die Schlüssel für einen zukünftigen freiheitlichen Erfolg hießen "Arbeit, Bodenhaftung, Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit".

So werde die FPÖ auch in Wien "wieder zu Kräften" kommen, um für diejenigen stark zu sein, "die von den Gewinnern von gestern rasch im Stich gelassen werden", erklärte Kickl: "So sehe ich unseren Auftrag. So sehe ich meinen Auftrag."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Tyche
1
2
Lesenswert?

Na ja, Herr Kickl …

offenbar haben sie nicht ganz mitbekommen, dass Shorty&CoKG in eurem Ibiza-Pool nicht nur den Stöpsel gezogen haben – sondern auch noch eure Lieblingsspielente, die „Daisy Migrasyla“ mitgenommen haben … die quietscht jetzt auch ständig im türkisen Planschbecken.

Ehrlich gesagt – dass dann, nach Ihrer Endwahlkampf-Performance als tobender Mini-Trump im blauen Zwergen-Park tatsächlich nur mehr die paar Prozenterl on board blieben, habe ich nicht erwartet … aber es freut mich …

ronny999
3
11
Lesenswert?

Wir haben es

schon bei Hatsche gesehen - eine echte Partie an Sesselklebern, weil wenn sie der Steuerzahler nicht aushält - haben sie nur den Weg zum AMS. Mir als Steuerzahler ist es egal, ob ich vom Hatsche die Viagra zahle oder den Hofer seinen Zaun. Beide haben in der Politik nichts zu suchen.

RonaldMessics
2
6
Lesenswert?

die FPÖ ist...

so. Sie hat schon seit jeher Personen mit abstrusen politischen Gedanken in ihren Reihen, bemerken ist nur nicht und sind sogar beste Freunde. Gute Politiker können es so niemals sein, weil sie keine Menschenkenntnis besitzen und einfach alles aufnehmen in ihren Reihen.

voit60
5
6
Lesenswert?

die Blauen wurden von den Türkisen mit ihren Themen abgelöst

übrigens ein "liebes Foto" vom Herbie hier oben

muschelkoch
4
17
Lesenswert?

Der Mauerschnorrer!

Herr Hofer sollte die Mauer eigentlich selbst bezahlen.
Das wäre ein Schritt in Richtung Ehrlichkeit.

pescador
4
21
Lesenswert?

Gratulaion!

Und der Kampf geht weiter! Ich wünsche der FPÖ viele weitere Siege gegen sich selbst.

klauka5563
4
25
Lesenswert?

KICKL ...

...hat sich SELBST BESIEGT !!!!
GRATULATION dazu ....

Gerhard818
4
18
Lesenswert?

Selbst an der Nase nehmen

Machtgier ... und ... Neid ... wie man heute weiss hätte man Ibiza locker aussitzen können ... aber als Partei geschlossen. Aber Kickl Hofer u Strache ... jeder wollte der Erste sein und war froh dass einer weg war. -28 Prozent ... wow ... das ist eine tolle Wählerantwort

lieschenmueller
1
15
Lesenswert?

"hätte man Ibiza locker aussitzen können"

Schon einmal nachgedacht, was das über die Wähler sagt?

Gerhard818
1
2
Lesenswert?

Korrektur

Mitarbeiter=Mitstreiter

Gerhard818
2
9
Lesenswert?

Was?

Schon mal von der ÖMV oder den Casinos gehört oder von den Salzbergwerken. Wegen Korruption und Postenschacher ist eine Partei noch nie so unter die Räder gekommen in Österreich; schon gar nicht 2 Jahre später. Da muss man schon als Partei bereit sein, seine Mitarbeiter über die Klinge springen zu lassen, damit es soooo dicke kommt

tannenbaum
3
26
Lesenswert?

Wie

schaut es eigentlich bei Kickl bezüglich Spesenvergütung aus? Von Hofer wissen wir wenigstens, dass er ein Spezialist für fremdfinanzierte Zaunmauern ist. Welche Vergünstigungen gibt’s sonst noch?

Gerhard818
5
13
Lesenswert?

Macht Einfluss Geld

Strache Hofer Kickl ... Grasser Androsch Glatz-Kremser und wie sie sonst noch alle heißen... völlig egal welche Partei

pink69
3
24
Lesenswert?

selbst

hinterfragen und zurücktreten inkl. Hofer. Ohne Neuanfang wird es nix mehr , Sesselkleber haben immer geschadet. Da wird Ihre angekündigte "Trägheit im System" auch nichts bewirken oder helfen. "Arbeit, Bodenhaftung, Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit" geht mit Ihrem Team auch nicht mehr auf.... Herr Kickl noch einmal: Neuanfang mit neuen Köpfen

schteirischprovessa
2
48
Lesenswert?

Ich denke, Kickl ist hauptverantwortlich dafür,

dass die FPÖ selbst besiegt hat.
Hofer ist nur eine Marionette Kickls und ist dort längst nicht mehr der starke Mann.
Kickl hat die Partei noch viel näher an den rechten Rand des Parteienspektrums geführt, als dies vorher der Fall war.
Mit Polemik, Frontalopposition und Behauptungen, bei denen 95% der Experten den Kopf schütteln, gewinnt man keine Wählerstimmen, wie man sieht, man verliert man sie.
Das, was Kickl anbietet, ist bestenfalls ein Hafen für Coronaleugner, Rechtsextreme und Verschwörungstheoretiker.

Lodengrün
6
62
Lesenswert?

Ja Herr Kickl

die Partei hat überhaupt nichts falsch gemacht. Alles ist nur dem HC zu verdanken. Vielleicht haben viele ihre totale Ablehnung der NSM doch nicht so prickelnd gefunden. Oder den Zaun des Herrn Hofer, ihre Pferdchen,..... . Die Hetze der Partei hängt vielen auch schon beim Hals heraus.

schteirischprovessa
32
8
Lesenswert?

Lieber Freund, da gibt es viele Dinge, die man der FPÖ und vor allem Kickl vorwerfen kann.

Doch was du da bekrittelst, das sind eigentlich Dinge, die normal sind.
Berittene Polizei ist in vielen Großstädten erfolgreich im Einsatz. Wäre die Idee von Ludwig oder Vorgänger Häupel gekommen, würdest du sie wohl auch gut finden.
Was den Zaun betrifft, der ist eher eine Verschandelung des Grundstückes und sicher nicht werterhöhend

Lodengrün
2
19
Lesenswert?

Mein Freund

die Pferdestaffeln werden überall abgebaut und werden wenn überhaupt nur bei Grossereignisssen wie Fußballspiele eingesetzt. Bei unseren etwa 5000 Hanseln die da durchschnittlich zu einem Spiel kommen tun es Hunde auch. Ja man könnte in die Mengen bei Demos reiten. War das der Hintergedanke? Pferde sind Fluchttiere und eigentlich dafür nicht geschaffen. Und er Zaun vom Hofer. Wer hat den bezahlt. Als ob diesem Münchhausen in Pinkafeld ans Leben will!

rouge
1
29
Lesenswert?

@provessa

Man kann sich alles schönreden. Fakt ist, dass diese FPÖ nichts richtig gemacht hat (höflich ausgedrückt) und dafür vom Wähler bestraft wurde.

erstdenkendannsprechen
4
28
Lesenswert?

ja, es ist merkwürdig:

dann zwar demütig tun, aber wieder den fehler irgendwo suchen - und alle anderen dinge, die im argen liegen, übersehen.
wer könnte den pferdln blöd finden.... ich mein, kickl ist doch so ein bisschen parteistratege bei denen - und dann sieht er diese vielen dinge nicht?

lieschenmueller
16
16
Lesenswert?

Das Foto schaut aus als ob sich Kickl in Luft auflöst

Ein schöner Gedanke!

PS: Für meine mir Wohlgesinnten oder so ähnlich, ich grüble vor dem Absenden, wenn Ihr etwas auf dem Herzen habt, fühlt Euch frei :-)

"In solchen Fällen gilt die Regel 2: (Duden K 121) Das Komma steht zwischen Haupt-und Nebensatz. Wenn also ein ganzer Satz vorliegt, dann steht vor dem ob ein Komma, damit der untergeordnete Nebensatz abgetrennt wird. Liegt kein ganzer Satz vor, dann steht vor dem ob kein Komma."

tussi
10
11
Lesenswert?

Belehrung ist unnötig

Hier ist aber kein Rechtschreibe-Forum. :-(

tussi
10
9
Lesenswert?

Duden 121

Hier ist kein Rechtschreibe-FORUM

lieschenmueller
4
9
Lesenswert?

Was weißt Duden(n)?

Nicht an Sie persönlich gerichtet. Hätte meine Wenigkeit "Rechtschreib(e)" geschrieben, eine ellenlange Diskussion wäre die Folge.

lieschenmueller
3
4
Lesenswert?

@tussi - kein Rechtschreibforum

Möchte man meinen ;-)

tussi
6
1
Lesenswert?

lieschenmüller

G`scheiterl :-) Leider ist es hier nicht möglich RECHTSCHREIBFEHLER gleich auszumerzen :-)

 
Kommentare 1-26 von 49